Shell Shock, A Requiem of War

Musik, Oper
Shell Shock, A Requiem of War

Infos
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2018
arte
Sa., 10.11.
22:50 - 00:35
Hundert Jahre Weltkriegsende


Zum 100. Jahrestag des Ende des Ersten Weltkriegs zeigt ARTE im Fernsehen - leicht zeitversetzt - und auf ARTE Concert eine Liveübertragung der Oper "Shell Shock, A Requiem of War" aus der Pariser Philharmonie. "Shell Shock" (Granaten-Schock) ist der englische Begriff für die posttraumatischen Belastungsstörungen von Erste-Weltkriegs-Veteranen. Die Ärzte nannten die Symptome auch "Kriegszittern" beziehungsweise "Schüttelneurose". Das Stück umfasst zwölf Gesänge, die jeweils den anonymen Betroffenen und Opfern des Ersten Weltkriegs gewidmet sind - den Soldaten, aber auch den Müttern, Kriegskrankenschwestern, Waisen, Überlebenden und Deserteuren. Das Orchestre Philharmonique de Radio France interpretiert unter Leitung von Bassem Akiki die Komposition des Belgiers Nicholas Lens; der flämisch-marokkanische Choreograph Sidi Larbi Cherkaoui ist für die Choreographie und Inszenierung verantwortlich. Die Texte des australischen Musikers und Dichters Nick Cave beschreiben Schrecken, Angst, Wut und Sehnsucht und kommen ohne Dialog und Dramaturgie aus. Nicholas Lens bleibt mit seiner lyrischen, in Strophen und Refrains strukturierten Musik sehr nahe am Text; die melodische Orchestrierung wirkt nie überladen. Die Solosänger nehmen nacheinander verschiedene Rollen ein. Der Chor der Schlesischen Oper und die Solisten des Trinity Boys Choir vervollständigen die Besetzung. Die Tänzer der Eastman-Truppe bewegen sich vor einer Bühnenkulisse aus mehreren Tafeln, die sich vertikal übereinander schieben. TV-Regisseur Denis Caïozzi zeichnete bereits zahlreiche Tanz- und Opernmitschnitte auf und hat schon mehrmals mit Sidi Larbi Cherkaoui zusammengearbeitet.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Miranda (Kate Lindsey) erscheint im Hochzeitskleid auf ihrer eigenen Beerdigung. Ihr Ziel: Rache.

Miranda, frei nach Shakespeare & Purcell

Musik | 22.10.2018 | 00:15 - 01:55 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Clarissa Costanzo (Elcia), Sunnyboy Dladla (Osiride)

Moses in Ägypten

Musik | 04.11.2018 | 10:30 - 13:00 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Ein Weltstar verabschiedet sich von der Arena di Verona: Publikumsliebling Leo Nucci gibt seine Abschiedsvorstellung in seiner Paraderolle als Barbier von Sevilla.

Der Barbier von Sevilla

Musik | 10.11.2018 | 20:15 - 23:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Vor 120 Jahren war das idyllische Örtchen Dawson im kanadischen Yukon erster Anlaufpunkt für den Gold Rush. Auch heute wird noch nach dem wertvollen Rohstoff geschürft.

Zwölf-Kandidaten gehen am Yukon in eine Art Goldgräber-Casting. Als Gewinn winkt ihnen ein Claim, de…  Mehr

Noch immer unvergessen: Der "Fast & Furious"-Star Paul Walker verstarb im November 2013. Er wurde 40 Jahre alt.

In der Dokumentation "Ich war Paul Walker", die bei RTL Nitro zu sehen sein wird, zeigen sich engste…  Mehr

"Mach dir das Leben nicht komplizierter als nötig", heißt die Devise von Beatrice Egli. Doch die Sängerin kennt Schlafstörungen aus eigener Erfahrung: "Manchmal liege ich mitten in der Nacht im Bett und bin plötzlich total kreativ und beschäftige mich mit meiner Musik, mit den Arrangements der Songs und solchen Dingen."

Schlager-Star Beatrice Egli wirkt immer fröhlich und aufgeweckt, doch auch sie hat mit Schlafproblem…  Mehr

Udo Lindenberg ist eine lebende Legende. Nun wird der Werdegang des Musikers verfilmt.

Udo Lindenbergs kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken und ist einer der bekanntesten Musiker Deu…  Mehr

Der  Cast  von "Orange is the New Black".

Die Gefängnisserie "Orange is the New Black" war eine der ersten eigenen Netflix-Produktionen. Doch …  Mehr