Seen auf dem Dach der Welt

  • Bergwüste am Karakul in über 4.000 Metern Höhe. Vergrößern
    Bergwüste am Karakul in über 4.000 Metern Höhe.
    Fotoquelle: ZDF/MDR/Saxonia Entertainmen
  • Die zweijährige Dshamila aus dem Dorf Karakul. Vergrößern
    Die zweijährige Dshamila aus dem Dorf Karakul.
    Fotoquelle: ZDF/MDR/Saxonia Entertainmen
  • Die Kirgisen in Pamir wenden sich dem Islam zu. Eine Moschee in Murghab. Vergrößern
    Die Kirgisen in Pamir wenden sich dem Islam zu. Eine Moschee in Murghab.
    Fotoquelle: ZDF/MDR/Saxonia Entertainmen
  • Der Karakul im Pamir, auch der ?schwarze See auf dem Dach der Welt? genannt, ist bisher kaum erforscht und gibt Experten zahlreiche Rätsel auf. Vergrößern
    Der Karakul im Pamir, auch der ?schwarze See auf dem Dach der Welt? genannt, ist bisher kaum erforscht und gibt Experten zahlreiche Rätsel auf.
    Fotoquelle: ZDF/MDR/Saxonia Entertainmen
  • Der Karakul im Pamir, auch der ?schwarze See auf dem Dach der Welt? genannt, ist bisher kaum erforscht und gibt Experten zahlreiche Rätsel auf. Vergrößern
    Der Karakul im Pamir, auch der ?schwarze See auf dem Dach der Welt? genannt, ist bisher kaum erforscht und gibt Experten zahlreiche Rätsel auf.
    Fotoquelle: ZDF/MDR/Saxonia Entertainmen
Natur+Reisen, Land und Leute
Seen auf dem Dach der Welt

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2011
3sat
Do., 30.08.
14:50 - 15:35
Folge 1, Der Karakul in Tadschikistan


Die Dokumentationsreihe präsentiert die höchst gelegenen Gewässer der Welt, ihre einzigartige Tier- und Pflanzenwelt und befasst sich mit ihrer kulturellen Rolle für die Bergbewohner. Im Mittelpunkt dieses Teils steht der Karakul in Tadschikistan in der Bergwelt des Pamir. Frei aus dem Tadschikischen übersetzt lautet der Name "der schwarze See auf dem Dach der Welt". Die Menschen im Nordosten Tadschikistans sagen, er wirke umso dunkler, je höher die Berge sind, von denen aus man auf ihn herabblickt. Und einige der Gipfel des Pamir sind über 7000 Meter hoch. Der Karakul ist bisher kaum erforscht und gibt auch Experten zahlreiche Rätsel auf. Er soll vor etwa fünf Millionen Jahren durch einen gewaltigen Meteoriten-Einschlag entstanden sein. Überreste des Meteoriten hat man aber bis heute nicht gefunden. Auch die Ursache des ungewöhnlich hohen Salzgehaltes ist nicht endgültig geklärt. Und dann ist da noch die Eisschicht auf dem Grund des Sees. Eine schlüssige Theorie dafür gibt es bis heute ebenfalls nicht. Die tadschikische Provinz Bergbadachschan, in der sich der Karakul befindet, gehört zu den am dünnsten besiedelten Regionen Asiens. Zwar nimmt die Provinz fast die Hälfte der Landesfläche ein, aber es leben hier nur etwa drei Prozent der tadschikischen Bevölkerung. Die Menschen am See gehören zur kirgisischen Minderheit Tadschikistans und haben sich den Lebensbedingungen in großer Höhe angepasst. Ihren Lebensunterhalt verdienen sie vor allem mit der Yak-Zucht. Der Weg zum See führt über den berühmten Pamir-Highway, entlang der afghanischen Grenze nach Chorugh, die Hauptstadt Bergbadachschans. Von dort aus geht es über Murghab und den 4655 Meter hohen Ak Baital, den höchsten Pass der früheren Sowjetunion, zum Karakul.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Die Pyrenäen im Südwesten Frankreichs bilden die natürliche Grenze zu Spanien. Diese noch sehr ursprüngliche und schroffe Bergwelt ist die Heimat des mächtigsten europäischen Raubtiers: 250.000 Jahre lang bewohnte der Braunbär diese Berge - doch im 20. Jahrhundert war er hier beinahe verschwunden. Inzwischen kehrt der Braunbär zurück - und gedeiht dank des vielfältigen Nahrungsangebots in der Natur der Pyrenäen.

natur exclusiv - Wildes Frankreich - Schroffe Gipfel, dichter Wald

Natur+Reisen | 29.08.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR China von oben

China von oben - Lebendige Tradition

Natur+Reisen | 30.08.2018 | 11:15 - 12:00 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Der Yssykköl liegt im Osten Kirgistans in den Bergen des Tian Shan. Mit einer Länge von 200 Kilometern und einer Tiefe von fast 700 Metern ist er der mit weitem Abstand größte Bergsee Asiens, das Meer der Kirgisen.

Seen auf dem Dach der Welt - Der Yssykköl in Kirgistan

Natur+Reisen | 30.08.2018 | 15:35 - 16:20 Uhr
3.2/505
Lesermeinung
News
Jutta Kamman kommt aus traurigem Anlass zurück in die Sachsenklinik.

Jutta Kamman spielte 16 Jahre lang Oberschwester Ingrid in der beliebten Arztserie "In aller Freunds…  Mehr

Mike Shiva ist Hellseher - wie "Promi Big Brother" für ihn ausgehen wird, vermag er aber noch nicht zu sagen...

Mike Shiva? Nie gehört! Der Hellseher zieht am 17. August ins "Promi Big Brother"-Haus ein und ist w…  Mehr

Wer kennt ihn nicht: Seit fast 20 Jahren spielt Erkan Gündüz in der "Lindenstraße" den Deutschtürken Murat. Nun will er sich auch als Filmemacher mit dem Thema Integration beschäftigen, weil es ihm auf den Nägeln brennt: "Integration funktioniert nicht über Forderungen, sondern nur über leben und leben lassen - in einem gewissen Rahmen natürlich", sagt der 45-Jährige.

Seit dem Rücktritt von Mesut Özil aus der Nationalmannschaft wird die Integrationsdebatte heftig wie…  Mehr

"Die Simpsons" finden sich als verarmte Sklaven im Mittelalter wieder.

Seit fast drei Jahrzehnten sind "Die Simpsons" im Fernsehen zu sehen. ProSieben zeigt 13 neue Folgen…  Mehr

Ruby Rose ist derzeit im Film "The Meg" zu sehen.

Die australische Schauspielerin Ruby Rose hat nach der Ankündigung, sie werde die "Batwoman" in der …  Mehr