Shaun of the Dead

Spielfilm, Horrorkomödie
Shaun of the Dead

Infos
Originaltitel
Shaun of the Dead
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsdatum
2004
Kinostart
Do., 30. Dezember 2004
DVD-Start
Do., 07. April 2005
ZDFneo
So., 19.11.
01:20 - 02:55


Der liebenswert naive Loser Shaun, frisch verlassen von seiner Freundin Liz, ständig begleitet von Kumpel Ed, versucht seine Ex-Freundin vor einer Londoner Zombie-Epidemie zu retten. Gemeinsam mit seiner Mutter, dem bald zum Zombie mutierenden Stiefvater und einigen Freunden verschanzt sich Shaun in seiner Stamm-Kneipe "Winchester" und hofft, dort dem Horror zu entgehen. Grusel-Zombie-Splatter-Film mit Kultstatus und feinstem englischen Humor. Derzeit gefällt dem Elektrowarenverkäufer Shaun sein Leben so gar nicht. Seine Freundin Liz hat ihm den Laufpass gegeben, und sein heiß geliebter Freud Ed ist auch keine Inspiration - beide hängen immerzu vor Videospielen ab. Da wird London erst ganz allmählich, dann recht schwungvoll, von einer Zombie-Epidemie heimgesucht. Auch Shaun bemerkt davon erst einmal gar nichts und geht seelenruhig durch seine Straße voller Untoter und kauft im Lebensmittelgeschäft mit blutverschmierten Kühlfachtüren ein. Doch als die Zombies durch seinen Garten torkeln, sich auch durch gezielte Schallplatten-Wurfgeschosse nicht vertreiben lassen und sogar der Mitbewohner Pete gebissen und selbst zum Untoten wird, da ist doch allmählich die Flucht nach vorne angesagt. Shaun und Ed überreden Liz, ohne die Shaun niemals flüchten würde, und deren Freunde, in ihrer Stammkneipe "Winchester" Unterschlupf zu suchen. Da Shaun plötzlich Familiensinn entwickelt, werden auch seine Mutter Barbara und ihr Lebenspartner Philip mitgenommen. Die Flucht gestaltet sich mehr als schwierig, denn das "Winchester" ist von Zombies belagert, und mittlerweile ist Philip auch schon ein halber Untoter, doch die Mutter will sich partout nicht von ihm trennen. Schließlich übt die kleine Gruppe "Zombies imitieren". Mit verdrehten Augen und hängenden Armen humpeln sie unbehelligt in die Kneipe und verbarrikadieren sich dort. Doch auch hier sind sie nicht sicher, und ihr kleiner Stoßtrupp verkleinert sich zusehends. Doch Shaun wächst über sich selbst hinaus, denn er tut es für die Liebe. "Schräger Film, inszeniert mit offensichtlicher Lust am Zombie-Genre, ohne sich im Spiel mit Zitaten zu verlieren. Ohne übermäßigen Einsatz von Kunstblut entwickelt er durchaus eine gewisse Ernsthaftigkeit." Lexikon des internationalen Films Allein schon die Tagline des Films: "Eine romantische Komödie. Mit Zombies" bringt auf den Punkt, worum es in diesem Streifen geht. Shaun wächst über sich hinaus und besiegt die Zombies für seine große Liebe Liz. Dies geschieht auf eine herrlich abgedrehte Art und Weise, mit rabenschwarzem Humor, gut platzierten Filmzitaten - vor allem aus Filmen von George A. Romero - unbedingt klischeehaft, verrückten Kampfszenen und bitterbösen Seitenhieben auf die Gesellschaft und die gesamte Horror-Zombie-Industrie. Simon Pegg und Nick Frost übertreffen einander an ungewollt-komischen Gags und dem widerwilligen Aufgeben ihrer Komfortzone vor dem Fernsehapparat. Beinahe muss man den klischeehaften Satz: "Ein Muss für Horrorfans!" bemühen. "Shaun of the Dead" ist der erste Beitrag der "Blood-and-Ice-Cream-Trilogie" der Autoren Simon Pegg und Edgar Wright . Hier fließt viel Blut, und jedes Mal wird zumindest ein Cornetto-Eis im Film verspeist, so auch im Folgefilm "Hot Fuzz - Zwei abgewichste Profis".

