Schlössertour

Report, Dokumentation
Schlössertour

MDR
Do., 13.09.
06:35 - 07:00
Kim Fisher entdeckt Schloss Elisabethenburg


Seinem Geist begegnet Kim Fisher auf Schritt und Tritt, nicht nur auf der Elisabethenburg in Meiningen: Herzog Georg II. von Sachsen-Meiningen hat überall in der Stadt seine Spuren hinterlassen. Nicht umsonst nannte man ihn den "Theaterherzog"! "Dem Volke zur Freude und Erbauung", so lautet die Inschrift auf dem 1909 eröffneten neuen Meininger Theater, das Georg II. in nur 20 Monaten aus seinem Privatvermögen erbauen ließ. Auf dem barocken Residenzschloss in Meiningen von so fortschrittlichen Pädagogen wie Friedrich Fröbel erzogen, war der Erbprinz von Sachsen-Meiningen jedoch nicht nur ein Kulturpolitiker und Künstler, sondern auch ein Herrscher, der die Politik und das Rechtswesen liberalisierte und wichtige Reformen im Schul- und Gesundheitswesen durchsetzte. Im Schloss Elisabethenburg gingen bedeutende Künstler ihrer Zeit ein und aus: Max Reger und Richard Wagner, Hans von Bülow oder Johannes Brahms. Friedrich Schiller saß oft in der gut ausgestatteten Hofbibliothek während seines Asyls im nahegelegenen Bauerbach, vielleicht auch, um seiner unglücklichen Liebe zur Tochter des Hauses Wolzogen zu entfliehen. Die dritte Ehefrau des Meininger Herzogs gar war eine Bürgerliche, eine Schauspielerin. War das nicht ein ziemlicher Skandal in den adeligen Kreisen Ende des 19. Jahrhunderts? Kim Fisher wird es herausfinden. Aber nicht nur die hehren Künste treiben die Moderatorin um in der Stadt an der Werra. Auch ein ganz anderes thüringisches Kulturgut beanspruchen die Meininger für sich: die "Hütes", die berühmten Thüringer Klöße. Frau Holle selbst soll in der Gastwirtschaft "Schlundhaus" im 16. Jahrhundert die Hütesklöße zum ersten Mal zubereitet haben. Wahrheit oder Legende? Und um welche Hüte geht es hier? Fragen über Fragen, auf die Kim Fisher eine Antwort suchen wird.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

RTL II Reinhard (71) ist seit sechs Jahren in Ruhestand. Jetzt will er nach Bulgarien auswandern. Denn dort ist das Leben billiger, sodass er sich etwas mehr leisten kann und endlich nicht mehr schuften muss.

Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern?

Report | 26.09.2018 | 03:25 - 05:10 Uhr (noch 79 Min.)
2.91/5011
Lesermeinung
WDR Lokalzeit - Logo

Lokalzeit Bergisches Land

Report | 26.09.2018 | 03:25 - 03:55 Uhr (noch 4 Min.)
3.33/503
Lesermeinung
NDR Mein Norden

Mein Norden

Report | 26.09.2018 | 03:50 - 04:00 Uhr (noch 9 Min.)
/500
Lesermeinung
News
TV-Regisseur Kai Tilgen blickt in seinem Buch "Wie ich mir meinen Platz in der Fernsehhölle verdient habe" hinter die Kulissen des Fernsehgeschäfts.

Ein TV-Regisseur verrät in seinem Buch, wie es hinter den Kulissen von Casting-Shows wie "DSDS" zuge…  Mehr

Lars Steinhöfel (links) und Dominik Schmitt sind seit einem Jahr ein Paar.

"Unter uns"-Fans kennen Lars Steinhöfel als "Easy". Nun hat der Schauspieler bei Instagram sein priv…  Mehr

Popo-Wackeln bei "Die Höhle der Löwen": Mit "TwerXout" möchten Kristina Markstetter und Rimma Banina einen neuen Fitnesstrend schaffen.

Mit einer ungewöhnlichen Geschäftsidee wollen zwei Gründerinnen die "Löwen" zu einer Investition ver…  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Mel Gibson dreht einen Westernklassiker neu.

Der Western "The Wild Bunch" war im Original ziemlich brutal und wurde wegen der exzessiven Gewaltda…  Mehr