Schweizer Hotelgeschichten

  • Traditionshotel im Bergdorf Zermatt Vergrößern
    Traditionshotel im Bergdorf Zermatt
    Fotoquelle: ZDF/SRF, Jürgen Heck
  • Das Monte Rosa am Fuße des Matterhorns Vergrößern
    Das Monte Rosa am Fuße des Matterhorns
    Fotoquelle: ZDF/SRF, Jürgen Heck
  • Das Montreux Palace Vergrößern
    Das Montreux Palace
    Fotoquelle: ZDF/SRF, Kristina Forbat
  • Das Montreux Palace bei Nacht Vergrößern
    Das Montreux Palace bei Nacht
    Fotoquelle: ZDF/SRF, Kristina Forbat
  • Zeitreise in Zermatt Vergrößern
    Zeitreise in Zermatt
    Fotoquelle: ZDF/SRF, Jürgen Heck
Report, Dokumentation
Schweizer Hotelgeschichten

Infos
Produktionsland
CH
Produktionsdatum
2017
3sat
Do., 20.12.
02:30 - 03:25
Folge 1, Nobelherbergen für die Briten


Die Reihe stellt Schweizer Grandhotels vor. In Teil eins geht es um das "Montreux Palace" und das "Monte Rosa": zwei Hotels, die von den Anfängen der Schweizer Tourismusgeschichte erzählen. Hinter ihren ehrwürdigen Gemäuern, in verstaubten Kellerräumen, in alten Büchern und Vitrinen, verbergen sich auch die Hinterlassenschaften von britischen Reisenden, die die Hotels und ihre Umgebung zu dem machten, was sie heute sind: touristische Sehnsuchtsorte. Die ersten Gäste im Hotel "Monte Rosa", der ältesten Herberge des hochalpinen Ferienorts Zermatt, waren Forscher, Literaten und Künstler auf der Erkundung einer ihnen noch völlig unbekannten Alpenlandschaft. Allen voran waren es Lords und Gentlemen von den britischen Inseln, die diese wilde Bergwelt entdeckten und ihre Kräfte an den Steilhängen maßen. In den folgenden Jahren entwickelte sich Zermatt zum Zentrum des Bergsteigens, und das "Monte Rosa" wurde zum Basislager für die Eroberung des damals noch als unbezwingbar geltenden Matterhorns. Edward Whymper, der 1865 als Erster auf dem Gipfel des Viertausenders stand, war Stammgast des Hotels. Seither ziehen das traditionsreiche Haus und das kleine Bergdorf Zermatt Wintersportler, Bergsteiger und Wanderer aus aller Welt an. Heute kommt die einstige Herberge allen modernen Ansprüchen eines Luxushotels nach, ohne seinen ursprünglichen Charme verloren zu haben. Nicht nur die schwer zugänglichen Höhenlagen der Schweizer Bergwelt reizten die Engländer, auch der Genfer See war ein beliebtes Reiseziel der vornehmen Gesellschaft. So wurden dort bereits in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts elegante Paläste errichtet, darunter das "Hotel du Cygne", der Vorgänger des heutigen "Montreux Palace" im mondänen Montreux. Der britische Dichter Lord Byron besuchte das benachbarte Wasserschloss "Château de Chillon", verewigte sich dort mit seinem Namen und widmete diesem das Gedicht "Der Gefangene von Chillon". Byrons Gedicht wurde zum internationalen Kassenerfolg und machte das Schloss Chillon samt Montreux weltberühmt. Heute ist Montreux vor allem für Eines bekannt: das "Montreux Jazz Festival". Einige der Stammgäste, die ab den 1970er-Jahren das Hotel immer wieder aufsuchten - etwa Freddie Mercury - schrieben dort Musikgeschichte und sind am Ufer des Genfer Sees verewigt. Jahr für Jahr bereiten sich die Mitarbeiter des "Palace" auf das Festival vor, denn es ist DIE Herberge der Stars und Austragungsort zugleich. Ein herrlicher Ausnahmezustand für den Maître d'Hôtel und seine Kollegen, wenn binnen kürzester Zeit Hunderte VIP-Festivalbesucher verköstigt werden müssen. Dann müssen alle mit anpacken, samt der Hotelleitung. Zu später Stunde kann es in der hoteleigenen "Funky Claude's Bar" gut passieren, dass sich der eine oder andere Star unter das Volk mischt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Wenn es um persönliche Not geht, war Dieter Könnes auch 2018 für viele Menschen wieder die letzte Instanz. Ob alleingelassen von Behörden, Krankenkassen, Institutionen oder um Tausende von Euro betrogen - die Zuschauerpost war voller bewegender Schicksale. Und Könnes kämpfte: gegen Bürokratie, dreiste Abzocke, Ignoranz. Und konnte helfen, manchmal direkt, manchmal auch nur in kleineren Schritten. Wir lassen die emotionalsten Momente noch einmal Revue passieren und schauen, wie es den Betroffenen danach ergangen ist.

Könnes kämpft - Jahresrückblick - Die bewegendsten Fälle unserer Zuschauer

Report | 19.12.2018 | 22:10 - 22:55 Uhr
5/501
Lesermeinung
ARD Akte Wettmafia - Deutschland und die organisierte Fußball-Kriminalität

Akte Wettmafia - Deutschland und die organisierte Fußball-Kriminalität

Report | 19.12.2018 | 23:45 - 00:15 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Schicht im Schacht. Nach 250 Jahren ist Ende Dezember Schluss mit der Steinkohleförderung in Deutschland. Die Dokumentation "Schwarzes Gold - Die Geschichte der deutschen Steinkohle" erzählt anlässlich der letzten Zechenschließung, wie die Steinkohle Menschen, Zeitläufe und Landschaften für immer geprägt hat.

Schwarzes Gold - Die Geschichte der deutschen Steinkohle

Report | 20.12.2018 | 00:30 - 02:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Die Talkshow von Dunja Hayali wird in der Regel monatlich ausgestrahlt.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Pearl Thusi zeigt sich begeistert über ihr kommendes Engagement: "Dies wird die Branche für jeden Künstler auf diesem Kontinent verändern", so die Schauspielerin via Twitter.

Auf zu neuen Ufern: Der VoD-Gigant macht sich mit einem TV-Original daran, die afrikanische Kreativs…  Mehr

Servus München: Matthias Brandt alias von Meuffels verlässt den "Polizeiruf 110".

Matthias Brandt verabschiedet sich vom "Polizeiruf 110". Im Interview spricht er über die Eigenarten…  Mehr

Die neue Familien-Sitcom "Life in Pieces" startet am Montag, 7. Januar, neu im Programm von Comedy Central.

Der Berliner Free-TV-Sender Comedy Central startet runderneuert ins neue Jahr und strahlt seine Come…  Mehr

Staunt zum letzten Mal über die Komplexität des Lebens: "Der Tatortreiniger" mit Bjarne Mädel in der brillanten Folge "Currywurst", die im Kunstbetrieb spielt. Nach 31 Episoden beendet Autorin Mizzy Meyer das vielfach preisgekrönte Format.

Vier neue Folgen des Kultformats "Der Tatortreiniger" zeigt das NDR-Fernsehen am 18. und 19. Dezembe…  Mehr