Schüsse auf dem Petersplatz - Wer wollte den Papst ermorden?

Report, Zeitgeschichte
Schüsse auf dem Petersplatz - Wer wollte den Papst ermorden?

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2015
Spiegel Geschichte
Mo., 03.06.
04:00 - 04:55


Im Mai 1981 wurde auf dem Petersplatz in Rom ein Attentat auf Papst Johannes Paul II verübt, das dieser nur knapp überlebte. Als Täter wurde der Türke Ali Agca festgenommen. Bald schon wurde klar: Hinter dem Anschlag stand nicht nur ein Einzeltäter. Der Papst schien ins Fadenkreuz unterschiedlicher politischer Kräfte geraten zu sein. Zunächst vermutete man den bulgarischen Geheimdienst hinter der Tat. Andere Theorien sahen die Drahtzieher des Anschlags im Vatikan oder machten türkische Rechtsextreme für die Schüsse verantwortlich. Bis heute ist der Fall nicht final geklärt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte 1989, Platz des Himmlischen Friedens

TV-Tipps 1989, Platz des Himmlischen Friedens

Report | 04.06.2019 | 20:15 - 21:05 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR 1981 fand in Taiwan mit dem Women's World Invitation Tournament eine erste Fußballweltmeisterschaft der Frauen statt. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) zeigte sich zurückhaltend. Eine Nationalmannschaft der Frauen hatte man erfolgreich verhindert. Und so kam die große Stunde für die SSG 09-Fußballerinnen aus Bergisch Gladbach, die in Taiwan den Weltmeistertitel gewannen! (Archivfoto: Anne Trabant-Haarbach trägt auf ihren Schultern Doris Kresimon mit der Trophäe DFB-Pokal 1981/1982)

Die Weltmeisterinnen - Als Bergisch Gladbach Geschichte schrieb

Report | 05.06.2019 | 23:25 - 00:10 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR In der Nacht vom 3. und 4. Juni 1989 eröffnete die chinesische Volksbefreiungsarmee auf dem Platz des Himmlischen Friedens, chinesisch "Tiananmen-Platz" genannt, das Feuer auf wehrlose Demonstranten. Die Opfer der dramatischen Ereignisse kommen in diesem Film zu Wort. Zhang Xianlings (Foto)17-jähriger Sohn wurde während des Massakers erschossen. Sie gründete die Organisation "Mütter von Tiananmen" und lebt noch heute in Peking - unter Polizeibeobachtung.

Tiananmen - 30 Jahre nach dem Massaker - die Opfer erzählen

Report | 06.06.2019 | 00:10 - 00:55 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"John Wick" wird fortgesetzt: Teil vier der Reihe soll 2021 in die Kinos kommen.

Bevor Teil drei in Deutschland startet, können sich Action-Fans bereits auf neues Futter freuen: "Jo…  Mehr

Die Welt trauert um Niki Lauda. Der Österreicher verstarb im Alter von 70 Jahren in Wien.

Niki Lauda galt seit über vier Jahrzehnten als eine der populärsten Figuren im Rennsport. Nach seine…  Mehr

BVB-Fans bekommen durch die Doku Einblicke in das Mannschaftsleben.

Filmemacher Aljoscha Pause hat Borussia Dortmund im Saison-Endspurt begleitet. Das Ergebnis ist ab A…  Mehr

Die neue dreiteilige Miniserie "Zeit der Geheimnisse" ist seit letzter Woche abgedreht. Corinna Harfouch begibt sich in eine spannende Weihnachtsgeschichte voller Geheimnisse. Ende 2019 ist die Serie auf Netflix verfügbar.

In der neuen Netflix-Serie "Zeit der Geheimnisse" müssen sich Christiane Paul und Corinna Harfouch m…  Mehr

Sieben Musiker machen 2019 zusammen Musik und singen Songs der anderen Künstler. Wir stellen sie kurz vor.

Bei VOX läuft die sechste Staffel von "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert". Sechs Künstler und der…  Mehr