Schlössertour

Report, Dokumentation
Schlössertour

MDR
Do., 13.09.
06:35 - 07:00
Kim Fisher entdeckt Schloss Elisabethenburg


Seinem Geist begegnet Kim Fisher auf Schritt und Tritt, nicht nur auf der Elisabethenburg in Meiningen: Herzog Georg II. von Sachsen-Meiningen hat überall in der Stadt seine Spuren hinterlassen. Nicht umsonst nannte man ihn den "Theaterherzog"! "Dem Volke zur Freude und Erbauung", so lautet die Inschrift auf dem 1909 eröffneten neuen Meininger Theater, das Georg II. in nur 20 Monaten aus seinem Privatvermögen erbauen ließ. Auf dem barocken Residenzschloss in Meiningen von so fortschrittlichen Pädagogen wie Friedrich Fröbel erzogen, war der Erbprinz von Sachsen-Meiningen jedoch nicht nur ein Kulturpolitiker und Künstler, sondern auch ein Herrscher, der die Politik und das Rechtswesen liberalisierte und wichtige Reformen im Schul- und Gesundheitswesen durchsetzte. Im Schloss Elisabethenburg gingen bedeutende Künstler ihrer Zeit ein und aus: Max Reger und Richard Wagner, Hans von Bülow oder Johannes Brahms. Friedrich Schiller saß oft in der gut ausgestatteten Hofbibliothek während seines Asyls im nahegelegenen Bauerbach, vielleicht auch, um seiner unglücklichen Liebe zur Tochter des Hauses Wolzogen zu entfliehen. Die dritte Ehefrau des Meininger Herzogs gar war eine Bürgerliche, eine Schauspielerin. War das nicht ein ziemlicher Skandal in den adeligen Kreisen Ende des 19. Jahrhunderts? Kim Fisher wird es herausfinden. Aber nicht nur die hehren Künste treiben die Moderatorin um in der Stadt an der Werra. Auch ein ganz anderes thüringisches Kulturgut beanspruchen die Meininger für sich: die "Hütes", die berühmten Thüringer Klöße. Frau Holle selbst soll in der Gastwirtschaft "Schlundhaus" im 16. Jahrhundert die Hütesklöße zum ersten Mal zubereitet haben. Wahrheit oder Legende? Und um welche Hüte geht es hier? Fragen über Fragen, auf die Kim Fisher eine Antwort suchen wird.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Logo

Engel fragt - Gibt es Wunder?

Report | 16.10.2018 | 02:30 - 03:00 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Lokalzeit - Logo

Lokalzeit aus Aachen

Report | 16.10.2018 | 02:30 - 03:00 Uhr
4/502
Lesermeinung
News
VOX schickt 18 Kandidaten auf die Insel: "Survivor" kehrt nach Deutschland zurück. (Symbolbild)

"Survivor" ist die Mutter aller Abenteuershows – in Deutschland schaffte das Format aber nie den Dur…  Mehr

Birgit Schrowange moderiert das RTL-Magazin "Extra" - diesmal zum Thema Sexismus in der Filmbranche.

Ein Jahr nach der "MeToo"-Debatte hat sich in der Unterhaltungsbranche offenbar wenig geändert. Wie …  Mehr

Carlo von Tiedemann ist eines des bekanntesten Gesichter im NDR Fernsehen, seine Stimme eine der markantesten im NDR Hörfunk. Das Geheimrezept, wie man mehr als 40 Jahre lang ein gefragter Moderator in Funk und Fernsehen bleibt, kennt keiner besser als er selbst: Spaß an der Arbeit, Authentizität und jeden Tag dankbar sein, diesen Job machen zu dürfen. Am 20. Oktober wird Carlo von Tiedemann, das "NDR-Urgestein", 75 Jahre alt.

NDR-Urgestein Carlo von Tiedemann wird am 20. Oktober 75 Jahre alt. Im Interview blickt er zurück au…  Mehr

"Diana bekommt ein Job-Angebot aus Las Vegas. So viel kann ich schon verraten - sie nimmt es an", erklärt Tanja Szewczenko ihren Ausstieg bei "Alles was zählt" (Montag bis Freitag, 19.05 Uhr, RTL).

Tanja Szewczenko ist seit Jahren das Gesicht der RTL-Serie "Alles was zählt". Doch nun steigt die eh…  Mehr

Tobias und Natascha landeten im Finale von "Love Island" auf Platz zwei.

Das ging schnell: Knapp zwei Wochen nach dem Ende der RTL-II-Show "Love Island" ist bei dem einstige…  Mehr