Sliders - Das Tor in eine fremde Dimension

  • Rembrandt Brown (Cleavant Derricks, l.), Wade Wells (Sabrina Lloyd), Professor Arturis (John Rhys-Davies, o.), Quinn Mallory (Jerry O'Connell, r.) Vergrößern
    Rembrandt Brown (Cleavant Derricks, l.), Wade Wells (Sabrina Lloyd), Professor Arturis (John Rhys-Davies, o.), Quinn Mallory (Jerry O'Connell, r.)
    Fotoquelle: RTL NITRO
  • Die vier "Sliders" (v.l.): Prof. Maximillian Arturo (John Rhys-Davies), Quinn Mallory (Jerry O'Connell), Rembrandt "Cryin Man" Brown (Cleavant Derricks) und Wade Wells (Sabrina Lloyd). Vergrößern
    Die vier "Sliders" (v.l.): Prof. Maximillian Arturo (John Rhys-Davies), Quinn Mallory (Jerry O'Connell), Rembrandt "Cryin Man" Brown (Cleavant Derricks) und Wade Wells (Sabrina Lloyd).
    Fotoquelle: RTL NITRO
  • 1. Staffel: Rembrandt Brown (Cleavant Derricks, l.), Wade Wells (Sabrina Lloyd), Professor Arturis (John Rhys-Davies, o.), Quinn Mallory (Jerry O'Connell, r.) Vergrößern
    1. Staffel: Rembrandt Brown (Cleavant Derricks, l.), Wade Wells (Sabrina Lloyd), Professor Arturis (John Rhys-Davies, o.), Quinn Mallory (Jerry O'Connell, r.)
    Fotoquelle: MG RTL D
  • 1. Staffel: Die vier 'Sliders': v.l. Wade Wells (Sabrina Lloyd), Rembrandt Brown (Cleavant Derricks), Prof. Maximillian Arturo (John Rhys-Davies) und Quinn Mallory (Jerry O'Connell). Vergrößern
    1. Staffel: Die vier 'Sliders': v.l. Wade Wells (Sabrina Lloyd), Rembrandt Brown (Cleavant Derricks), Prof. Maximillian Arturo (John Rhys-Davies) und Quinn Mallory (Jerry O'Connell).
    Fotoquelle: MG RTL D
  • 1. Staffel: Als Physikprofessor Maximillian Arturo (John Rhys-Davies) erfährt, was Quinn erfunden hat, besteht er darauf, das Sliden durch die Dimensionen einmal auszuprobieren. Vergrößern
    1. Staffel: Als Physikprofessor Maximillian Arturo (John Rhys-Davies) erfährt, was Quinn erfunden hat, besteht er darauf, das Sliden durch die Dimensionen einmal auszuprobieren.
    Fotoquelle: MG RTL D
  • 1. Staffel: Die vier 'Sliders' (v.l.): Prof. Maximillian Arturo (John Rhys-Davies), Quinn Mallory (Jerry O'Connell), Rembrandt 'Cryin Man' Brown (Cleavant Derricks) und Wade Wells (Sabrina Lloyd). Vergrößern
    1. Staffel: Die vier 'Sliders' (v.l.): Prof. Maximillian Arturo (John Rhys-Davies), Quinn Mallory (Jerry O'Connell), Rembrandt 'Cryin Man' Brown (Cleavant Derricks) und Wade Wells (Sabrina Lloyd).
    Fotoquelle: MG RTL D
  • 1. Staffel: Der geniale Physikstudent Quinn Mallory (Jerry O'Connell, l.) und sein Mentor Prof. Maximillian Arturo (John Rhys-Davies). Vergrößern
    1. Staffel: Der geniale Physikstudent Quinn Mallory (Jerry O'Connell, l.) und sein Mentor Prof. Maximillian Arturo (John Rhys-Davies).
    Fotoquelle: MG RTL D
Serie, Science-Fiction-Serie
Sliders - Das Tor in eine fremde Dimension

Infos
Originaltitel
Sliders
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
1997
Altersfreigabe
12+
RTL NITRO
So., 19.11.
04:55 - 05:40
Meines Bruders Hüter


