Schöne neue Welt

  • Das Labor von Jennifer Doudna an der Universität Berkeley entwickelt revolutionäre Methoden der Gentechnik. Vergrößern
    Das Labor von Jennifer Doudna an der Universität Berkeley entwickelt revolutionäre Methoden der Gentechnik.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Ehleben
  • Claus Kleber im Gespräch mit Jacob Corn, einem kalifornischen Revolutionär der Gentechnik. Vergrößern
    Claus Kleber im Gespräch mit Jacob Corn, einem kalifornischen Revolutionär der Gentechnik.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Ehleben
  • Astro Teller leitet das Google X-Labor, wo unter anderem die Google-Brille, die intelligente Kontaktlinse und das selbstfahrende Auto entwickelt wurden. Vergrößern
    Astro Teller leitet das Google X-Labor, wo unter anderem die Google-Brille, die intelligente Kontaktlinse und das selbstfahrende Auto entwickelt wurden.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Ehleben
  • 20 fahrerlose Autos werden zur Zeit im Auftrag von Google auf kalifornischen Straßen getestet. Vergrößern
    20 fahrerlose Autos werden zur Zeit im Auftrag von Google auf kalifornischen Straßen getestet.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Ehleben
  • Claus Kleber mit einem "Roboter" des kalifornischen Künstlers Jeremy Mayer. Vergrößern
    Claus Kleber mit einem "Roboter" des kalifornischen Künstlers Jeremy Mayer.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Ehleben
  • Im Labor der Berkeley-University arbeiten Wissenschaftler an der Zukunft der Gentechnik. Vergrößern
    Im Labor der Berkeley-University arbeiten Wissenschaftler an der Zukunft der Gentechnik.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Ehleben
  • Jennifer Doudna, eine Revolutionärin der Gentechnik mit großen Chancen auf den Nobelpreis. Vergrößern
    Jennifer Doudna, eine Revolutionärin der Gentechnik mit großen Chancen auf den Nobelpreis.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Ehleben
  • Claus Kleber im Gespräch mit Jacob Corn, einem kalifornischen Revolutionär der Gentechnik. Vergrößern
    Claus Kleber im Gespräch mit Jacob Corn, einem kalifornischen Revolutionär der Gentechnik.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Ehleben
  • Auf der Suche nach der Welt von morgen. Claus Kleber im Google X-Komplex im Silicon Valley. Vergrößern
    Auf der Suche nach der Welt von morgen. Claus Kleber im Google X-Komplex im Silicon Valley.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Ehleben
  • Carl Bass setzt mit seinem Unternehmen die komplexesten, computergenerierten Objekte mit dem 3D-Drucker in Realität um. Vergrößern
    Carl Bass setzt mit seinem Unternehmen die komplexesten, computergenerierten Objekte mit dem 3D-Drucker in Realität um.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Ehleben
  • Roboter - Helfer oder Konkurrent? Vergrößern
    Roboter - Helfer oder Konkurrent?
    Fotoquelle: ZDF/Martin Ehleben
  • Carl Bass revolutioniert die Art, wie Dinge designt werden. Vergrößern
    Carl Bass revolutioniert die Art, wie Dinge designt werden.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Ehleben
  • Claus Kleber im Gespräch mit Sebastian Thrun, Professor in Stanford und Entwickler der "Google Glass"-Brille. Vergrößern
    Claus Kleber im Gespräch mit Sebastian Thrun, Professor in Stanford und Entwickler der "Google Glass"-Brille.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Ehleben
Report, Dokumentation
Schöne neue Welt

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2016
ZDFinfo
Fr., 25.05.
10:30 - 11:30
Wie Silicon Valley unsere Zukunft bestimmt


