Janny, Lisa, Debby und Michelle sind zwölf Jahre alt, als sie von zu Hause in das Sport-Internat nach Frankfurt/Oder ziehen, eine Sportschule mit Tradition. Sie wachsen heran in einem strengen Korsett aus Trainingszeiten, Gewichtsklassen und Leistungsdruck. Als Ringerinnen träumen alle vier von einem Meisterschaftstitel, doch abseits der Matte kämpft jedes Mädchen seinen ganz eigenen Kampf: Janny ist auf der Suche nach ihrem Platz in der Gruppe, Debby kämpft mit ihren eigenen Erwartungen, Lisa hat Heimweh, und Michelle hadert mit ihrem Gewicht. Sie sind keine Berühmtheiten, aber sie gehören zu Deutschlands Spitzensportlerinnen. An der "Eliteschule des Sports" in Frankfurt/Oder trainieren Janny, Debby, Lisa und Michelle zweimal am Tag Ringen - nicht gerade ein Breitensport. Die Filmemacherin Anna Koch beobachtet das Leben der Mädchen vier Jahre lang - vom ersten Tag im Sportinternat an. Manchmal, wenn alles stimmt, wird die Quälerei belohnt. Das sind die Momente, auf die die Mädchen hinleben. "Schultersieg" ist mehr als ein Film mit intimen und spannenden Einblicken in die Welt des Ringens. Von diesen Kämpferinnen kann man etwas lernen: weie man fällt und immer wieder aufsteht. Der Dokumentarfilm begibt sich mit den Ringerinnen auf die Suche nach ihrem Platz, auch abseits der Wettkampfranglisten.