So schläft die Welt

  • Die Skyline von Tokio. In der Millionenmetropole gehören Schlafmangel und chronische Müdigkeit zum Alltag. Vergrößern
    Die Skyline von Tokio. In der Millionenmetropole gehören Schlafmangel und chronische Müdigkeit zum Alltag.
    Fotoquelle: SR
  • Eine Mitarbeiterin der Firma Jins testet eine Brille, die vor Sekundenschlaf schützen soll. Vergrößern
    Eine Mitarbeiterin der Firma Jins testet eine Brille, die vor Sekundenschlaf schützen soll.
    Fotoquelle: SR
  • Eine hell erleuchtete Straße in Tokio - in der Millionenmetropole gehören Schlafmangel und chronische Müdigkeit zum Alltag. Vergrößern
    Eine hell erleuchtete Straße in Tokio - in der Millionenmetropole gehören Schlafmangel und chronische Müdigkeit zum Alltag.
    Fotoquelle: SR
  • Die sogenannten Kapselhotels sind in Tokio sehr beliebt. Hier übernachten diejenigen, die den langen Heimweg durch die Metropole nicht mehr antreten wollen. Vergrößern
    Die sogenannten Kapselhotels sind in Tokio sehr beliebt. Hier übernachten diejenigen, die den langen Heimweg durch die Metropole nicht mehr antreten wollen.
    Fotoquelle: SR
  • Hisayoshi Nohara ist einer der letzten Futonmeister Japans. Die meisten älteren Japaner schlafen noch auf Futons, die auch gut für den Rücken sein sollen. Vergrößern
    Hisayoshi Nohara ist einer der letzten Futonmeister Japans. Die meisten älteren Japaner schlafen noch auf Futons, die auch gut für den Rücken sein sollen.
    Fotoquelle: SR
Report, Dokumentation
So schläft die Welt

Infos
Online verfügbar von 04/09 bis 03/12
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2015
arte
Mi., 05.09.
02:00 - 02:30
Japan


In Tokio gehören Schlafmangel und chronische Müdigkeit zum Alltag. Dafür machen Japaner zwischendurch öfter mal ein Nickerchen: in der U-Bahn, im Büro, in der Schule. Dr. Feld fragt sich, ob die Japaner tagsüber aus Erschöpfung schlafen oder ob das zu ihrem Lebensstil gehört und ob der enorme Leistungsdruck an allem die Schuld trägt.Japanische Schlafforscher versuchen herauszufinden, ob in ihrem Land wirklich zu wenig geschlafen wird und welche Folgen das für die Gesundheit hat. Wie müde sind japanische Büroangestellte, Schüler oder junge Eltern? Was brauchen sie, um gut zu schlafen?. Dr. Michael Feld besucht einen der besten Futonmeister Japans, begleitet junge Tokioter in ein Kapselhotel und lässt sich zeigen, wo man mitten in Tokios Zentrum für weniger als 10 Euro übernachten kann. Die Japaner sind nicht so anspruchsvoll bei der Auswahl ihres Schlafplatzes und schlafen nachts weniger als die Europäer. Aber sie haben auch eine andere Einstellung zum Thema Schlaf. Hilft ihnen das vielleicht, ihren anstrengenden Lebensstil besser zu verkraften und trotz Schlafmangel nicht krank zu werden? Dr. Feld hinterfragt gängige Vorurteile und macht sich auf die Suche nach neuen Erkenntnissen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Kleinbauern und Agrargenossen

Kleinbauern und Agrargenossen - Geschichten der ostdeutschen Landwirtschaft

Report | 04.09.2018 | 22:05 - 22:48 Uhr
3/505
Lesermeinung
arte Kirill I., der Patriarch von Moskau und der ganzen Rus, zählt zu den zehn einflussreichsten Männern Russlands.

God save Russia

Report | 04.09.2018 | 22:05 - 23:05 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Demonstration gegen die Regierung in Weißrussland

Weißrussland - Europas letzte Diktatur

Report | 05.09.2018 | 00:40 - 01:40 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Schnell verlieben sich die beiden Nachbarn ineinander. Bis das Schicksal zuschlägt.

Eine junge Liebe wird durch einen schweren Unfall erschüttert. Das romantische Drama "The Choice" ha…  Mehr

Alexander Bommes weiß, wie in der Show-Unterhaltung im ARD-Samstagabendprogramm der Hase läuft.

Ganz schön sportlich: Mario Basler nimmt die Herausforderung an und beantwortet die Fragen von Alexa…  Mehr

Günther Jauch, Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk (von links) stehen wieder für eine gemeinsame RTL-Rateshow vor der Kamera.

Barbara Schöneberger, Thomas Gottschalk und Günther Jauch lassen sich auf ein ungewöhnliches TV-Expe…  Mehr

Ein kniffliger Fall: Ben (Kai Lentrodt, links), Otto (Florian Martens) und Linett (Stefanie Stappenbeck) müssen tief in der Vergangenheit wühlen, um auf die richtige Spur zu kommen.

Eine tote Katze im Fenster, das Halsband nebst Stasi-Pistole in der Kiste. Spielt da einer Mafia, od…  Mehr

Nachgestellte Szenen zeigen, wie frühes Leben wie hier auf einem Markt der Stadt Ur in Mesopotamien ausgesehen haben könnte.

Wie kam es dazu, dass sich der Mensch in Dörfern uns Städten niederließ? Die zweiteilige ARTE-Dokume…  Mehr