Schweizer Hotelgeschichten

  • City-Luxus-Resort mit Tradition - das "Dolder Grand" in Zürich Vergrößern
    City-Luxus-Resort mit Tradition - das "Dolder Grand" in Zürich
    Fotoquelle: ZDF/SRF, Kristina Forbat
  • In den Zimmern auf der Rheinseite kann man den Sonnenaufgang erleben. Vergrößern
    In den Zimmern auf der Rheinseite kann man den Sonnenaufgang erleben.
    Fotoquelle: ZDF/SRF, Almut Faass
  • Auf einer Fläche von 40.000 m2 mischen sich im "Dolder Grand" Moderne und Tradition Vergrößern
    Auf einer Fläche von 40.000 m2 mischen sich im "Dolder Grand" Moderne und Tradition
    Fotoquelle: ZDF/SRF, Kristina Forbat
  • Die Gourmetküche von Sternekoch Heiko Nieder im "The Dolder Grand” Vergrößern
    Die Gourmetküche von Sternekoch Heiko Nieder im "The Dolder Grand”
    Fotoquelle: ZDF/SRF, Kristina Forbat
  • 2004 wurde der Lichthof des Trois Rois von 1844 liebevoll restauriert Vergrößern
    2004 wurde der Lichthof des Trois Rois von 1844 liebevoll restauriert
    Fotoquelle: ZDF/SRF, Almut Faass
  • Die Suite 100 - benannt nach dem legendären "100 Club" in London Vergrößern
    Die Suite 100 - benannt nach dem legendären "100 Club" in London
    Fotoquelle: ZDF/SRF, Kristina Forbat
  • Cristina Bally war die erste Frau, die in den Conciergeverband Clef D’or aufgenommen wurde Vergrößern
    Cristina Bally war die erste Frau, die in den Conciergeverband Clef D’or aufgenommen wurde
    Fotoquelle: ZDF/SRF, Almut Faass
  • Das Fünfsternehaus liegt zentral in Basels Altstadt am Blumenrain 8 Vergrößern
    Das Fünfsternehaus liegt zentral in Basels Altstadt am Blumenrain 8
    Fotoquelle: ZDF/SRF, Almut Faass
Report, Doku-Reihe
Schweizer Hotelgeschichten

Infos
Produktionsland
CH
Produktionsdatum
2017
3sat
Mo., 30.07.
01:50 - 02:40
Folge 4, Stadtpalais mit Tradition


Die letzte Folge der Reihe stellt zwei weltberühmte Stadthotels vor: "The Dolder Grand" in Zürich und "Les Trois Rois" in Basel. Treffpunkte der High Society - damals wie heute. Städte pulsieren, wachsen, verändern sich - und mit ihnen die Hotels. In den traditionsreichen Häusern lässt sich erleben, wie sehr sich die modernen Lebens- und Reisegewohnheiten verändert haben. Zeitgemäße Ansprüche, denen die Grandhotels gerecht werden müssen. Das Fünf-Sterne-Hotel "Les Trois Rois" am Rhein in Basel ist eines der ältesten Grandhotels der Schweiz. 1681 wird es zum ersten Mal erwähnt. Schon Kaiser Napoleon aß hier zu Mittag. Theodor Herzl, der geistige Vater Israels, schlief hier, und auch Queen Elizabeth war schon zu Gast. Später mieteten die Rolling Stones eine ganze Etage und sprangen nach durchzechter Nacht von der wohl schönsten Hotelterrasse Basels in den Rhein. Im traditionsreichen "Les Trois Rois" trifft Geschichte auf Moderne, versteckt sich modernste Technik hinter kostbaren Antiquitäten. Wer die Schwellenangst überwindet und einen Tisch im kleinen Sterne-Restaurant des Hauses "Le Cheval Blanc" ergattert, wird von Chefkoch Peter Knogl bekocht - und manchmal auch persönlich begrüßt. Drei Sterne und 19 Gault-Millau-Punkte hat Knogl schon bekommen. Mehr geht nicht. Der eigentliche Luxus im "Les Trois Rois" aber ist die persönliche Zuwendung. Und so erscheint es mehr als passend, dass das Haus den wohl letzten Liftboy Europas beschäftigt - obwohl jeder Hotelgast sicher auch allein die goldglänzenden Knöpfe des Aufzugs drücken könnte. Chefconcierge Cristina Bally - die erste weibliche Concierge der Schweiz - ist bewusst, dass ihre Gäste immer selbständiger werden. Umso wichtiger sind die Wertschätzung und Anteilnahme, die sie ihnen entgegenbringt. Sie lässt die Zuschauer teilhaben an einem ausgefallenen Sonderwunsch eines prominenten Gastes. Ein besonderes Highlight des Hauses ist die Hotelterrasse direkt am Rhein. Hier treffen sich gleichermaßen Einheimische und internationale Gäste zum "Afternoon Tea". Und hier kann man auch einem traditionellen Laster frönen: dem Rauchen von Zigarren. Barchef Thomas Huhn ist ein ausgewiesener Zigarrenkenner und hat jede der 155 verschiedenen Sorten mindestens schon einmal probiert. Für Rockstars und andere, die es sich leisten können, liegt der wahre Luxus wohl darin, in einer pulsierenden Metropole Ruhe und viel Raum für sich vorzufinden. So werden auch in Zürich im Fünf-Sterne-City-Resort "The Dolder Grand" Träume wahr, noch bevor sie der Gast ausspricht. Nicht zuletzt dank Randy Hitti, dem jungen Leiter des Butler-Teams, der die geheimen Wünsche seiner Suiten-Gäste bereits vor ihrer Anreise erahnt und sie - oft gemeinsam mit Chef-Floristin Cristina Mathis - Wirklichkeit werden lässt. Oberhalb der Stadt Zürich, mitten im Grünen am Adlisberg, thront das von Sir Norman Foster renovierte Märchenschloss "The Dolder Grand". Nicht nur eine internationale Klientel zieht das durchdesignte Interieur des Hauses an: Manch anspruchsvoller Züricher genießt hier regelmäßig eine Spa-Behandlung oder ein Zwölf-Gänge-Menü in Heiko Nieders Sterneküche "The Restaurant". Absolute Diskretion und Intimität ist hier jedem gewiss. Von Anbeginn wollte der Schweizer Bauherr Heinrich Hürlimann, der 1899 das "Dolder Grand Hotel & Curhaus" eröffnete, einen Naherholungsort für die lokale Bevölkerung schaffen, zu dem diese per Seilbahn hinauf ins Grüne fahren konnte. Mit einem Golfplatz, später einem Wellenbad und einer eigenen Kunsteisbahn bewies das Hotel seinen Innovationsgeist. Traditionshäuser wie "The Dolder Grand" und "Les Trois Rois" haben es geschafft, sich der globalen Konkurrenz zu stellen und ihren Wurzeln treu zu bleiben. Im vierten und letzten Teil der Reihe "Schweizer Hotelgeschichten" stehen Butler, Köche, Concierges und Floristen im Mittelpunkt, die mit vielen anderen fleißigen Hände dafür sorgen, dass "ihr" Grandhotel am Puls der Zeit und der Aufenthalt für die Reisenden in besonderer Erinnerung bleibt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

