Sophie kocht
Fernsehfilm, Komödie • 21.11.2020 • 23:30 - 01:00
Lesermeinung
Sophie (Annette Frier) hilft ihren Nachbarn mit ihrem Caterin-Serivce aus. Beim Servieren der Gäste Franka (Nina Brandhoff, li.) und einer Künstlerin (Astrid Polak) lernt sie Marc Terenzi (Marc Terenzi, 3. v. li.) kennen.
Vergrößern
Sophie (Annette Frier) und Hubertus (Hans-Jochen Wagner) treffen die Wetterfee Claudia Kleinert (Claudia Kleinert, li.) im Supermarkt.
Vergrößern
Sophie (Annette Frier)
Vergrößern
Familienmensch Sophie (Annette Frier, 2. v. li.) fühlt sich im Kreise von Ehemann Hubertus (Hans-Jochen Wagner, 3. v. li.), Tochter Nina (Priska Kraft, 2. v. re.) und den beiden Zwillingen Ben (Leopold Schmidt) und Max (Konstantin Schmidt, r.) am wohlsten.
Vergrößern
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2015
Altersfreigabe
12+
Fernsehfilm, Komödie

Sophie kocht

b Regie: Ben Verbong a (BW+RP) Autorinnen: Jessica Schellack und Kerstin Oesterlin d (BW+RP) Rollen und Darsteller: Sophie Annette Frier Hubertus Hans-Jochen Wagner Marc Marc Terenzi Max Konstantin Schmidt Ben Leopold Schmidt Nina Priska Kraft Ellen Jutta Speidel Aylin Violetta Schurawlow Gaby Nora Binder Slavek Adrian Topol Sylvie Sylvie Meis Alfons Schuhbeck Alfons Schuhbeck Fanny Bergmann Nina Ruge Claudia Kleinert Claudia Kleinert Ross Whymann Lo Malinke Jan Herzog Philipp Müller und andere Kamera: Mathias Neumann Musik: Jessica de Rooij (Dauer: 89:34) Drei Jahre noch, dann wird sie 40: Sophie (Annette Frier) packt langsam die Angst. Eigentlich sollte sie zufrieden sein und alles fest im Griff haben: drei heranwachsende Kinder, eine kleine Catering-Agentur, ein großes Bauernhaus und einen beruflich einigermaßen erfolgreichen Ehemann, Hubertus (Hans-Jochen Wagner). Doch irgendwie hat das Leben seine Spannung verloren. Es wird runzelig wie ein alter Apfel, schlimmer noch: wie sie selbst! Hubertus vergräbt sich zunehmend in seinen geschäftlichen Verpflichtungen, verbringt immer weniger Zeit zu Hause und nimmt seine Gattin kaum noch wahr. Viel lieber guckt er auf der Straße der attraktiven jungen Fitnesstrainerin Sylvie (Sylvie Meis) hinterher. Auch der eheliche Sex ist mittlerweile mehr lästige Pflichtübung als partnerschaftlicher Freudenquell geworden. Tagsüber hat Sophie Mühe, ihre Kinder unter Kontrolle und ihre Firma am Laufen zu halten, abends fragt sie sich: "Soll das jetzt alles gewesen sein?" - Midlife-Crisis ahoi! Immerhin: Im Gegensatz zu ihrem Mann kann sie sich auf ihre Mutter Ellen (Jutta Speidel) (fast) immer verlassen. Auch ihre beiden Assistentinnen Aylin (Violetta Schurawlow) und Gaby (Nora Binder) stehen dem Unternehmen "Sophie kocht" treu zur Seite. Und ihr hartnäckiger Durchhaltewillen zahlt sich schließlich aus: Als sie bei einem Auftrag den charmanten Popstar Marc Terenzi (Marc Terenzi) als Fürsprecher und Verehrer gewinnt, der sie in die Welt der Schönen und Reichen einführt, scheint das Blatt sich endlich zu wenden: Plötzlich hagelt es lukrative Jobs, namhafte Bewunderer und sogar Zeitungsartikel über Sophies Kochkünste. Mit einem Mal surft sie auf einer Erfolgswelle. Doch gleichzeitig gerät ihr Privatleben durcheinander: Um endlich mehr Zeit für Sophie und die Familie zu haben, hat Hubertus beschlossen, ein Jahr Auszeit zu nehmen - und platzt mitten hinein in die neue Situation. Während Sophie es genießt, immer mehr Teil der glitzernden Promi-Welt zu werden und endlich die Aufmerksamkeit zu bekommen, die sie zu Hause längst nicht mehr erhält, fühlt sich Hubertus unnütz und überflüssig. Ihre äußere und innere Veränderung bleibt ihm nicht verborgen. Damit wächst der Frust, das Familienkonstrukt gerät in gefährliche Schieflage. Nun gilt es für alle Beteiligten, eingefahrene Wege zu verlassen, das Leben neu zu sortieren und sich mit Elan und frischem Wind gemeinsam der Routine des Alltags entgegenzustellen. Es sind Fragen, die sich jeder einmal stellt: War das jetzt etwa schon alles, was das Leben zu bieten hat? Gibt es einen eleganten Weg heraus aus all den Krisen, den beruflichen und zwischenmenschlichen Sackgassen, ohne sich dabei selbst zu verlieren? Der unterhaltsamen Antwort- und Ausweg-Findung widmet sich die ebenso witzige wie tiefsinnige Komödie, ein Remake des niederländischen Kinoerfolges "Soof" von Antoinette Beumer. Die sympathische, vielseitige Annette Frier brilliert in der Titelrolle als Midlife-Crisis geschädigte Stehauf-Frau und führt ein illustres Ensemble an, bei dem neben renommierten Charaktermimen wie Hans-Jochen Wagner und Jutta Speidel auch viele Prominente wie Marc Terenzi, Alfons Schuhbeck, Sylvie Meis, Collien Ulmen-Fernandes, Claudia Kleinert und Nina Ruge zu sehen sind, die in originellen Gastrollen sich selbst spielen.
top stars
Das beste aus dem magazin
Schauspielerin Elena Uhlig.
HALLO!

