Schnell ermittelt

  • Angelika Schnell (Ursula Strauss) und Harald Franitschek (Wolf Bachofner). Angelika wird aus dem Freibad an einen besonderen Tatort beordert: Die Wohnung des Weihnachtsmannes. Und es ist tragisch: Santa Claus liegt erschossen im Vorzimmer. Er dürfte sich überhaupt in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben, als den Geschenken für die Kinder, denn sein weltliches Alter Ego Kurt Swoboda pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Wusste das die Ehefrau? Hat ihn die Stieftochter bestraft? Hat sich ein Geschäftspartner gerächt? Wie auch immer: Die Bescherung fällt dieses Jahr wohl aus. Vergrößern
    Angelika Schnell (Ursula Strauss) und Harald Franitschek (Wolf Bachofner). Angelika wird aus dem Freibad an einen besonderen Tatort beordert: Die Wohnung des Weihnachtsmannes. Und es ist tragisch: Santa Claus liegt erschossen im Vorzimmer. Er dürfte sich überhaupt in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben, als den Geschenken für die Kinder, denn sein weltliches Alter Ego Kurt Swoboda pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Wusste das die Ehefrau? Hat ihn die Stieftochter bestraft? Hat sich ein Geschäftspartner gerächt? Wie auch immer: Die Bescherung fällt dieses Jahr wohl aus.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Im Bild, von links: Harald Franitschek (Wolf Bachofner), Angelika Schnell (Ursula Strauss) und Gregor Bloéb (Norbert Habertheuer).  Angelika wird aus dem Freibad an einen besonderen Tatort beordert: Die Wohnung des Weihnachtsmannes. Und es ist tragisch: Santa Claus liegt erschossen im Vorzimmer. Er dürfte sich überhaupt in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben, als den Geschenken für die Kinder, denn sein weltliches Alter Ego Kurt Swoboda pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Wusste das die Ehefrau? Hat ihn die Stieftochter bestraft? Hat sich ein Geschäftspartner gerächt? Wie auch immer: Die Bescherung fällt dieses Jahr wohl aus. Vergrößern
    Im Bild, von links: Harald Franitschek (Wolf Bachofner), Angelika Schnell (Ursula Strauss) und Gregor Bloéb (Norbert Habertheuer). Angelika wird aus dem Freibad an einen besonderen Tatort beordert: Die Wohnung des Weihnachtsmannes. Und es ist tragisch: Santa Claus liegt erschossen im Vorzimmer. Er dürfte sich überhaupt in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben, als den Geschenken für die Kinder, denn sein weltliches Alter Ego Kurt Swoboda pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Wusste das die Ehefrau? Hat ihn die Stieftochter bestraft? Hat sich ein Geschäftspartner gerächt? Wie auch immer: Die Bescherung fällt dieses Jahr wohl aus.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Im Bild, von links: Harald Franitschek (Wolf Bachofner), Sabrina Zwick (Daniela Streubel) , Angelika Schnell (Ursula Strauss) und Fritz (Helmut La). Angelika wird aus dem Freibad an einen besonderen Tatort beordert: Die Wohnung des Weihnachtsmannes. Und es ist tragisch: Santa Claus liegt erschossen im Vorzimmer. Er dürfte sich überhaupt in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben, als den Geschenken für die Kinder, denn sein weltliches Alter Ego Kurt Swoboda pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Wusste das die Ehefrau? Hat ihn die Stieftochter bestraft? Hat sich ein Geschäftspartner gerächt? Wie auch immer: Die Bescherung fällt dieses Jahr wohl aus. Vergrößern
    Im Bild, von links: Harald Franitschek (Wolf Bachofner), Sabrina Zwick (Daniela Streubel) , Angelika Schnell (Ursula Strauss) und Fritz (Helmut La). Angelika wird aus dem Freibad an einen besonderen Tatort beordert: Die Wohnung des Weihnachtsmannes. Und es ist tragisch: Santa Claus liegt erschossen im Vorzimmer. Er dürfte sich überhaupt in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben, als den Geschenken für die Kinder, denn sein weltliches Alter Ego Kurt Swoboda pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Wusste das die Ehefrau? Hat ihn die Stieftochter bestraft? Hat sich ein Geschäftspartner gerächt? Wie auch immer: Die Bescherung fällt dieses Jahr wohl aus.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Von links: Anita Maly (Theresia Haiger-Schaden) und Angelika Schnell (Ursula Strauss). Angelika wird aus dem Freibad an einen besonderen Tatort beordert: Die Wohnung des Weihnachtsmannes. Und es ist tragisch: Santa Claus liegt erschossen im Vorzimmer. Er dürfte sich überhaupt in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben, als den Geschenken für die Kinder, denn sein weltliches Alter Ego Kurt Swoboda pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Wusste das die Ehefrau? Hat ihn die Stieftochter bestraft? Hat sich ein Geschäftspartner gerächt? Wie auch immer: Die Bescherung fällt dieses Jahr wohl aus. Vergrößern
