Soy Luna

  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Auch im Rollerskating-Club Jam'n'Roller kehrt im Sommer Ruhe ein: "Soy Luna" feiert am 22. Juli Halbfinale. Was bisher geschah: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr von Mexiko nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie das Jam’n’Roller, einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt... Vergrößern
    Auch im Rollerskating-Club Jam'n'Roller kehrt im Sommer Ruhe ein: "Soy Luna" feiert am 22. Juli Halbfinale. Was bisher geschah: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr von Mexiko nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie das Jam’n’Roller, einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt...
    Fotoquelle: Disney
  • Auch im Rollerskating-Club Jam'n'Roller kehrt im Sommer Ruhe ein: "Soy Luna" feiert am 22. Juli Halbfinale. Was bisher geschah: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr von Mexiko nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie das Jam’n’Roller, einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt... Vergrößern
    Auch im Rollerskating-Club Jam'n'Roller kehrt im Sommer Ruhe ein: "Soy Luna" feiert am 22. Juli Halbfinale. Was bisher geschah: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr von Mexiko nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie das Jam’n’Roller, einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt...
    Fotoquelle: Disney
  • Auch im Rollerskating-Club Jam'n'Roller kehrt im Sommer Ruhe ein: "Soy Luna" feiert am 22. Juli Halbfinale. Was bisher geschah: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr von Mexiko nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie das Jam’n’Roller, einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt... Vergrößern
    Auch im Rollerskating-Club Jam'n'Roller kehrt im Sommer Ruhe ein: "Soy Luna" feiert am 22. Juli Halbfinale. Was bisher geschah: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr von Mexiko nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie das Jam’n’Roller, einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt...
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Die neuen Episoden sind turbulenter denn je: Nachdem sie bei der Qualifikation zu den Open Music Nights gepatzt haben, steht die Wettbewerbsteilnahme von Luna und Simón unter keinem guten Stern. Zu allem Überfluss hat die eifersüchtige Ámbar sich auch noch in den Kopf gesetzt, Luna loszuwerden. Sie versucht alles, um ihr das Leben schwer zu machen und sie aus dem Jam'n'Roller zu drängen. Doch ausgerechnet Ámbars Freund Matteo scheint Gefallen an Luna gefunden zu haben... Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… Vergrößern
    Die neuen Episoden sind turbulenter denn je: Nachdem sie bei der Qualifikation zu den Open Music Nights gepatzt haben, steht die Wettbewerbsteilnahme von Luna und Simón unter keinem guten Stern. Zu allem Überfluss hat die eifersüchtige Ámbar sich auch noch in den Kopf gesetzt, Luna loszuwerden. Sie versucht alles, um ihr das Leben schwer zu machen und sie aus dem Jam'n'Roller zu drängen. Doch ausgerechnet Ámbars Freund Matteo scheint Gefallen an Luna gefunden zu haben... Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt…
    Fotoquelle: Disney
  • Die neuen Episoden sind turbulenter denn je: Nachdem sie bei der Qualifikation zu den Open Music Nights gepatzt haben, steht die Wettbewerbsteilnahme von Luna und Simón unter keinem guten Stern. Zu allem Überfluss hat die eifersüchtige Ámbar sich auch noch in den Kopf gesetzt, Luna loszuwerden. Sie versucht alles, um ihr das Leben schwer zu machen und sie aus dem Jam'n'Roller zu drängen. Doch ausgerechnet Ámbars Freund Matteo scheint Gefallen an Luna gefunden zu haben... Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… Vergrößern
    Die neuen Episoden sind turbulenter denn je: Nachdem sie bei der Qualifikation zu den Open Music Nights gepatzt haben, steht die Wettbewerbsteilnahme von Luna und Simón unter keinem guten Stern. Zu allem Überfluss hat die eifersüchtige Ámbar sich auch noch in den Kopf gesetzt, Luna loszuwerden. Sie versucht alles, um ihr das Leben schwer zu machen und sie aus dem Jam'n'Roller zu drängen. Doch ausgerechnet Ámbars Freund Matteo scheint Gefallen an Luna gefunden zu haben... Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt…
    Fotoquelle: Disney
  • Die neuen Episoden sind turbulenter denn je: Nachdem sie bei der Qualifikation zu den Open Music Nights gepatzt haben, steht die Wettbewerbsteilnahme von Luna und Simón unter keinem guten Stern. Zu allem Überfluss hat die eifersüchtige Ámbar sich auch noch in den Kopf gesetzt, Luna loszuwerden. Sie versucht alles, um ihr das Leben schwer zu machen und sie aus dem Jam'n'Roller zu drängen. Doch ausgerechnet Ámbars Freund Matteo scheint Gefallen an Luna gefunden zu haben... Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… Vergrößern
    Die neuen Episoden sind turbulenter denn je: Nachdem sie bei der Qualifikation zu den Open Music Nights gepatzt haben, steht die Wettbewerbsteilnahme von Luna und Simón unter keinem guten Stern. Zu allem Überfluss hat die eifersüchtige Ámbar sich auch noch in den Kopf gesetzt, Luna loszuwerden. Sie versucht alles, um ihr das Leben schwer zu machen und sie aus dem Jam'n'Roller zu drängen. Doch ausgerechnet Ámbars Freund Matteo scheint Gefallen an Luna gefunden zu haben... Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt…
    Fotoquelle: Disney
  • Luna liebt das Rollschuhfahren und hat das Glück, einen Nebenjob zu haben, bei dem sie ihr Hobby nutzen kann. Doch dann stellt die neue Chefin ihrer Eltern ein Ultimatum: entweder die Familie folgt ihr nach Buenos Aires oder sie werden entlassen. Vergrößern
    Luna liebt das Rollschuhfahren und hat das Glück, einen Nebenjob zu haben, bei dem sie ihr Hobby nutzen kann. Doch dann stellt die neue Chefin ihrer Eltern ein Ultimatum: entweder die Familie folgt ihr nach Buenos Aires oder sie werden entlassen.
    Fotoquelle: Disney
  • Auch im Rollerskating-Club Jam'n'Roller kehrt im Sommer Ruhe ein: "Soy Luna" feiert am 22. Juli Halbfinale. Was bisher geschah: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr von Mexiko nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie das Jam’n’Roller, einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt... Vergrößern
    Auch im Rollerskating-Club Jam'n'Roller kehrt im Sommer Ruhe ein: "Soy Luna" feiert am 22. Juli Halbfinale. Was bisher geschah: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr von Mexiko nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie das Jam’n’Roller, einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt...
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Die neuen Episoden sind turbulenter denn je: Nachdem sie bei der Qualifikation zu den Open Music Nights gepatzt haben, steht die Wettbewerbsteilnahme von Luna und Simón unter keinem guten Stern. Zu allem Überfluss hat die eifersüchtige Ámbar sich auch noch in den Kopf gesetzt, Luna loszuwerden. Sie versucht alles, um ihr das Leben schwer zu machen und sie aus dem Jam'n'Roller zu drängen. Doch ausgerechnet Ámbars Freund Matteo scheint Gefallen an Luna gefunden zu haben... Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… Vergrößern
    Die neuen Episoden sind turbulenter denn je: Nachdem sie bei der Qualifikation zu den Open Music Nights gepatzt haben, steht die Wettbewerbsteilnahme von Luna und Simón unter keinem guten Stern. Zu allem Überfluss hat die eifersüchtige Ámbar sich auch noch in den Kopf gesetzt, Luna loszuwerden. Sie versucht alles, um ihr das Leben schwer zu machen und sie aus dem Jam'n'Roller zu drängen. Doch ausgerechnet Ámbars Freund Matteo scheint Gefallen an Luna gefunden zu haben... Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt…
    Fotoquelle: Disney
  • . Vergrößern
    .
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
Serie, Telenovela
Soy Luna

