#Selfie

  • Manche tun es öffentlich, manche heimlich, Fakt ist: fast jeder macht es - das Bild von sich selbst. Selfies - die Fotos, die das Smartphone schießt - sind ein Phänomen des jungen 21. Jahrhunderts, Wort des Jahres 2013, längst professionalisiert mit Selfie-Sticks und aufsetzbaren Kameraoptiken. Selfies sind global. Und: global verständlich. Kommunikation heruntergebrochen auf das Wesentliche: Mimik und Gestik. Vergrößern
    Manche tun es öffentlich, manche heimlich, Fakt ist: fast jeder macht es - das Bild von sich selbst. Selfies - die Fotos, die das Smartphone schießt - sind ein Phänomen des jungen 21. Jahrhunderts, Wort des Jahres 2013, längst professionalisiert mit Selfie-Sticks und aufsetzbaren Kameraoptiken. Selfies sind global. Und: global verständlich. Kommunikation heruntergebrochen auf das Wesentliche: Mimik und Gestik.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Manche tun es öffentlich, manche heimlich, Fakt ist: fast jeder macht es - das Bild von sich selbst. Selfies - die Fotos, die das Smartphone schießt - sind ein Phänomen des jungen 21. Jahrhunderts, Wort des Jahres 2013, längst professionalisiert mit Selfie-Sticks und aufsetzbaren Kameraoptiken. Selfies sind global. Und: global verständlich. Kommunikation heruntergebrochen auf das Wesentliche: Mimik und Gestik. Vergrößern
    Manche tun es öffentlich, manche heimlich, Fakt ist: fast jeder macht es - das Bild von sich selbst. Selfies - die Fotos, die das Smartphone schießt - sind ein Phänomen des jungen 21. Jahrhunderts, Wort des Jahres 2013, längst professionalisiert mit Selfie-Sticks und aufsetzbaren Kameraoptiken. Selfies sind global. Und: global verständlich. Kommunikation heruntergebrochen auf das Wesentliche: Mimik und Gestik.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Manche tun es öffentlich, manche heimlich, Fakt ist: fast jeder macht es - das Bild von sich selbst. Selfies - die Fotos, die das Smartphone schießt - sind ein Phänomen des jungen 21. Jahrhunderts, Wort des Jahres 2013, längst professionalisiert mit Selfie-Sticks und aufsetzbaren Kameraoptiken. Selfies sind global. Und: global verständlich. Kommunikation heruntergebrochen auf das Wesentliche: Mimik und Gestik. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br.foto.de. Vergrößern
    Manche tun es öffentlich, manche heimlich, Fakt ist: fast jeder macht es - das Bild von sich selbst. Selfies - die Fotos, die das Smartphone schießt - sind ein Phänomen des jungen 21. Jahrhunderts, Wort des Jahres 2013, längst professionalisiert mit Selfie-Sticks und aufsetzbaren Kameraoptiken. Selfies sind global. Und: global verständlich. Kommunikation heruntergebrochen auf das Wesentliche: Mimik und Gestik. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br.foto.de.
    Fotoquelle: BR
  • Manche tun es öffentlich, manche heimlich, Fakt ist: fast jeder macht es - das Bild von sich selbst. Selfies - die Fotos, die das Smartphone schießt - sind ein Phänomen des jungen 21. Jahrhunderts, Wort des Jahres 2013, längst professionalisiert mit Selfie-Sticks und aufsetzbaren Kameraoptiken. Selfies sind global. Und: global verständlich. Kommunikation heruntergebrochen auf das Wesentliche: Mimik und Gestik. Vergrößern
    Manche tun es öffentlich, manche heimlich, Fakt ist: fast jeder macht es - das Bild von sich selbst. Selfies - die Fotos, die das Smartphone schießt - sind ein Phänomen des jungen 21. Jahrhunderts, Wort des Jahres 2013, längst professionalisiert mit Selfie-Sticks und aufsetzbaren Kameraoptiken. Selfies sind global. Und: global verständlich. Kommunikation heruntergebrochen auf das Wesentliche: Mimik und Gestik.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Erstes Selfie: Dürers Selbstbildnis. Vergrößern
    Erstes Selfie: Dürers Selbstbildnis.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Selfie Carina Spoon. Vergrößern
    Selfie Carina Spoon.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Wolfgang Maiers Selfie mit Schauspielerin Meret Becker. Vergrößern
    Wolfgang Maiers Selfie mit Schauspielerin Meret Becker.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Beliebt für Selfies: Schloss Neuschwanstein. Vergrößern
    Beliebt für Selfies: Schloss Neuschwanstein.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Carina und ihr Freund Chris machen ein Selfie. Vergrößern
    Carina und ihr Freund Chris machen ein Selfie.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Klaus Lemke und Selfie-Pionier Wolfgang Maier (rechts). Vergrößern
    Klaus Lemke und Selfie-Pionier Wolfgang Maier (rechts).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Selfie vor dem Schloss Neuschwanstein. Vergrößern
    Selfie vor dem Schloss Neuschwanstein.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Report, Gesellschaft und Soziales
#Selfie

