Sir Colin Davis dirigiert

  • Das Symphonieorchester unter der Leitung von Sir Colin Davis spielt von Wolfgang Amadeus Mozart Serenade Nr. 12 c-Moll KV 388 und Nr. 13 G-Dur KV 525 "Eine kleine Nachtmusik". Juni 1991. Vergrößern
    Das Symphonieorchester unter der Leitung von Sir Colin Davis spielt von Wolfgang Amadeus Mozart Serenade Nr. 12 c-Moll KV 388 und Nr. 13 G-Dur KV 525 "Eine kleine Nachtmusik". Juni 1991.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Das Symphonieorchester unter der Leitung von Sir Colin Davis spielt von Wolfgang Amadeus Mozart Serenade Nr. 12 c-Moll KV 388 und Nr. 13 G-Dur KV 525 "Eine kleine Nachtmusik". Juni 1991. Vergrößern
    Das Symphonieorchester unter der Leitung von Sir Colin Davis spielt von Wolfgang Amadeus Mozart Serenade Nr. 12 c-Moll KV 388 und Nr. 13 G-Dur KV 525 "Eine kleine Nachtmusik". Juni 1991.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Das Symphonieorchester unter der Leitung von Sir Colin Davis spielt von Wolfgang Amadeus Mozart Serenade Nr. 12 c-Moll KV 388 und Nr. 13 G-Dur KV 525 "Eine kleine Nachtmusik". Juni 1991. Vergrößern
    Das Symphonieorchester unter der Leitung von Sir Colin Davis spielt von Wolfgang Amadeus Mozart Serenade Nr. 12 c-Moll KV 388 und Nr. 13 G-Dur KV 525 "Eine kleine Nachtmusik". Juni 1991.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Musik, Klassische Musik
Sir Colin Davis dirigiert

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
1991
BR
So., 10.06.
10:10 - 11:00
Serenaden von W. A. Mozart - Regensburger Frühling 1991


Die Streicher - und Bläsersolisten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks spielen unter der Leitung von Sir Colin Davis die Serenade Nr. 12 (c-Moll KV 388) und "Eine kleine Nachtmusik" (G-Dur KV 525). Sir Colin Davis hat für dieses Konzert zwei der berühmtesten Werke aus Mozarts Serenaden ausgewählt. Die 8-stimmige Bläser-Serenade Nr. 12 in c-Moll KV 388, ein in der Grundstimmung eher düster gehaltenes Werk, und "Die kleine Nachtmusik". Mozarts populärste, aber nicht minder kunstvolle Streicherserenade in G-Dur KV 525, ist in ihrer Impulsivität und Innigkeit ein Meisterwerk "klassischer Heiterkeit".


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Die Berliner Philharmoniker spielen während des Galakonzerts auf der Bühne ihrer Berliner Philharmonie.

Simon Rattle dirigiert Dvorak, Bernstein, Schostakowitsch

Musik | 10.06.2018 | 18:20 - 19:10 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Dirigent Lorin Maazel.

Maazel dirigiert Schubert - Symphonie Nr. 3 D-Dur

Musik | 13.06.2018 | 00:30 - 00:55 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Kiosk-Betreiberin Caro (Jule Ronstedt) muss mühsam verheimlichen, dass sie mit Zahlen überhaupt nichts anfangen kann.

Jule Ronstedt spielt eine sympathische Alleinerziehende mit einem sehr privaten Geheimnis: Sie leide…  Mehr

Bald in Bronze gegossen? Jürgen Klopp steht mit dem FC Liverpool vor dem Gewinn der Champions League.

Jürgen Klopp tritt mit seinem FC Liverpool im Finale der Champions League gegen Titelverteidiger Rea…  Mehr

Geheimfavorit auf den "Let's Dance"-Sieg: Ingolf Lück mit Tanzpartnerin Ekaterina Leonova.

Mit 14 Tanz-Paarungen ist die RTL-Show "Let's Dance" in die elfte Staffel gestartet. Woche für Woche…  Mehr

Ungewöhnliche Leiche: Thiel und Boerne mit dem toten Pinguin.

"Schlangengrube" ist endlich mal wieder ein guter Münsteraner Tatort – vor allem aber einer mit Abwe…  Mehr

Die Anwältinnen Therese Schwarz (Martina Ebm, links) und Paula Dennstein (Maria Happel) stehen für zwei sehr unterschiedliche Berufsauffassungen.

Ein Film, der in die Welt des Adels entführt: Die ARD-Komödie "Dennstein & Schwarz" erzählt von Ause…  Mehr