DMAX Rotterdam Harbour - Hafen der Superlative

Rotterdam Harbour - Hafen der Superlative - Die Zollfahnder(Episode 6)

Report | 26.07.2018 | 22:15 - 23:15 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Granatäpfel sind sehr empfindlich: Sie werden einzeln und per Hand gepflückt.

Garten Eden - Liebesfrucht der Götter: Der Granatapfel

Report | 29.07.2018 | 12:20 - 12:50 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Das Monte Rosa am Fuße des Matterhorns

Schweizer Hotelgeschichten - Nobelherbergen für die Briten

Report | 29.07.2018 | 23:15 - 00:05 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Jette Joop ist selbst erfolgreiche Unternehmerin. Jetzt gibt sie ihr Wissen weiter.

Designerin Jette Joop möchte jungen Unternehmerinnen in ihrer Show "Jung, weiblich, Boss!" unter die…  Mehr

Radiomoderator, Jurist und Vorbild für einen weltweiten Kinohit: Adrian Cronauer, der mit seinem Slogan "Good Morning, Vietnam" bekannt wurde, ist verstorben.

Der legendäre Radio-DJ Adrian Cronauer ist tot. Aus seinen Kriegs-Erlebnissen wurde 1987 der Film "G…  Mehr

Sila Sahin und ihr Mann Samuel Radlinger sind Eltern geworden. Den Namen ihres Sohnes verraten sie aber noch nicht.

Sila Sahin und ihr Ehemann Samuel Radlinger sind stolze Eltern eines Sohnes geworden. Via Instagram …  Mehr

Benno Winkler wird von seinen Begleitern ausgeraubt und in der Wüste zurückgelassen. Dietmar Bär ging für die Rolle psychisch und physisch an Grenzen.

Dietmar Bär ist ARD-Zuschauern vor allem als Kommissar Freddy Schenk aus dem Kölner "Tatort" bekannt…  Mehr

Endlich mal ohne Mütze: Terence Hill als Forstkommandant Pietro (ganz rechts) in einer entspannten Stunde auf der Alm seines Freundes Roccia mit (von rechts) der von schwerer Verletzung genesenen Ukrainerin Anya (Catrinel Marlon), Pietros Neffe Giorgio (Gabriele Rossi), Rioccas Tochter Chiara (Claudia Gaffuri) und mit Roccia, dem "Felsen" (Francesco Salvi) selbst.

Das Bayerische Fernsehen zeigt die Episoden der zweiten Staffel "Die Bergpolizei – Ganz nah am Himme…  Mehr