Sophie Scholl - Die letzten Tage

Spielfilm, Drama
Sophie Scholl - Die letzten Tage

Infos
Audiodeskription, Produktion: Goldkind Film, BR, SWR, ARTE, Broth Film
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2005
Kinostart
Do., 24. Februar 2005
DVD-Start
Do., 22. September 2005
arte
Mi., 23.05.
20:15 - 22:10


Februar 1943: Die Schlacht um Stalingrad ist entschieden und in München überziehen die Mitglieder der "Weißen Rose" die Stadt mit immer neuen Anti-Hitler-Aktionen und Parolen. Als Sophie und Hans Scholl in der Aula der Münchner Universität Flugblätter verteilen, werden sie beobachtet und kurz darauf verhaftet.

Sophie gibt sich in den Verhören ahnungslos. Sie kämpft um ihre Freiheit und die ihres Bruders. Sie ahnt, dass sie die Todesstrafe erwartet und stellt sich doch schützend vor ihren Bruder und die anderen Widerstandskämpfer.

Der Gestapo-Mann Mohr ist von Sophies Entschlossenheit beeindruckt. Er wäre bereit, ihr zu helfen, würde sie sich als Mitläuferin darstellen. Der Chef des Volksgerichtshofes Roland Freisler wird von Berlin nach München geschickt, um einen Schauprozess gegen die Studenten zu führen.

Obwohl das Urteil schon vorher feststeht, zeigt die 21-Jährige unerwartete Standfestigkeit und gewinnt durch ihre unerschütterliche Haltung im Prozess sogar die Zustimmung der anwesenden Nationalsozialisten. Mit ihrem Widerwort gegen Freisler: "Heute hängt ihr uns, und morgen werdet ihr es sein, deren Köpfe rollen!" bleibt sie sich bis zum Schluss treu.


Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Sophie Scholl - Die letzten Tage" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!
Weitere Darsteller: Alexander Held, Franz Staber, Lilli Jung

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Fine (Stine Fischer Christensen) ist Schauspielerin und bekommt mit Hilfe von Regisseur Friedmann ihre erste große Rolle.

Die Unsichtbare

Spielfilm | 26.05.2018 | 23:30 - 01:15 Uhr
Prisma-Redaktion
2.5/500
Lesermeinung
arte Die Berater Öllers (Devid Striesow, li.), Niederländer (Sebastian Blomberg, Mi.) und ihre Kollegin Bianca (Katharina Schüttler, re.) reisen mit Vorliebe an die schmutzigsten Orte der Welt.

Zeit der Kannibalen

Spielfilm | 27.05.2018 | 02:15 - 03:40 Uhr
Prisma-Redaktion
3.79/5019
Lesermeinung
NDR Die junge serbische Witwe Danica (Zrinka Cvitesic) lebt mit ihren beiden Söhnen Vlado (Andrija Nikcevic) und Danilo (Milos Mesarovic, rechts) in einer serbisch-albanischen Siedlung.

Die Brücke am Ibar

Spielfilm | 28.05.2018 | 23:15 - 00:40 Uhr
3.87/5015
Lesermeinung
News
Kiosk-Betreiberin Caro (Jule Ronstedt) muss mühsam verheimlichen, dass sie mit Zahlen überhaupt nichts anfangen kann.

Jule Ronstedt spielt eine sympathische Alleinerziehende mit einem sehr privaten Geheimnis: Sie leide…  Mehr

Bald in Bronze gegossen? Jürgen Klopp steht mit dem FC Liverpool vor dem Gewinn der Champions League.

Jürgen Klopp tritt mit seinem FC Liverpool im Finale der Champions League gegen Titelverteidiger Rea…  Mehr

Geheimfavorit auf den "Let's Dance"-Sieg: Ingolf Lück mit Tanzpartnerin Ekaterina Leonova.

Mit 14 Tanz-Paarungen ist die RTL-Show "Let's Dance" in die elfte Staffel gestartet. Woche für Woche…  Mehr

Ungewöhnliche Leiche: Thiel und Boerne mit dem toten Pinguin.

"Schlangengrube" ist endlich mal wieder ein guter Münsteraner Tatort – vor allem aber einer mit Abwe…  Mehr

Die Anwältinnen Therese Schwarz (Martina Ebm, links) und Paula Dennstein (Maria Happel) stehen für zwei sehr unterschiedliche Berufsauffassungen.

Ein Film, der in die Welt des Adels entführt: Die ARD-Komödie "Dennstein & Schwarz" erzählt von Ause…  Mehr