Infos
[Bild: 16:9]
Originaltitel
Soy Luna
Produktionsland
Argentinien
Produktionsdatum
2016
Disney Channel
Fr., 17.11.
19:10 - 19:55
Folge 140, Folge 140


Während Luna sich sehr nervös auf den Wettkampf vorbereitet, findet Nina etwas heraus, das ihren Nachforschungen eine ganz andere Richtung gibt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

KabelEins The Mentalist

The Mentalist - Man nennt es Gier

Serie | 25.11.2017 | 00:10 - 01:05 Uhr (noch 5 Min.)
3.53/5078
Lesermeinung
ARD Inken (Tatjana Blacher, r.) fordert von Hannelore (Klara Höfels, l.), dass sie ihre Approbation abgeben soll.

Rote Rosen

Serie | 27.11.2017 | 09:05 - 09:55 Uhr
3.18/50262
Lesermeinung
ARD Natascha (Melanie Wiegmann, r.) gibt Kommissar Meyser (Christoph Krix, l.) einen entscheidenden Hinweis (mit Komparse, M.).

Sturm der Liebe

Serie | 27.11.2017 | 09:55 - 10:44 Uhr
3.49/50355
Lesermeinung
News
Hier kommt jede Hilfe zu spät: Arash Naderi wurde brutal zusammengeschlagen und ist an seinen Verletzungen gestorben.

Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz verschlägt es in die niedersächsische Provinz.  Mehr

Wie fit ist er noch? Ex-Fußballer Mario Basler wagt sich in den "Ninja"-Parcours.

Mit einer Promi-Spezial-Ausgabe der Actionshow "Ninja Warrior Germany" will RTL Geld für den Spenden…  Mehr

Barmann Bob Saginowski (Tom Hardy) findet mit Pitbull Rocco einen Freund fürs Leben.

Ein mittelprächtiger Tom Hardy als tumber Tor: Überfälle aufs Lokal sind dem Barmann in "The Drop- B…  Mehr

Nachbar Rufus (Peter Franke) freundet sich zum Wohle aller mit den Kindern Mats (Arne Wichert, links) und Finja (Lili Ray) an.

Fliesenleger Martin und Krankenschwester Karla kratzen den Rest ihres Geldes zusammen, um ein Häusch…  Mehr

Falco war der größte Popstar, den Österreich in der jüngeren Vergangenheit hervorgebracht hatte. Keine Überraschung, dass er sich selbst gerne mit Mozart verglich.

Die vierteilige ARTE-Reihe beschäftigt sich mit Stars, die viel zu früh ums Leben kamen. Los geht's …  Mehr