Sophie Scholl - Die letzten Tage

Spielfilm, Drama
Sophie Scholl - Die letzten Tage

Infos
Audiodeskription, Produktion: Goldkind Film, BR, SWR, ARTE, Broth Film
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2005
Kinostart
Do., 24. Februar 2005
DVD-Start
Do., 22. September 2005
arte
Mi., 23.05.
20:15 - 22:10


Februar 1943: Die Schlacht um Stalingrad ist entschieden und in München überziehen die Mitglieder der "Weißen Rose" die Stadt mit immer neuen Anti-Hitler-Aktionen und Parolen. Als Sophie und Hans Scholl in der Aula der Münchner Universität Flugblätter verteilen, werden sie beobachtet und kurz darauf verhaftet.

Sophie gibt sich in den Verhören ahnungslos. Sie kämpft um ihre Freiheit und die ihres Bruders. Sie ahnt, dass sie die Todesstrafe erwartet und stellt sich doch schützend vor ihren Bruder und die anderen Widerstandskämpfer.

Der Gestapo-Mann Mohr ist von Sophies Entschlossenheit beeindruckt. Er wäre bereit, ihr zu helfen, würde sie sich als Mitläuferin darstellen. Der Chef des Volksgerichtshofes Roland Freisler wird von Berlin nach München geschickt, um einen Schauprozess gegen die Studenten zu führen.

Obwohl das Urteil schon vorher feststeht, zeigt die 21-Jährige unerwartete Standfestigkeit und gewinnt durch ihre unerschütterliche Haltung im Prozess sogar die Zustimmung der anwesenden Nationalsozialisten. Mit ihrem Widerwort gegen Freisler: "Heute hängt ihr uns, und morgen werdet ihr es sein, deren Köpfe rollen!" bleibt sie sich bis zum Schluss treu.


Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Sophie Scholl - Die letzten Tage" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!
Weitere Darsteller: Alexander Held, Franz Staber, Lilli Jung

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Sofia (Juliane Köhler) und Marga (Hannelore Elsner) am Strand in Jürmala, Lettland.

Das Blaue vom Himmel

Spielfilm | 10.12.2018 | 01:30 - 03:08 Uhr
Prisma-Redaktion
2.5/504
Lesermeinung
arte Heinrich Vogler (Devid Striesow) hat hohe Erwartungen an seinen Boxschüler.

Napola - Elite für den Führer

Spielfilm | 11.12.2018 | 13:40 - 15:30 Uhr
Prisma-Redaktion
3.67/5012
Lesermeinung
BR Endlich vereint: Jacob (Wolf-Niklas Schykowski) und sein Opa Eduard (Klausjürgen Wussow).

Ein himmlisches Weihnachtsgeschenk

Spielfilm | 23.12.2018 | 12:55 - 14:23 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Nur drei Musiker von AnnenMayKantereit sind im Bandnamen verewigt, aufs Foto dürfen aber natürlich alle vier (von links): Malte Huck, Severin Kantereit, Henning May und Christopher Annen.

Vor der Produktion des neuen Albums legte die Band AnnenMayKantereit eine einjährige Pause ein. Waru…  Mehr

Amy (Eva-Maria Grein von Friedl) und ihr Mann John (Christian Natter) führen eine glückliche Ehe. Durch die Erbschaft einer Blumenfarm wird diese aber auf eine harte Probe gestellt.

Amy, eigentlich Ärztin, jetzt jedoch Blumenzüchterin auf Flower Island, ist auch nach Jahrzehnten no…  Mehr

Mogli (Neel Sethi) bekommt mal wieder eine Lehrstunde von Baghira. Die Zweifel an der Dschungeltauglichkeit des kleinen Jungen werden immer größer.

Disney wagte sich an eine Realverfilmung des alten Klassikers. Der Mut wurde belohnt. "The Jungle Bo…  Mehr

James Bond (Daniel Craig) wird mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert.

"Spectre" könnte das Ende und zugleich der Anfang einer neuen Bond-Ära sein. Mit "Spectre", ist 007 …  Mehr

Blue Note-Gründer Alfred Lion (rechts) mit dem Musiker Hank Mobley. Der 1908 geborene Lion verkaufte das Kultlabel 1965 aus gesundheitlichen Gründen. Er starb 1987 in San Diego. Lions Freund und Geschäftspartner, der schüchterne Fotograf Francis Wolff, schied bereits 1971 aus dem Leben. Er hatte die Künstlerbilder auf den legendären Albumcovern abgelichtet.

"Blue Note Records" gilt als wichtigstes Jazz-Label der Welt, seine Anfänge liegen jedoch im Berlin …  Mehr