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Shaun of the Dead" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!
  • Shaun (Simon Pegg, l.) und sein Freund Ed (Nick Frost, r.) bei ihrer Lieblingsbeschäftigung: dem Fernseh- oder Videogucken. Heute werden sie aber dabei gestört, denn Blut tropft von der Decke. Vergrößern
    Shaun (Simon Pegg, l.) und sein Freund Ed (Nick Frost, r.) bei ihrer Lieblingsbeschäftigung: dem Fernseh- oder Videogucken. Heute werden sie aber dabei gestört, denn Blut tropft von der Decke.
    Fotoquelle: ZDF/Oliver Upton
  • Shaun (Simon Pegg) und Liz (Kate Ashfield) haben sich gerade getrennt, Liz erklärt ihm, warum es es nicht mehr funktioniert. Vergrößern
    Shaun (Simon Pegg) und Liz (Kate Ashfield) haben sich gerade getrennt, Liz erklärt ihm, warum es es nicht mehr funktioniert.
    Fotoquelle: ZDF/Oliver Upton
  • Oh weh, eben hat Shaun (Simon Pegg) in ihrer Dreier-WG hinter dem Duschvorhang den allmählich zum Zombie mutierenden Pete (Peter Serafinowicz) entdeckt. Vergrößern
    Oh weh, eben hat Shaun (Simon Pegg) in ihrer Dreier-WG hinter dem Duschvorhang den allmählich zum Zombie mutierenden Pete (Peter Serafinowicz) entdeckt.
    Fotoquelle: ZDF/Oliver Upton
  • Eine Riesengruppe von Zombies hat Menschen in der Kneipe "Winchester" entdeckt. Vergrößern
    Eine Riesengruppe von Zombies hat Menschen in der Kneipe "Winchester" entdeckt.
    Fotoquelle: ZDF/Oliver Upton
  • Shaun (Simon Pegg, l.) und sein Freund Ed (Nick Frost, r.) sehen mit Entsetzen den besiegten Zombie am Boden liegen. Vergrößern
    Shaun (Simon Pegg, l.) und sein Freund Ed (Nick Frost, r.) sehen mit Entsetzen den besiegten Zombie am Boden liegen.
    Fotoquelle: ZDF/Oliver Upton
  • Im Leben getrennt, doch auf der Flucht geeint: Shaun (Simon Pegg) kann seine Ex-Freundin (Kate Ashfield) unmöglich in den Klauen der Zombies lassen. Vergrößern
    Im Leben getrennt, doch auf der Flucht geeint: Shaun (Simon Pegg) kann seine Ex-Freundin (Kate Ashfield) unmöglich in den Klauen der Zombies lassen.
    Fotoquelle: ZDF/Oliver Upton
  • Shaun (Simon Pegg) verteidigt Tür und Fenster des Pubs "Winchester" vor den mordlüsternen Zombies. Vergrößern
    Shaun (Simon Pegg) verteidigt Tür und Fenster des Pubs "Winchester" vor den mordlüsternen Zombies.
    Fotoquelle: ZDF/Oliver Upton
  • Mit Billardstöcken wehren Shaun (Simon Pegg, M.), Liz (Kate Ashfield, l.) und Ed (Nick Frost, r.) eine Zombie-Attacke ab. Vergrößern
    Mit Billardstöcken wehren Shaun (Simon Pegg, M.), Liz (Kate Ashfield, l.) und Ed (Nick Frost, r.) eine Zombie-Attacke ab.
    Fotoquelle: ZDF/Oliver Upton

Das könnte Sie auch interessieren

KabelEins Fright Night

Fright Night

Spielfilm | 30.11.2017 | 00:35 - 02:30 Uhr
Prisma-Redaktion
3/502
Lesermeinung
3sat Andrew Kaulder (Scoot McNairy) und  Samantha Wynden (Whitney Able) machen sich auf eine gefahrvolle Reise.

Monsters

Spielfilm | 02.12.2017 | 00:30 - 02:00 Uhr
Prisma-Redaktion
2.67/503
Lesermeinung
RTL II Laura (Veronica Hamel) ist in Wirklichkeit eine böse Banshee.

Der Trollkönig

Spielfilm | 02.12.2017 | 06:30 - 08:25 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Brigitte Eichholz (links) hat die kleine Aisha bei sich aufgenommen.

Ein Hamburger Projekt hilft herzkranken Kindern aus Afghanistan. RTL hat zwei der jungen Patientinne…  Mehr

Susanne Koch (Meike Droste) und Martin Brühl (Roeland Wiesnekker) hoffen, dass Pauline noch lebt. Sie suchen bei der Tochter der Kinderfrau.

Der ZDF-Film "Der Kommissar und das Kind" ist ein düster inszeniertes Krimi-Thriller-Gemisch. Es geh…  Mehr

Ein Mann sucht nach Brauchbarem im Mülleimer: Trotz wachsender Wirtschaft wächst hierzulande auch die Armut.

Wie steht es hierzulande um Aufstiegschancen und die Verteilung des Reichtums? "Die Story im Ersten"…  Mehr

Allein im nächsten Jahr dürften vier Kinofilme mit Andrea Riseborough in die Kinos kommen.

Andrea Riseborough ist ein großes Schauspieltalent, hat jedoch keinen einprägsamen Namen. Mit ihrem …  Mehr

In ihrem Magazin "Frau tv" berichten die Moderatorinnen Lisa Ortgies (links) und Sabine Heinrich auch über sexuelle Gewalt gegen Frauen.

Der WDR zeigt mit dem Projekt "Tatort Beziehung", dass sexuelle Gewalt gegen Frauen vor allem im eig…  Mehr