    Von links: Anita Maly (Theresia Haiger-Schaden) und Angelika Schnell (Ursula Strauss). Angelika wird aus dem Freibad an einen besonderen Tatort beordert: Die Wohnung des Weihnachtsmannes. Und es ist tragisch: Santa Claus liegt erschossen im Vorzimmer. Er dürfte sich überhaupt in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben, als den Geschenken für die Kinder, denn sein weltliches Alter Ego Kurt Swoboda pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Wusste das die Ehefrau? Hat ihn die Stieftochter bestraft? Hat sich ein Geschäftspartner gerächt? Wie auch immer: Die Bescherung fällt dieses Jahr wohl aus.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Harald Franitschek (Wolf Bachofner). Angelika wird aus dem Freibad an einen besonderen Tatort beordert: Die Wohnung des Weihnachtsmannes. Und es ist tragisch: Santa Claus liegt erschossen im Vorzimmer. Er dürfte sich überhaupt in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben, als den Geschenken für die Kinder, denn sein weltliches Alter Ego Kurt Swoboda pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Wusste das die Ehefrau? Hat ihn die Stieftochter bestraft? Hat sich ein Geschäftspartner gerächt? Wie auch immer: Die Bescherung fällt dieses Jahr wohl aus. Vergrößern
    Harald Franitschek (Wolf Bachofner). Angelika wird aus dem Freibad an einen besonderen Tatort beordert: Die Wohnung des Weihnachtsmannes. Und es ist tragisch: Santa Claus liegt erschossen im Vorzimmer. Er dürfte sich überhaupt in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben, als den Geschenken für die Kinder, denn sein weltliches Alter Ego Kurt Swoboda pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Wusste das die Ehefrau? Hat ihn die Stieftochter bestraft? Hat sich ein Geschäftspartner gerächt? Wie auch immer: Die Bescherung fällt dieses Jahr wohl aus.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Stefan Schnell (Andreas Lust). Angelika wird aus dem Freibad an einen besonderen Tatort beordert: Die Wohnung des Weihnachtsmannes. Und es ist tragisch: Santa Claus liegt erschossen im Vorzimmer. Er dürfte sich überhaupt in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben, als den Geschenken für die Kinder, denn sein weltliches Alter Ego Kurt Swoboda pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Wusste das die Ehefrau? Hat ihn die Stieftochter bestraft? Hat sich ein Geschäftspartner gerächt? Wie auch immer: Die Bescherung fällt dieses Jahr wohl aus. Vergrößern
    Stefan Schnell (Andreas Lust). Angelika wird aus dem Freibad an einen besonderen Tatort beordert: Die Wohnung des Weihnachtsmannes. Und es ist tragisch: Santa Claus liegt erschossen im Vorzimmer. Er dürfte sich überhaupt in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben, als den Geschenken für die Kinder, denn sein weltliches Alter Ego Kurt Swoboda pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Wusste das die Ehefrau? Hat ihn die Stieftochter bestraft? Hat sich ein Geschäftspartner gerächt? Wie auch immer: Die Bescherung fällt dieses Jahr wohl aus.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Im Bild, von links: Harald Franitschek (Wolf Bachofner),  Angelika Schnell (Ursula Strauss) und Stefan Schnell (Andreas Lust). Angelika wird aus dem Freibad an einen besonderen Tatort beordert: Die Wohnung des Weihnachtsmannes. Und es ist tragisch: Santa Claus liegt erschossen im Vorzimmer. Er dürfte sich überhaupt in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben, als den Geschenken für die Kinder, denn sein weltliches Alter Ego Kurt Swoboda pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Wusste das die Ehefrau? Hat ihn die Stieftochter bestraft? Hat sich ein Geschäftspartner gerächt? Wie auch immer: Die Bescherung fällt dieses Jahr wohl aus. Vergrößern
