So schläft die Welt

  • Landwirt Roberto Ortego geht gegen Mitternacht schlafen und muss fünf Stunden später schon wieder aus dem Bett. Vergrößern
    Landwirt Roberto Ortego geht gegen Mitternacht schlafen und muss fünf Stunden später schon wieder aus dem Bett.
    Fotoquelle: RB
  • Eine wichtige Ursache für das in Spanien verbreitete Schlafdefizit ist der typische spanische Lebensrhythmus und das ausgiebige Nachtleben. Vergrößern
    Eine wichtige Ursache für das in Spanien verbreitete Schlafdefizit ist der typische spanische Lebensrhythmus und das ausgiebige Nachtleben.
    Fotoquelle: RB
  • Schlafapnoe ist die neue Volkskrankheit. Das Schlimmste ist aber, dass 80 Prozent der Betroffenen noch nicht einmal wissen, dass sie daran leiden. Vergrößern
    Schlafapnoe ist die neue Volkskrankheit. Das Schlimmste ist aber, dass 80 Prozent der Betroffenen noch nicht einmal wissen, dass sie daran leiden.
    Fotoquelle: RB
  • Professor Diego García-Borreguero, Direktor des Schlafforschungsinstituts in Madrid, meint, dass die Schädlichkeit des generellen spanischen Schlafmangels in Spanien noch zu sehr ignoriert wird. Vergrößern
    Professor Diego García-Borreguero, Direktor des Schlafforschungsinstituts in Madrid, meint, dass die Schädlichkeit des generellen spanischen Schlafmangels in Spanien noch zu sehr ignoriert wird.
    Fotoquelle: RB
  • Landwirt Roberto Ortego meint, er würde seinen Tag nicht durchstehen, wenn er nicht täglich am frühen Nachmittag anderthalb Stunden Siestamachen würde. Vergrößern
    Landwirt Roberto Ortego meint, er würde seinen Tag nicht durchstehen, wenn er nicht täglich am frühen Nachmittag anderthalb Stunden Siestamachen würde.
    Fotoquelle: RB
Report, Dokumentation
So schläft die Welt

Infos
Online verfügbar von 05/09 bis 04/12
Produktionsland
Deutschland / Frankreich
Produktionsdatum
2015
arte
Do., 06.09.
02:55 - 03:25
Spanien


Die meisten Spanier leiden unter chronischem Schlafmangel. Im europäischen Vergleich schlafen sie am wenigsten, durchschnittlich eine Stunde weniger als Deutsche oder Franzosen. Laut Dr. Diego García Borreguero, Direktor des Schlafforschungsinstituts in Madrid, ist Spanien ein Land, "das dem Schlaf immer wenig Bedeutung beigemessen hat". Erst allmählich wird den Spaniern bewusst, dass fehlender Schlaf nicht nur müde macht, sondern auch zu schwerwiegenden Krankheiten führen kann.Eine wichtige Ursache für das verbreitete Schlafdefizit ist der typische spanische Lebensrhythmus mit üppigen, späten Mahlzeiten, ausgiebigem Nachtleben und der Angewohnheit, bis tief in die Nacht fernzusehen. Spanier empfinden es als Teil ihrer Identität, dass bei ihnen zu anderen Zeiten gegessen, ausgegangen und geschlafen wird als anderswo.Gleichzeitig können immer weniger Spanier die Siesta, den traditionellen Mittagsschlaf, praktizieren. Denn im modernen Spanien ist das Leben vorwiegend städtisch geprägt, und die Entfernungen zwischen Wohnung und Arbeitsplatz sind zu groß, um mittags nach Hause zu gehen und Siesta zu halten. Außerdem richtet sich der Arbeitstag immer häufiger nach den globalen Rhythmen der internationalen Arbeitswelt mit frühem Arbeitsbeginn und kurzer Mittagspause.Andere Faktoren, die vielen Spaniern den Schlaf rauben, sind ökonomische Sorgen als Folge der Wirtschaftskrise oder Umweltfaktoren, wie etwa die hohe Lärmbelastung. Spanien gilt als eines der lautesten Länder der Welt.Auf der Suche nach den Ursachen des spanischen Schlafmangels hat sich die Filmemacherin Marion Schmidt ins quirlige Nachtleben gestürzt, die Familie eines Landwirts im ländlichen Chinchón besucht, Büroangestellte in Madrid beim Lunch getroffen und eine arbeitslose Schauspielerin mit Schlafstörungen durch die Nacht begleitet.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Lokalzeit - Logo

Lokalzeit aus Aachen

Report | 16.10.2018 | 02:30 - 03:00 Uhr (noch 26 Min.)
4/502
Lesermeinung
HR Logo

Engel fragt - Gibt es Wunder?

Report | 16.10.2018 | 02:30 - 03:00 Uhr (noch 26 Min.)
/500
Lesermeinung
arte Die japanische Insel Hashima wurde 90 Jahre lang zum Kohleabbau genutzt.

Patina-Paradiese - Altbauten in Agonie

Report | 16.10.2018 | 03:00 - 03:45 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
VOX schickt 18 Kandidaten auf die Insel: "Survivor" kehrt nach Deutschland zurück. (Symbolbild)

"Survivor" ist die Mutter aller Abenteuershows – in Deutschland schaffte das Format aber nie den Dur…  Mehr

Birgit Schrowange moderiert das RTL-Magazin "Extra" - diesmal zum Thema Sexismus in der Filmbranche.

Ein Jahr nach der "MeToo"-Debatte hat sich in der Unterhaltungsbranche offenbar wenig geändert. Wie …  Mehr

Carlo von Tiedemann ist eines des bekanntesten Gesichter im NDR Fernsehen, seine Stimme eine der markantesten im NDR Hörfunk. Das Geheimrezept, wie man mehr als 40 Jahre lang ein gefragter Moderator in Funk und Fernsehen bleibt, kennt keiner besser als er selbst: Spaß an der Arbeit, Authentizität und jeden Tag dankbar sein, diesen Job machen zu dürfen. Am 20. Oktober wird Carlo von Tiedemann, das "NDR-Urgestein", 75 Jahre alt.

NDR-Urgestein Carlo von Tiedemann wird am 20. Oktober 75 Jahre alt. Im Interview blickt er zurück au…  Mehr

"Diana bekommt ein Job-Angebot aus Las Vegas. So viel kann ich schon verraten - sie nimmt es an", erklärt Tanja Szewczenko ihren Ausstieg bei "Alles was zählt" (Montag bis Freitag, 19.05 Uhr, RTL).

Tanja Szewczenko ist seit Jahren das Gesicht der RTL-Serie "Alles was zählt". Doch nun steigt die eh…  Mehr

Tobias und Natascha landeten im Finale von "Love Island" auf Platz zwei.

Das ging schnell: Knapp zwei Wochen nach dem Ende der RTL-II-Show "Love Island" ist bei dem einstige…  Mehr