Sophie hat drei heranwachsende Kinder, eine kleine Catering-Agentur, ein großes Bauernhaus und einen beruflich einigermaßen erfolgreichen Ehemann, Hubertus. Doch dieser vergräbt sich zunehmend in geschäftlichen Verpflichtungen und nimmt Sophie kaum noch wahr. Viel lieber schaut er auf der Straße der attraktiven jungen Fitnesstrainerin Sylvie hinterher. Auch der eheliche Sex ist mittlerweile mehr lästige Pflichtübung als partnerschaftlicher Freudenquell geworden. Tagsüber hat Sophie Mühe, ihre Kinder unter Kontrolle und ihre Firma am Laufen zu halten, abends fragt sie sich: "Soll das jetzt alles gewesen sein?" - Midlife-Crisis ahoi! Immerhin: Auf ihre Mutter Ellen kann sich Sophie immer verlassen. Auch ihre beiden Assistentinnen Aylin und Gaby stehen dem Unternehmen "Sophie kocht" treu zur Seite. Und ihr hartnäckiger Durchhaltewillen zahlt sich schließlich aus: Als sie bei einem Auftrag den charmanten Popstar Marc Terenzi als Fürsprecher und Verehrer gewinnt, der sie in die Welt der Schönen und Reichen einführt, scheint sich das Blatt endlich zu wenden: Plötzlich hagelt es lukrative Jobs, namhafte Bewunderer und sogar Zeitungsartikel über Sophies Kochkünste. Mit einem Mal surft Sophie auf einer Erfolgswelle. Zur gleichen Zeit gerät ihr Privatleben völlig durcheinander: Um endlich mehr Zeit für Sophie und die Familie zu haben, hat Hubertus beschlossen, ein Jahr Auszeit zu nehmen - und platzt mitten hinein in die neue Situation. Während Sophie es genießt, immer mehr Teil der glitzernden Promi-Welt zu werden und endlich die Aufmerksamkeit zu bekommen, die sie zu Hause längst nicht mehr erhält, fühlt sich Hubertus unnütz und überflüssig. Ihre äußere und innere Veränderung bleibt ihm nicht verborgen. Damit wächst der Frust, das Familienkonstrukt gerät in gefährliche Schieflage. Nun gilt es für alle Beteiligten, eingefahrene Wege zu verlassen und das Leben neu zu sortieren. Es sind Fragen, die sich jeder einmal stellt: War das jetzt etwa schon alles, was das Leben zu bieten hat? Gibt es einen eleganten Weg heraus aus all den Krisen, den beruflichen und zwischenmenschlichen Sackgassen, ohne sich dabei selbst zu verlieren? Der unterhaltsamen Antwort - und Ausweg-Findung widmet sich die ebenso witzige wie tiefsinnige Komödie, ein Remake des niederländischen Kinoerfolges "Soof" von Antoinette Beumer.