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
BR
Di., 09.10.
22:30 - 23:15
Ich - und die Welt


Manche tun es öffentlich, manche heimlich, Fakt ist: Fast jeder macht es - das Bild von sich selbst. Selfies sind ein Phänomen des jungen 21. Jahrhunderts, Wort des Jahres 2013, längst professionalisiert mit Selfie-Sticks und aufsetzbaren Kameraoptiken. Selfies sind global und global verständlich. Kommunikation heruntergebrochen auf das Wesentliche: Mimik und Gestik. Selfies, sagt der Kunsthistoriker Wolfgang Ullrich, sind Weltsprache. Und damit kulturgeschichtlich ein kleines Wunder. Sind wir eine narzisstische Gesellschaft? Oder hat die uns zur Verfügung stehende Technik die Möglichkeit eigener Darstellung nur demokratisiert? Heute zeigen Millionen ihr Gesicht in den sozialen Netzwerken und damit der Welt. Man muss nicht mehr malen können oder reich, mächtig und prominent sein, um in die Öffentlichkeit zu gehen. Die beliebteste Plattform heißt Instagram. Hier kann jeder nach Belieben sein Image inszenieren, demonstrieren, was er macht, was er hat, und wo er war. Das Foto legt Zeugnis ab, ist Beweis der eigenen besonderen Existenz. Es nimmt die Follower mit in den eigenen Alltag oder auf die Reise. Rund um das Selfie, das längst nicht mehr nur Foto ist, sondern auch Video, sind neue Geschäftsmodelle entstanden, die es vorher nicht gab: die "Influencer". Mit mehr oder weniger originellen Selbstdarstellungen und viel Werbung für Konsumartikel lässt sich Geld verdienen. Und für eine ganze Generation sind die blogger- und Instagram-Stars Lebensberatung, Vorbild und Werbefigur in einem. Eine Dokumentation im Spannungsfeld zwischen den Anfängen des Selbstporträts und der heutigen Selfie-Manie. Die Filmemacherin Laura Beck begleitet Wolfgang Maier, einen Münchner-Selfie-Pionier mit seiner Uralt-Kamera auf Promijagd, trifft die allzeit auf Twitter und Facebook postende Politikerin Dorothee Bär, lernt die junge und doch schon so professionell arbeitende Influencerin Carina Löffler kennen, beobachtet Touristen beim Fotoshooting vor Schloss Neuschwanstein und zeigt, was eine Künstlerin aus Selfies machen kann.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Per Fahrenschreiber sollen die Lenkzeiten der Arbeiter kontrolliert werden. Ein adäquater Arbeitsschutz?

Paketfahrer - Ausgebeutet für den Online-Boom?

Report | 14.11.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Trucker-Seelsorger Josef Krebs hört sich Sorgen und Nöte der Fernfahrer an.

Auf Achse mit dem Trucker-Seelsorger

Report | 14.11.2018 | 21:00 - 21:45 Uhr
4.5/502
Lesermeinung
HR Logo

Engel fragt: Wie viel soll ich Bettlern geben?

Report | 14.11.2018 | 21:45 - 22:15 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Das fünffach oscarprämierte Kriegsdrama "Der Soldat James Ryan" zeigt schonungslos die Gräuel des Krieges. kabel eins zeigt das Epos mit Tom Hanks (links) und Matt Damon (Mitte) nun als Wiederholung.

"Der Soldat James Ryan" offenbart die Brutalität des Krieges in unter die Haut gehenden Momentaufnah…  Mehr

Gleiche Arbeit, gleicher Lohn? Drei Arbeiterinnen (von links: Katharina Marie Schubert, Alwara Höfels und Imogen Kogge) kämpfen im ARD-Drama "Keiner schiebt uns weg" im Ruhrgebiet der späten 70-er um Gerechtigkeit.

Drei Arbeiterinnen entdecken, dass sie deutlich weniger Lohn für gleiche Arbeit erhalten als Männer.…  Mehr

Herausragender Krimi-Sechteiler "Parfum" nach Motiven des Weltbestsellers Patrick Süskinds: Ermittlerin Nadja Simon (Friederike Becht) untersucht den Tatort eines grauenvollen Mordes.

Die Serie "Parfum" ist eine hochkarätig besetzte Neu-Adaption des Patrick-Süskind-Stoffes. Klugerwei…  Mehr

Deutsche Soldaten im Ersten Weltkrieg vor 100 Jahren. Inzwischen hat sich das Image der Soldaten gewandelt.

Christian Frey beleuchtet in der 3sat-Dokumentation den Wandel des Soldatenbildes in der deutschen B…  Mehr

Die VOX-Gründershow "Die Höhle der Löwen" ist am 4. September 2018 in die fünfte Staffel gestartet.

In der vorletzten Folge von "Die Höhle der Löwen" gab es keine spektakulären Deals, dafür aber Spann…  Mehr