Soy Luna

  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • . Vergrößern
    .
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei. Vergrößern
    Die Rollerskating-Saison ist eröffnet: Mit "Soy Luna" (auf Deutsch: "Ich bin Luna") geht nach dem weltweiten Erfolg von "Violetta" eine brandneue argentinische Telenovela für Tweens im Disney Channel an den Start. Die erste Staffel startet am 2. Mai und wird jeweils montags bis freitags um 19.20 Uhr gezeigt. "Soy Luna" kombiniert Elemente aus Komödie und Drama und überzeugt durch eine spannende Geschichte sowie frische neue Schauspieler, die die Zuschauer nicht nur mit Tanz und Gesang, sondern auch mit ihren Rollerskate-Künsten mitreißen. Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… "Soy Luna" ist eine Koproduktion vom Disney Channel Latein Amerika und Disney Channel Europe, Middle East and Africa (EMEA), produziert von Jorge Nisco und Martin Saban, den Machern der Erfolgs-Telenovela "Violetta". In den Hauptrollen der neuen argentinischen Telenovela sind die mexikanische Schauspielerin Karol Sevilla sowie der aus "Violetta" bekannte und beliebte italienische Schauspieler Ruggero Pasquarelli zu sehen. Es geht um große Geheimnisse, Romantik und Musik. In weiteren Rollen stehen Michael Ronda aus Mexico, die argentinischen Schauspieler Valentina Zenere, Agustín Bernasconi, Lionel Ferro, Carolina Kopelioff, Katja Martínez, Chiara Parravicini und Malena Ratner vor der Kamera. Außerdem sind die spanische Schauspielerin Ana Jara und der Chilene Jorge López mit dabei.
    Fotoquelle: Disney
  • Die neuen Episoden sind turbulenter denn je: Nachdem sie bei der Qualifikation zu den Open Music Nights gepatzt haben, steht die Wettbewerbsteilnahme von Luna und Simón unter keinem guten Stern. Zu allem Überfluss hat die eifersüchtige Ámbar sich auch noch in den Kopf gesetzt, Luna loszuwerden. Sie versucht alles, um ihr das Leben schwer zu machen und sie aus dem Jam'n'Roller zu drängen. Doch ausgerechnet Ámbars Freund Matteo scheint Gefallen an Luna gefunden zu haben... Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… Vergrößern
    Die neuen Episoden sind turbulenter denn je: Nachdem sie bei der Qualifikation zu den Open Music Nights gepatzt haben, steht die Wettbewerbsteilnahme von Luna und Simón unter keinem guten Stern. Zu allem Überfluss hat die eifersüchtige Ámbar sich auch noch in den Kopf gesetzt, Luna loszuwerden. Sie versucht alles, um ihr das Leben schwer zu machen und sie aus dem Jam'n'Roller zu drängen. Doch ausgerechnet Ámbars Freund Matteo scheint Gefallen an Luna gefunden zu haben... Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt…
    Fotoquelle: Disney
  • Die neuen Episoden sind turbulenter denn je: Nachdem sie bei der Qualifikation zu den Open Music Nights gepatzt haben, steht die Wettbewerbsteilnahme von Luna und Simón unter keinem guten Stern. Zu allem Überfluss hat die eifersüchtige Ámbar sich auch noch in den Kopf gesetzt, Luna loszuwerden. Sie versucht alles, um ihr das Leben schwer zu machen und sie aus dem Jam'n'Roller zu drängen. Doch ausgerechnet Ámbars Freund Matteo scheint Gefallen an Luna gefunden zu haben... Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… Vergrößern
    Die neuen Episoden sind turbulenter denn je: Nachdem sie bei der Qualifikation zu den Open Music Nights gepatzt haben, steht die Wettbewerbsteilnahme von Luna und Simón unter keinem guten Stern. Zu allem Überfluss hat die eifersüchtige Ámbar sich auch noch in den Kopf gesetzt, Luna loszuwerden. Sie versucht alles, um ihr das Leben schwer zu machen und sie aus dem Jam'n'Roller zu drängen. Doch ausgerechnet Ámbars Freund Matteo scheint Gefallen an Luna gefunden zu haben... Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt…
    Fotoquelle: Disney
  • Die neuen Episoden sind turbulenter denn je: Nachdem sie bei der Qualifikation zu den Open Music Nights gepatzt haben, steht die Wettbewerbsteilnahme von Luna und Simón unter keinem guten Stern. Zu allem Überfluss hat die eifersüchtige Ámbar sich auch noch in den Kopf gesetzt, Luna loszuwerden. Sie versucht alles, um ihr das Leben schwer zu machen und sie aus dem Jam'n'Roller zu drängen. Doch ausgerechnet Ámbars Freund Matteo scheint Gefallen an Luna gefunden zu haben... Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… Vergrößern