Die Dokumentation zeigt, mit welchen Ideen die Visionäre der kalifornischen Hightech-Firmen die Welt verändern wollen, und hinterfragt, welche Folgen das für unser aller Leben haben wird. Silicon Valley gilt als Mekka für geniale Erfindungen und Erfolgsgeschichten. Facebook, Google & Co. erobern mit Milliarden-Investitionen immer neue Lebensbereiche und Forschungsgebiete. Selbstbewusst stellen sich Branchen-Vordenker den Fragen von Claus Kleber. Silicon Valley - ein Begriff, der wie kein anderer für das amerikanische Wirtschaftswunder in den 70er und 80er Jahren steht - und für eine digitale Revolution, die noch lange nicht am Ende ist. Die größten Umbrüche in unser aller Leben sind vielleicht gerade erst im Entstehen begriffen, wie Angela Andersen und Claus Kleber in ihrer Dokumentation zeigen. Das ländliche Tal südlich von San Francisco bekam seinen Namen, als dort Hightech-Firmen aus Silizium, englisch "silicon", erste Mikroprozessoren und Speicherchips bauten, und gleich auch noch die Software entwickelten, mit der Computer die ganze Welt eroberten. Nie zuvor in der Menschheitsgeschichte konnte sich eine technische Innovation derart rasant verbreiten. Umso erstaunlicher, dass sich trotz der Globalisierung eines "digitalen" Lebensstils durch Handys, Navis, Laptops und vor allem Internet und Social Media die revolutionären Entwicklungen immer noch im Silicon Valley abspielen. Das Mekka der digitalen Kreativität steht für die Erfolgsgeschichten von Facebook, Google und Co., eine neue Form des ungezügelten Unternehmertums. Mit Chancen und Risiken, die jede Vorstellungskraft übersteigen. Denn sie dringen auch in völlig neue Bereiche außerhalb der klassischen IT-Technik vor. Dazu zählt, dass in den vergangenen Jahren bahnbrechende Erfindungen in der Gentechnik oder in der Hirnforschung durch neue Formen der künstlichen Intelligenz möglich werden. Angela Andersen und Claus Kleber suchen deshalb danach, wo bei dieser rasanten technischen Entwicklung der Mensch bleibt, und lassen Forscher und Vordenker dieser neuen Wissenschaftswelt zu Wort kommen. In die Faszination des Neuen mischt sich auch journalistische Skepsis. Ahnen die Visionäre des Silicon Valley, dass die Lawine, die sie losgetreten haben, sie selbst überrollen kann? Silicon Valley, das steht auch für unvorstellbare Geldsummen. Die Giganten des Silicon Valley und reiche Investoren kaufen alles auf, was Profit verspricht. Instagram, eine App zum Tauschen und Aufpeppen von Fotos, war Mark Zuckerberg eine Milliarde Dollar wert. Das Start-up von Palmer Luckey, der eine einfache Datenbrille entwickelt hatte, sogar ganze zwei Milliarden, weil Facebook davon ausgeht, dass solche Technologien, mit denen man ganz in den virtuellen Kosmos eintauchen kann, die Zukunft der Kommunikation darstellen. Wer so viel Geld zur Verfügung hat wie die neuen Superreichen des Silicon Valley, kann auch andere Bereiche der Welt verändern, durch Investitionen in Weltraumfahrt, Medizin- und Gentechnik, soziale Projekte und die Suche nach außerirdischer Intelligenz. Ganz ohne Kontrolle durch "altmodische" Institutionen wie Parlamente, selbst wenn damit weitreichende soziale Folgen verbunden sind. Selbst lenkende Autos machen Berufskraftfahrer arbeitslos, Wohnungsbesitzer werden durch Apps zu Hotel-Unternehmern, Liebesverhältnisse per Algorithmus angebahnt, die industrielle Produktion erhält Konkurrenz durch heimische 3D-Drucker. Banker, Makler, Ärzte: Keine Branche bleibt verschont vom Wandel und den Daniel Düsentriebs mit Milliarden-Budget. Wie schon in ihren vorhergehenden Dokumentationen gelingt es Angela Andersen und Claus Kleber, das Unmögliche möglich zu machen: In 60 Minuten bringen sie das vielschichtige, komplexe Phänomen Silicon Valley so auf den Punkt, dass jeder versteht, warum es so wichtig ist, mehr darüber zu wissen, wie dort unsere Zukunft bestimmt wird.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte In Teheran aufgehängte Fotos von drei Märtyrern

Iran - Vom Gottesstaat zur Großmacht

Report | 25.05.2018 | 09:35 - 10:30 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Ein ausgetrockneter Damm

Dürre-Alarm: Wassernotstand im Iran

Report | 25.05.2018 | 10:30 - 11:25 Uhr
/500
Lesermeinung
arte FŸr den Beduinenstamm El Talalka in der Negev-WŸste im SŸden Israels sind die Lebensbedingungen prekŠr. Jetzt hat die israelische Regierung auch noch beschlossen, die Behausungen der Beduinen zu zerstšren, um die Nomaden in einer Stadt sesshaft - und dami

In den Hügeln der Negev

Report | 25.05.2018 | 11:25 - 12:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Eine Rolle, die Meryl Streep nicht spielen kann, muss erst noch erfunden werden: Die dreifache Oscarpreisträgerin begeistert auch als alternde Rockröhre.

Autorin Diablo Cody und Regisseur Demme umschiffen in "Ricki – Wie Familie so ist" geschickt alle rü…  Mehr

Gerade an Traumstränden kippt oft rasch das ökologische Gleichgewicht. Der Ansturm der Touristen ist zu groß.

Die neue ZDF-Dokumentation beschäftigt sich mit den ökologischen, aber auch mit den sozialen "Nebenw…  Mehr

Der Westdeutsche Rundfunk koordiniert die Übertragungen der Livekonferenzen im Ersten. WDR-Sportchef Steffen Simon sagt über den "Finaltag der Amateure", dass er sich in dieser Form etabliert habe.

Das Erste überträgt zum dritten Mal den "Finaltag der Amateure". Insgesamt 21 Landespokalendspiele w…  Mehr

Noch ist Ania (Lilith Stangenberg) vorsichtig beim Füttern des Wolfes. Doch bald fallen alle (Schutz-)Hüllen.

Nicolette Krebitz' Drama "Wild" ist ein herausragender deutscher Arthouse-Film, in dem Hauptdarstell…  Mehr

Seniorpraktikant Ben (Robert De Niro) und die junge Firmenchefin Jules profitieren beruflich und privat voneinander.

Robert De Niro fängt in "Man lernt nie aus" ganz von vorne an: Als Praktikant einer Mode-Internetsei…  Mehr