Sebastian Steudtner

Report, Porträt
Sebastian Steudtner

ARD
Sa., 17.11.
19:10 - 19:55
Ein Leben zwischen Monsterwelle und Todesangst


Wenn die Natur ihre ganze Kraft entfaltet und sich vor der portugiesischen Küste bis zu 30 Meter hohe Wellen auftürmen, dann ist für Sebastian Steudtner Showtime. Sebastian Steudtner ist Big-Wave-Surfer und den Ritt auf den gigantischen Walzen aus Wasser beherrscht er weltweit wie kaum ein anderer. Den Touristen und Zuschauern am Strand stockt der Atem, wenn sich das Meer vor der Küste Nazarés im Herbst und Winter in ein schäumendes Ungeheuer verwandelt. Ein über 200 Kilometer langer und 5000 Meter tiefer Unterwasser-Canyon endet unmittelbar vor den Klippen Nazarés und lässt bei entsprechenden Wetterbedingungen gigantische Wellen entstehen. Sebastian Steudtner surft diese Wellen, die mit über 80 km/h und einem Gewicht von 500.000 Tonnen hinter ihm her jagen. Jeder kleine Fehler kann tödlich Folgen haben. Im Alter von neun Jahren lag Sebastian Steudtner erstmals auf einem Surfbrett. Mit 13 reifte der Entschluss, Profi-Surfer zu werden. Mit 16 verließ er seine Heimat Nürnberg, Ziel: Hawaii. Dort wurde er zum Big-Wave-Surfer und ist heute ein Superstar der Szene. Ein Jahr lang hat ein Reporter-Team der ARD Sebastian Steudtner begleitet, im Alltag und bei der Arbeit. In der aufgewühlten See, zwischen bis zu 30 Meter hohen Monsterwellen. Ein Jahr mit einem extremen Sportler, mit Triumphen, aber auch Rückschlägen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Die Entwürfe des "roten Dior" Heinz Bormann waren international gefragt. Hauptkunden waren Quelle und Neckermann.

Heinz Bormann - Der Modezar aus Magdeburg

Report | 13.12.2018 | 23:05 - 23:35 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Von "Playboy"-Gründer Hugh Hefner als eine der erotischsten Frauen aller Zeiten bezeichnet und von Kultregisseur Russ Meyer zur Ikone gemacht, erregte Tempest Storm als Künstlerin und Sexsymbol in den 50ern internationales Aufsehen.

Tempest Storm - Königin der Burlesque

Report | 15.12.2018 | 06:25 - 07:20 Uhr
4.25/504
Lesermeinung
MDR Anett Pötzsch, Jutta Müller und Katarina Witt (v.l.)

Die Eiskönigin aus Chemnitz - Ein Abend für Jutta Müller

Report | 16.12.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
BR-Intendant Ulrich Wilhelm, der derzeit auch ARD-Vorsitzender ist, kann sich etwas entspannen: Der deutsche Rundfunkbeitrag entspricht dem EU-Recht.

Laut einem aktuellen Urteil der Luxemburger Richter geht das System zur Finanzierung des öffentlich-…  Mehr

Leila Lowfire (rechts) ist Sexexpertin und plaudert in ihrem Podcast gemeinsam mit Ines Anioli fröhlich über alles unter der Gürtellinie. Sie hat auch schon mit Kult-Regisseur Klaus Lemke ("Unterwäschelügen") gearbeitet. Langweilig wird es mit ihr im "Dschungelcamp" sicherlich nicht. Voraussichtlich wird es dort zum Stelldichein der Sexbomben kommen, denn auch "Eis am Stil"-Star Sibylle Rauch (58), eine früher legendäre Pornodarstellerin, gehört laut "Bild" zu den Kandidaten.

Noch kennt sie (fast) niemand – ab Januar könnte sich das ändern: Angeblich stehen die Kandidaten fü…  Mehr

Eddie Redmayne scheint kein Glück mit seinem neuesten Projekt zu haben, das aufgrund von Geldproblemen gestoppt wurde.

Oscar-Preisträger Eddie Redmayne sorgt mit seiner Hauptrolle in der "Phantastische Tierwesen"-Reihe …  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht und sind am Ende lange sitzen geblieben": Til Schweiger verteidigt seine US-Version von "Honig im Kopf".

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht": Til Schweiger äußert sich erstmals zum Flop seine…  Mehr