Kufstein im Unteren Inntal direkt an der Grenze zu Deutschland gelegen, ist die zweitgrößte Stadt Tirols. Nichtsdestotrotz haben sich gerade hier Eigenheiten, Tradition und Brauchtum bewahrt. Weithin sichtbar ist das Wahrzeichen der Stadt: Die Festung Kufstein. Dort untergebracht ist die größte Freiluftorgel der Welt mit ihren 4948 Pfeifen. "Die alte Dame" wird von Johannes Berger seit seinem 21. Lebensjahr gespielt. Seit letztem Jahr leben auch 11 kleine Franzosen hier. Nämlich Roussillon Schafe, die als Rasenmäher den Festungsberg betreuen. 13 km entfernt steht ebenso ein eindrucksvolles Gebäude. Das futuristische Zuhause der Tiroler Festspiele, die Ort Erl weit über die Grenzen hinaus bekannt gemacht haben. Claudia Thaler und ihre Kolleginnen in der Kostümabteilung, arbeiten an den Entwürfen von Kostümbildnerin Heidi Hackl für die Oper "Die Vögel". Ebenso weltberühmt ist Ebbs für seinen Exportschlager: Den Haflinger. Der Fohlenhof Ebbs, das älteste Haflinger-Gestüt der Welt, ist das Zentrum der internationalen Zucht. Seit 1947 verbringen die Junghengste des Gestüts den Sommer auf der Haflinger-Alm am Erlerberg. Hektisch wird es im Jahreskreis der Haflingerzüchter im Herbst, wenn der Fohlenhof zur Stutfohlen-Auktion ruft und Käufer aus der ganzen Welt in den kleinen Ort pilgern. G'standene Biopioniere sind die Hatzenstädter Bauern nicht seit dem neuen Bio-Trend. Sie verzichten schon seit 30 Jahren auf Kunstdünger und die Milch wird per ausgeklügelten Seilbahnkonstruktion emmissionsfrei direkt vom Bauern in die Sennerei geliefert. Das Tal der Gesetzlosen, das Kaisertal, ist erst seit 2008 an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden, aber nur die Einheimischen dürfen den Tunnel benutzen, für alle anderen heißt es: 300 Stufen zu steigen!