Nach der Ankunft in einer neuen Dimension wird Quinn sofort von einigen College-Freunden begrüßt, die ihn mit seinem Alter Ego auf dieser Welt verwechseln. Die Sliders schauen sich auf dem College etwas genauer um und entdecken den Quinn dieser Welt, der gerade mit der Lösung einer komplizierten physikalischen Gleichung beschäft ist. Noch bevor Quinn seinem Alter Ego mitteilen kann, dass seine Lösung der Gleichung falsch ist, aktiviert sein Doppelgänger eine komplizierte Apparatur, und es kommt zu einer Explosion. Der Quinn dieser Dimension überlebt, verliert jedoch sein Augenlicht. Quinn und Colin, die ihn aus dem Forschungsraum gerettet haben, sehen sich kurze Zeit später von Sicherheitskräften umringt. Quinn wird abgeführt, und er erfährt zu seinem großen Schrecken von dem Vorhaben, seinem Doppelgänger seine, Quinns Augen, einzusetzen. Die Wachen wollen außerdem von Colin wissen, was er mit dem 'Klon' - gemeint ist Quinn - zu schaffen hatte. Colin entzieht sich durch Flucht der Befragung und sucht zusammen mit Rembrandt und Maggie nach einem Weg, seinen Bruder zu befreien. Mittlerweile wird in einer Klinik die Augentransplantation vorbereitet, die Michael Mallory, der Vater des Quinns dieser Dimension, vornehmen soll. Er entdeckt zu seinem großen Erstaunen, dass der 'Klon' seines Sohnes intelligenter ist als der Quinn, dessen Erzeuger er ist. Gleichzeitig dringen Colin, Rembrandt und Maggie in das Krankenhaus ein, entdecken Quinn, befreien ihn und fliehen mit ihm. Doch was sie nicht wissen: Sie haben nicht ihren Quinn befreit, sondern eine genetische Kopie des Quinns dieser Welt, die als lebendiges, medizinisches Ersatzteillager künstlich erzeugt wurde...


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ProSieben Two and a Half Men

Two and a Half Men - Haben wir eine Trittleiter?

Serie | 21.11.2017 | 13:20 - 13:50 Uhr
3.18/50231
Lesermeinung
ProSieben Die Simpsons

Die Simpsons - Das literarische Duett

Serie | 21.11.2017 | 18:10 - 18:40 Uhr
3.55/50198
Lesermeinung
arte Begleitet von seinem medizinischen Personal (Soufian El Boubsi, li. und Michaël Erpelding, re.) begutachtet Dangeac (Thierry Frémont, Mi.) vor der Versteigerung noch einmal seine Ware.

Im fremden Körper

Serie | 23.11.2017 | 20:15 - 21:05 Uhr
3.29/507
Lesermeinung
News
"Tod auf dem Nil" soll der nächste Agatha-Christie-Roman sein, den Fox auf die Leinwand bringt. 1978 wurde er schon einmal verfilmt.

Der nächste Agatha-Christie-Klassiker wird verfilmt: Kenneth Branagh, der bereits für "Mord im Orien…  Mehr

Handy gab es 1988 noch nicht. Also müssen Lili Kunze (links) und Mama Janine zum Telefonieren in eine Telefonzelle.

Für eine Spezial-Ausgabe der RTL-Sendung "Comeback oder weg?" reisen Janine und Lili Kunze in das Ja…  Mehr

Ulrich Tukur ist demnächst als "singender Don Draper der Reeperbahn" zu sehen. Er spielt nicht nur die Hauptrolle in einem Mehrteiler über die Hamburger Reeperbahn, sondern komponierte und performt auch die Songs des Films.

Ulrich Tukur spielt im Mehrteiler "Zellers Reeperbahn" einen abgründigen Familienvater, Nachtclubbes…  Mehr

Louis Hofmann ("Die Mitte der Welt") spielt die Hauptrolle in "Dark".

Endlich: Mit der Serie "Dark" läuft die erste deutsche Netflix-Eigenproduktion – und überzeugt als d…  Mehr

Musik begleitet jeden Menschen ein Leben lang: Ein Experiment soll feststellen, welche Erinnerungsbereiche sie im Gehirn aktiviert.

Caroline Pellmann und Marc Evers nehmen in ihrer kurzweiligen Dokumentation "Früher war alles besser…  Mehr