Sechs Tage Eiszeit - Der Katastrophenwinter 1978/79

  • Ein Zug im meterhohen Schnee. Vergrößern
    Ein Zug im meterhohen Schnee.
    Fotoquelle: MDR/OZ
  • Originalaufnahme vom Katastrophenwinter 1978/79 auf Rügen Vergrößern
    Originalaufnahme vom Katastrophenwinter 1978/79 auf Rügen
    Fotoquelle: MDR/Saxonia Entertainment/Egon Nehls
  • Zwei Männer kämpfen sich durch die Schneemassen. Vergrößern
    Zwei Männer kämpfen sich durch die Schneemassen.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia Entertainment/Egon Nehls
  • Überall türmte sich der Schnee. Vergrößern
    Überall türmte sich der Schnee.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia Entertainment/Egon Nehls
  • Schneewehen machten die Straßen unpassierbar. Vergrößern
    Schneewehen machten die Straßen unpassierbar.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia Entertainment/Egon Nehls
  • Ein Zug im meterhohen Schnee. Vergrößern
    Ein Zug im meterhohen Schnee.
    Fotoquelle: MDR/OZ
  • Ein Trabant passiert eine beräumte Straße. Vergrößern
    Ein Trabant passiert eine beräumte Straße.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia Entertainment/Egon Nehls
  • Arbeiter beräumen eine zugeschneite Straße. Vergrößern
    Arbeiter beräumen eine zugeschneite Straße.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia Entertainment/Egon Nehls
Report, Dokumentation
Sechs Tage Eiszeit - Der Katastrophenwinter 1978/79

Infos
Audiodeskription
MDR
Mi., 02.01.
20:15 - 21:45


Es ist ein Winter-Sturm, der aus dem Nichts zu kommen scheint. Zum Jahreswechsel 1978/79. Eine Schneehölle, die acht Meter Schneewehen auftürmt, die Wellenkämme gefrieren lässt, die Menschen und Autos verschluckt und ungeahnte Kräfte freisetzt. In Mitteleuropa gefriert das normale Leben bei zwanzig Grad unter Null. Sechs Tage in Eis und Schnee. Es ist ein Schneesturm der Geschichte schreibt. Die neue Dokumentation des MDR erzählt die Ereignisse der sechs Katastrophentage zum Jahreswechsel 1978/79 in der DDR und in der Bundesrepublik. Aus neu erschlossenem Archivmaterial, unbekannten Amateurfilmen, historischen Fotos und beeindruckenden Zeitzeugen entsteht ein detailliertes, facettenreiches und chronologisch exaktes Bild der Ereignisse von damals.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR 1954 endete ein Schulausflug am Dachstein in einer Katastrophe.

In Bergnot - Alpenurlauber in Gefahr

Report | 02.01.2019 | 20:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Bruniswald, lange Passagiere

Historische Seilbahnen der Schweizer Alpen

Report | 02.01.2019 | 21:45 - 22:00 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD "Babylon Berlin" spielt 1929. Berlin ist eine Metropole in Aufruhr, eine zerrissene Stadt im radikalen Wandel. Die Dokumentation zur Serie wirft ein Blick hinter die Kulissen der Fiktion. Erzählt wird das Jahr anhand von Tagebüchern, Protokollen und Briefen: das Kaleidoskop einer taumelnden Großstadt aus der Sicht ihrer Bewohner. - Schauspieler Anton von Lucke in der Rolle des KPD-Vorsitzenden

1929 - Das Jahr Babylon

Report | 02.01.2019 | 23:30 - 00:15 Uhr
3/501
Lesermeinung
News
Ermittelt zum letzten Mal: Matthias Brandt als Hanns von Meuffels.

Zum letzten Mal ist Matthias Brandt der Ermittler Hanns von Meuffels – und es nimmt ein tragisches E…  Mehr

Laura Dahm wird heute Abend bei "Prominent!" als neue Moderatorin vorgestellt.

Sie ist die neue im Team: Laura Dahm moderiert künftig "Prominent!" bei VOX.  Mehr

Abschied von einem Kult-Auswanderer: Jens Büchner, bekannt aus "Goodbye Deutschland", starb im Alter von 49 Jahren.

Mit einer tollen Aktion nehmen die Mallorca-Stars Abschied von Jens Büchner. Der Erlös eines Benefiz…  Mehr

Einbrecher drangen in die Villa der Beatles-Legende ein. Ob Paul McCartney und seine Frau Nancy Shevell zum Tatzeitpunkt anwesend waren, ist derzeit nicht bekannt.

Böse Überraschung für Sir Paul: Beim Ex-Beatle wurde eingebrochen. Die Ermittlungen dauern an.  Mehr

Wird Schauspielerin Julia Garner bald als Assistentin von Harvey Weinstein zu sehen sein?

Der Weinstein-Skandal dient vielen Filmemachern bereits als Inspiration für neue Projekte. In einem …  Mehr