    Die neuen Episoden sind turbulenter denn je: Nachdem sie bei der Qualifikation zu den Open Music Nights gepatzt haben, steht die Wettbewerbsteilnahme von Luna und Simón unter keinem guten Stern. Zu allem Überfluss hat die eifersüchtige Ámbar sich auch noch in den Kopf gesetzt, Luna loszuwerden. Sie versucht alles, um ihr das Leben schwer zu machen und sie aus dem Jam'n'Roller zu drängen. Doch ausgerechnet Ámbars Freund Matteo scheint Gefallen an Luna gefunden zu haben... Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt…
    Fotoquelle: Disney
  • Die neuen Episoden sind turbulenter denn je: Nachdem sie bei der Qualifikation zu den Open Music Nights gepatzt haben, steht die Wettbewerbsteilnahme von Luna und Simón unter keinem guten Stern. Zu allem Überfluss hat die eifersüchtige Ámbar sich auch noch in den Kopf gesetzt, Luna loszuwerden. Sie versucht alles, um ihr das Leben schwer zu machen und sie aus dem Jam'n'Roller zu drängen. Doch ausgerechnet Ámbars Freund Matteo scheint Gefallen an Luna gefunden zu haben... Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt… Vergrößern
    Die neuen Episoden sind turbulenter denn je: Nachdem sie bei der Qualifikation zu den Open Music Nights gepatzt haben, steht die Wettbewerbsteilnahme von Luna und Simón unter keinem guten Stern. Zu allem Überfluss hat die eifersüchtige Ámbar sich auch noch in den Kopf gesetzt, Luna loszuwerden. Sie versucht alles, um ihr das Leben schwer zu machen und sie aus dem Jam'n'Roller zu drängen. Doch ausgerechnet Ámbars Freund Matteo scheint Gefallen an Luna gefunden zu haben... Von Mexiko nach Argentinien: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort den italienischen Austauschschüler Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt…
    Fotoquelle: Disney
  • Auch im Rollerskating-Club Jam'n'Roller kehrt im Sommer Ruhe ein: "Soy Luna" feiert am 22. Juli Halbfinale. Was bisher geschah: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr von Mexiko nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie das Jam’n’Roller, einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt... Vergrößern
    Auch im Rollerskating-Club Jam'n'Roller kehrt im Sommer Ruhe ein: "Soy Luna" feiert am 22. Juli Halbfinale. Was bisher geschah: Die 16-jährige Luna (Karol Sevilla) ist wenig begeistert, als ihre Eltern ein unschlagbares Jobangebot bekommen und mit ihr von Mexiko nach Buenos Aires ziehen. Alles soll sich ändern, denn der Teenager darf dank der reichen Arbeitgeber ihrer Eltern auf eine Eliteschule gehen. Luna fällt das neue Leben jedoch sehr schwer, sie vermisst ihre Heimat, ihre Freunde und vor allem ihren besten Freund Simón (Michael Ronda). Doch schon bald entdeckt sie das Jam’n’Roller, einen angesagten Rollerskating-Club, in dem sie nicht nur ihr Talent auf Rollen, sondern auch auf der Bühne bei den Open Music Nights beweisen kann. Als sie dort Matteo (Ruggero Pasquarelli) kennenlernt und auch noch Simón in Buenos Aires auftaucht, wird Lunas neue Welt ganz schön durcheinander gewirbelt. Und das ist noch nicht alles: Luna wurde im Alter von zwei Jahren adoptiert und nach einem Mond-Amulett, welches sie um den Hals trug, benannt. Ihre neue Familie liebt sie über alles und hat auch nie ein Geheimnis um ihre Adoption gemacht. Allerdings wird Luna nach dem Umzug nach Argentinien plötzlich von ihrer Vergangenheit und dem tragischen Tod ihrer leiblichen Eltern eingeholt...
    Fotoquelle: Disney
  • Luna liebt das Rollschuhfahren und hat das Glück, einen Nebenjob zu haben, bei dem sie ihr Hobby nutzen kann. Doch dann stellt die neue Chefin ihrer Eltern ein Ultimatum: entweder die Familie folgt ihr nach Buenos Aires oder sie werden entlassen. Vergrößern
    Luna liebt das Rollschuhfahren und hat das Glück, einen Nebenjob zu haben, bei dem sie ihr Hobby nutzen kann. Doch dann stellt die neue Chefin ihrer Eltern ein Ultimatum: entweder die Familie folgt ihr nach Buenos Aires oder sie werden entlassen.
    Fotoquelle: Disney
Serie, Telenovela
Soy Luna

