Anthony Asquiths "Shooting Star" ist ein absolutes Muss für jeden Stummfilm-Fan. Es wird ein seltener Einblick in die Arbeit in einem 20er-Jahre-Filmstudio geboten. Szenen am Set, Comic-Stunts und eine Jazz-Band vermitteln ein authentisches Feeling der Entstehungszeit des Films.Das im BFI National Archive aufbewahrte Material wurde komplett restauriert. Es vervollständigt, nach "A Cottage on Dartmoor" und "Underground", die Trilogie der großartigen Stummfilme von Anthony Asquith. Die neue Musik für ein zwölfköpfiges Ensemble stammt von dem Saxofonisten John Altman und erlebte auf dem London Filmfestival 2015 ihre glanzvolle Premiere.