    Im Bild, von links: Harald Franitschek (Wolf Bachofner), Angelika Schnell (Ursula Strauss) und Stefan Schnell (Andreas Lust). Angelika wird aus dem Freibad an einen besonderen Tatort beordert: Die Wohnung des Weihnachtsmannes. Und es ist tragisch: Santa Claus liegt erschossen im Vorzimmer. Er dürfte sich überhaupt in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben, als den Geschenken für die Kinder, denn sein weltliches Alter Ego Kurt Swoboda pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Wusste das die Ehefrau? Hat ihn die Stieftochter bestraft? Hat sich ein Geschäftspartner gerächt? Wie auch immer: Die Bescherung fällt dieses Jahr wohl aus.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Im Bild, von links: Sandra Habertheuer (Kristina Bangert), Harald Franitschek (Wolf Bachofner), Angelika Schnell (Ursula Strauss) und Norbert Habertheuer (Gregor Bloéb). Angelika wird aus dem Freibad an einen besonderen Tatort beordert: Die Wohnung des Weihnachtsmannes. Und es ist tragisch: Santa Claus liegt erschossen im Vorzimmer. Er dürfte sich überhaupt in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben, als den Geschenken für die Kinder, denn sein weltliches Alter Ego Kurt Swoboda pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Wusste das die Ehefrau? Hat ihn die Stieftochter bestraft? Hat sich ein Geschäftspartner gerächt? Wie auch immer: Die Bescherung fällt dieses Jahr wohl aus. Vergrößern
    Im Bild, von links: Sandra Habertheuer (Kristina Bangert), Harald Franitschek (Wolf Bachofner), Angelika Schnell (Ursula Strauss) und Norbert Habertheuer (Gregor Bloéb). Angelika wird aus dem Freibad an einen besonderen Tatort beordert: Die Wohnung des Weihnachtsmannes. Und es ist tragisch: Santa Claus liegt erschossen im Vorzimmer. Er dürfte sich überhaupt in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben, als den Geschenken für die Kinder, denn sein weltliches Alter Ego Kurt Swoboda pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Wusste das die Ehefrau? Hat ihn die Stieftochter bestraft? Hat sich ein Geschäftspartner gerächt? Wie auch immer: Die Bescherung fällt dieses Jahr wohl aus.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Im Bild: Prof. Dr. Lars Ulrich (Misel Maticevic) und Angelika Schnell (Ursula Strauss). Angelika wird aus dem Freibad an einen besonderen Tatort beordert: Die Wohnung des Weihnachtsmannes. Und es ist tragisch: Santa Claus liegt erschossen im Vorzimmer. Er dürfte sich überhaupt in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben, als den Geschenken für die Kinder, denn sein weltliches Alter Ego Kurt Swoboda pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Wusste das die Ehefrau? Hat ihn die Stieftochter bestraft? Hat sich ein Geschäftspartner gerächt? Wie auch immer: Die Bescherung fällt dieses Jahr wohl aus. Vergrößern
    Im Bild: Prof. Dr. Lars Ulrich (Misel Maticevic) und Angelika Schnell (Ursula Strauss). Angelika wird aus dem Freibad an einen besonderen Tatort beordert: Die Wohnung des Weihnachtsmannes. Und es ist tragisch: Santa Claus liegt erschossen im Vorzimmer. Er dürfte sich überhaupt in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben, als den Geschenken für die Kinder, denn sein weltliches Alter Ego Kurt Swoboda pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Wusste das die Ehefrau? Hat ihn die Stieftochter bestraft? Hat sich ein Geschäftspartner gerächt? Wie auch immer: Die Bescherung fällt dieses Jahr wohl aus.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Harald Franitschek (Wolf Bachofner) und Angelika Schnell (Ursula Strauss). Angelika wird aus dem Freibad an einen besonderen Tatort beordert: Die Wohnung des Weihnachtsmannes. Und es ist tragisch: Santa Claus liegt erschossen im Vorzimmer. Er dürfte sich überhaupt in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben, als den Geschenken für die Kinder, denn sein weltliches Alter Ego Kurt Swoboda pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Wusste das die Ehefrau? Hat ihn die Stieftochter bestraft? Hat sich ein Geschäftspartner gerächt? Wie auch immer: Die Bescherung fällt dieses Jahr wohl aus. Vergrößern
    Harald Franitschek (Wolf Bachofner) und Angelika Schnell (Ursula Strauss). Angelika wird aus dem Freibad an einen besonderen Tatort beordert: Die Wohnung des Weihnachtsmannes. Und es ist tragisch: Santa Claus liegt erschossen im Vorzimmer. Er dürfte sich überhaupt in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben, als den Geschenken für die Kinder, denn sein weltliches Alter Ego Kurt Swoboda pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Wusste das die Ehefrau? Hat ihn die Stieftochter bestraft? Hat sich ein Geschäftspartner gerächt? Wie auch immer: Die Bescherung fällt dieses Jahr wohl aus.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Serie, Krimiserie
Schnell ermittelt