Infos
[Bild: 16:9]
Originaltitel
Soy Luna
Produktionsland
Argentinien
Produktionsdatum
2018
Disney Channel
Di., 07.08.
19:20 - 20:05
Folge 172, Folge 172


Luna bittet Nina, ein Video aufzunehmen. Rey verdächtigt Maggie. Matteo fragt Luna, ob sie in Simón verliebt ist und Simón hört es zufällig.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Carla (Maria Fuchs, l.) rächt sich für Gregors (Wolfram Grandezka, r.) Indiskretion, mit einer kleinen Retourkutsche.

Rote Rosen

Serie | 23.07.2018 | 14:10 - 15:00 Uhr
3.25/50308
Lesermeinung
MDR Sturm der Liebe - Fürstenhof

Sturm der Liebe

Serie | 26.07.2018 | 07:40 - 08:28 Uhr
3.51/50392
Lesermeinung
VOX Michael und Julia Wurst

Willkommen bei Familie Wurst

Serie | 06.08.2018 | 23:15 - 00:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
In einem Hotelzimmer in Russland zeigt Bill Kaulitz sich nachdenklich. Wegen seines androgynen Erscheinungsbildes wird er manchmal angefeindet und sogar bedroht.

In dem sehenswerten Band-Porträt "Hinter die Welt – Tokio Hotel" von Regisseur Oliver Schwabe geben …  Mehr

Mit dieser Schwanzflosse eines Riesenwals macht die Essex schlechte Erfahrungen.

Der zweimalige Oscar-Gewinner Ron Howard hat mit "Im Herzen der See" ein visuell mitreißendes Abente…  Mehr

Aufgrund der flachen Buchvorlage vermag in "Die Bestimmung - Allegiant" einfach keine rechte Spannung aufkommen.

Der dritte von insgesamt vier geplanten Teilen der "Die Bestimmung"-Reihe wirkt vermutlich nur auf d…  Mehr

Harry Hirsch (Otto Waalkes) hat "Dat Otto Huus" in Emden gefunden.

Ein deutscher Humor-Revolutionär wird 70 Jahre alt. Statt einer Gala gibt es – ähnlich wie schon zum…  Mehr

"Tatort: Taxi nach Leipzig". Die Kommissare Lindholm (Maria Furtwängler) und Klaus Borowski (Axel Milberg, Mitte) sind in den Fängen des Fahrers (Florian Bartholomäi).

Die Tatort-Kommissare Charlotte Lindholm und Klaus Borowski geraten in einem Taxi in eine lebensbedr…  Mehr