So war das alte Hessen

Report, Geschichte
So war das alte Hessen

HR
Di., 26.06.
21:45 - 22:15
Werra-Meißner


Windschiefe Fachwerkhäuschen und holprige Feldwege - das alte Hessen war einfach, aber malerisch. Bilder längst vergangener Tage werden für die Sendung aus den HR-Archiven hervorgeholt.
Der Fluss unten im Tal und der Berg hoch über der Ebene haben ihr gemeinsam den Namen gegeben: der Region Werra-Meißner am östlichen Rand Hessens. Die Schönheit der Natur zieht Wanderer und vor allem Radler an. Sie lieben den Fluss mit seinen Lastkähnen, der schon im Mittelalter als Transportweg zur Weser diente, und sie erklimmen das Hochplateau des Meißner, in dem ein Netz von Bergwerksstollen an längst vergangene Zeiten erinnert. Die Region Werra-Meißner ist die menschenärmste Landschaft Hessens. Handel und Industrie im alten Grenzland zur untergegangenen DDR hatten hier Jahrzehnte keinen guten Stand, und so sind heute die Arbeitsplätze knapp. Die Region verliert immer mehr junge Leute an die Ballungsgebiete. Der Film von Jörg Adrian Huber zeichnet nach, wie sich das Gebiet um Werra und Meißner in den vergangenen hundert Jahren verändert hat. Alte Filme aus der Zeit Anfang des 20. Jahrhunderts, teilweise erst während der Dreharbeiten entdeckt und noch nie im Fernsehen gezeigt, erlauben einen bewegten Blick zurück. Zeitzeugen schildern die Aufbruchsstimmung der Gründerjahre und die Krisenzeit nach dem Ersten Weltkrieg ebenso wie die dunklen Jahre der Naziherrschaft und die Folgen des Zweiten Weltkriegs, die auch die Kleinstädte und Dörfer an der Werra trafen. Was nach dieser dramatischen Zäsur zurückblieb, war ein vergessenes Gebiet am Rande der Bundesrepublik - und vielleicht gerade deshalb heute ein Kleinod, im dem Wanderer sich immer wieder zurückversetzt fühlen in ferne Jahrhunderte.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Kaiser Nero in einem zeitgenössischen Porträt.

ZDF-History - Nero - Killer auf dem Kaiserthron?

Report | 24.06.2018 | 23:50 - 00:35 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Deutschritter mit Lanzen, (Foto für Teil 1 und Teil 2)

Unter schwarzem Kreuz - Der Deutschritterorden

Report | 25.06.2018 | 00:10 - 00:55 Uhr
4/503
Lesermeinung
arte Otto von Bismarck (Peter Striebeck) war ein Kanzler, unter dem man nur schwer König sein konnte - wie Wilhelm I. einmal scherzhaft bemerkte.

Bismarck - Härte und Empfindsamkeit

Report | 25.06.2018 | 02:35 - 03:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Frank Rosin darf in seiner neuen Koch-Show wieder selbst den Kochlöffel schwingen. Und hoffentlich auch die Pfunde purzeln lassen - sonst wird's nichts mit dem Finaleinzug.

Frank Rosin bekommt eine weitere Show im Programm von kabel eins: Der Sternekoch stellt sich in "Ros…  Mehr

Bildersatter Sündenpfuhl des Jahres 1929: Deutschlands teuerste Serie "Babylon Berlin" feiert nun ihre Free-TV-Premiere.

Der Termin für die Free-TV-Premiere von Tom Tykwers Serie "Babylon Berlin"steht fest: Das Erste zeug…  Mehr

ProSieben zeigt ab Winter das US-Format "Masters of Dance" auf einem Sendeplatz am Donnerstagabend.

RTL hat "Let's Dance", ProSieben künftig "Master of Dance": Der Münchener Sender hat die Rechte an d…  Mehr

Matthias Killing moderiert seit 2009 das "SAT.1-Frühstücksfernsehen". Nun springt er für den Sender auch bei "Fort Boyard" ein.

Die Abenteuershow "Fort Boyard" feiert voraussichtlich schon im Herbst ihr TV-Comeback bei Sat.1. Mo…  Mehr

Günther Jauch (links), Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk dürfen die neue RTL-Show "Denn sie wissen nicht, was passiert" moderieren. Allerdings erfahren sie immer erst am Anfang jeder neuen Folge, wer das Moderatoren-Ruder übernimmt.

Die RTL Mediengruppe hat auf den Screenforce Days in Köln ihren Plan für die kommende TV-Saison vorg…  Mehr