Infos
Produktionsland
Österreich
Produktionsdatum
2011
BR
Do., 24.08.
20:15 - 21:00
Kurt Swoboda


Der als Weihnachtsmann tätige Karl Swoboda dürfte sich in letzter Zeit mehr dem eigenen Genuss gewidmet haben als den Geschenken für die Kinder, denn er pflegte ein Verhältnis mit einer Prostituierten. Nachdem er in seiner Wohnung erschossen wurde, stellt sich die Frage nach den Motiven.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR .

Der Dicke - Enttäuschte Erwartungen

Serie | 25.09.2017 | 04:15 - 05:05 Uhr
3.29/5021
Lesermeinung
ZDF Die SOKO jagt einen unbekannten Todesschützen. Inmitten von Notfallsanitätern und SEK-Beamten besprechen Kroisi (Ferry Öllinger, M.) und Nina Pokorny (Julia Cencig) über die nächsten Schritte.

SOKO Kitzbühel - Tod zum Selbermachen

Serie | 29.09.2017 | 18:00 - 19:00 Uhr
3.13/5088
Lesermeinung
ZDF Moritz (Max Graf) und Oberstleutnant Helmuth Nowak (Gregor Seberg).

SOKO Wien - Daddy cool

Serie | 30.09.2017 | 18:05 - 19:00 Uhr
3.91/5068
Lesermeinung
News
Jupiter Jones (Mila Kunis, rechts) wird von Kalique (Tuppence Middleton) in die Geheimnisse der Erde eingeweiht.

Mit der Idee, dass die Menschheit von Aliens erschaffen wurde, hatten die Wachowski-Geschwister die …  Mehr

In ihrem Taxi begegnet Alex (Rosalie Thomass) ihrem alten Bekannten Marc (Peter Dinklage) wieder.

In ihrem humorvollen Beziehungsfilm "Taxi" gelingt es Kerstin Ahlrichs ziemlich gut, die 80er-Jahre …  Mehr

Sophie (Emma Stone) verkörpert in Woody Allens neuer Romantic-Comedy eine junge Frau, die hellsehen und zaubern kann.

In seinem neuen Werk "Magic In The Moonlight" hat Woody Allen eine Frau für sich entdeckt, die sogar…  Mehr

Lanner (Florian Lukas) unternimmt einen spektakulären Einsatz gegen die Rattenplage.

Arm, sexy und voller Ratten: Die Hauptstadt wird vom "König von Berlin" mit Nagern geflutet. Ein Pro…  Mehr

Steven Gätjen moderiert auch in diesem Jahr "Die versteckte Kamera".

Nach einem ersten, unglücklichen Debüt bekommt Steven Gätjen mit einer "Versteckte Kamera"-Neuauflag…  Mehr