Elena Uhlig

In Rolf Silbers Komödie spielt Elena Uhlig eine von drei Halbschwestern, die ausgerechnet in der Adventszeit um das Erbe ihres gemeinsamen Vaters (Peter Lerchbaumer) streiten. Im Interview spricht sie über die Dreharbeiten und wie sie Weihnachten gerne feiert.
Jürgen Prochnow macht sich in seiner Rolle als Wilhelm Schürmann aus dem Staub.
News

"Ich finde das ganz wichtig, was die jungen Leute machen"

Jürgen Prochnow ist in der Komödie "Der Alte und die Nervensäge" als grummeliger Senior zu sehen, dem alles einfach zu viel wird. Auf seiner Flucht vor der nervigen Familie begegnet er dem jungen Felix.
Ermitteln gemeinsam in Dortmund: der Münchner Kommissar Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) mit seinen
Kollegen Jan Pawlak (Rick Okon), Martina Bönisch (Anna Schudt) und Nora Dalay (Aylin Tezel, v.l.).
News

"Der Tatort ist ein Geschenk"

Der Tatort begeht mit einer aufwendig produzierten Doppelfolge sein 50. Jubiläum. Anlässlich der beiden Folgen, in denen die Dortmunder und Müchner Ermittlerteams zusammen arbeiten, hat prisma mit den Regisseuren der beiden Folgen, Dominik Graf und Pia Strietmann sowie mit den Schauspielern Anna Schudt und Wachtveitl gesprochen.
Pippo Mauro (Emiliano de Martino) findet Unterschlupf in Dortmund, verhält sich hier aber alles andere als ruhig.
News

Die Mafia ist unter uns

Zum 50. Geburtstag der Reihe gönnt die ARD den "Tatort"-Fans die Doppelfolge "In der Famlie". Darin arbeiten die Teams aus Dortmund und München zusammen und müssen sich mit der kalabrischen Mafia, der 'Ndrangheta, auseinandersetzen.
Die Sonderbriefmarke zum 50. Tatort-Jubiläum zeigt das bekannte Bild des auf eine Person gerichteten Fadenkreuzes aus dem Vorspann.
News

Zu gewinnen: Tatort-Sonderbriefmarken und Tatort-Taschenbücher

Walt Disneys "Lustiges Taschenbuch" gratuliert der ARD-Fernsehreihe Tatort auf eine ganz besondere Weise zum 50. Jubiläum und auch die Deutsche Post ehrt die Krimi-Reihe mit einer eigenen Sonderbriefmarke. Sie können beides gewinnen.
Gesundheit Anzeige

Atemaussetzer in der Nacht: Was ist eine obstruktive Schlafapnoe?

Die obstruktive Schlafapnoe ist eine Erkrankung, die rund vier Millionen Menschen in Deutschland betrifft.