Spaniens schönste Inseln

  • Wandern im Nationalpark Caldera de Taburiente auf La Palma. Vergrößern
    Wandern im Nationalpark Caldera de Taburiente auf La Palma.
    Fotoquelle: ZDF/HR
  • Kraterbergwelt im Nationalpark Caldera de Taburiente auf La Palma. Vergrößern
    Kraterbergwelt im Nationalpark Caldera de Taburiente auf La Palma.
    Fotoquelle: ZDF/HR
  • Blick auf Santa Cruz de Tenerife. Vergrößern
    Blick auf Santa Cruz de Tenerife.
    Fotoquelle: ZDF/HR
  • Krater im Nationalpark Caldera de Taburiente auf La Palma. Vergrößern
    Krater im Nationalpark Caldera de Taburiente auf La Palma.
    Fotoquelle: ZDF/HR
Natur+Reisen, Landschaftsbild
Spaniens schönste Inseln

Infos
Produktionsland
Deutschland
3sat
Mo., 15.10.
14:45 - 15:30
Lanzarote, Gran Canaria und La Palma


Der Film stellt die drei Kanarischen Inseln Lanzarote, Gran Canaria und La Palma vor und zeigt, warum diese so beliebte Ferienziele geworden sind. Den Anfang macht die bizarre Schönheit Lanzarote. Die Vulkaninsel zeigt eine Vielzahl von Farben im rauen Lavagestein, umrahmt vom stahlblauen Meer und schneeweißer Gischt. Sie ist die erste Insel, die komplett von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde. So gibt es auf Lanzarote kleine, heimelige Fincas, umgeben von teilweise uralten Weinstöcken, jeder geschützt von runden Steinmäuerchen. Bettenburgen finden sich hier nicht. Gran Canaria hat eine andere Entwicklung hinter sich: Touristischer Anziehungspunkt sind vor allem die weitläufigen Sandstrände. Ihrem ausgeglichen Klima mit ganzjährigen Temperaturen zwischen 18 bis 26 Grad verdankt die Insel ihre Attraktion als Badeziel. Abseits der großen Küstenorte bietet das gebirgige Hinterland schöne Ausflugsrouten, und auch die ebenso quirlige wie geschichtsträchtige Hauptstadt Las Palmas sorgt für Abwechslung. Anders als ihre kanarischen Schwestern ist La Palma üppig grün. Die Einheimischen nennen ihr Eiland "La Isla Bonita" - die schöne Insel. Wer die Natur liebt, wird sich hier zu Hause fühlen. Bei Einbruch der Dunkelheit zieht es Sterngucker dann auf die höchste Erhebung der Insel, zum Roque de Los Muchachos. Dort, auf 2400 Metern Höhe, stehen 14 Teleskope. Mit ihrer Hilfe kann man in seltener Klarheit einen Sternenhimmel sehen, den man so schnell nicht vergisst.
Jede der drei kanarischen Inseln zeigt sich von einer unterschiedlichen, faszinierenden Seite: Die schroffe Vulkaninsel Lanzarote besticht mit einer Vielzahl von Farben. Sie wurde einschließlich aller Ortschaften von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Gran Canaria hat eine andere Entwicklung hinter sich: Touristische Anziehungspunkte sind vor allem die weitläufigen Sandstrände. Naturliebhaber zieht es eher auf die Nachbarinsel La Palma mit ihrer üppigen Vegetation.
Lanzarote, eine der Kanarischen Inseln, ist eine bizarre Schönheit. Denn diese Vulkaninsel zeigt sich in einer Vielzahl von Farben im rauen Lavagestein - eine überraschende Palette, umrahmt vom stahlblauen Meer und schneeweißer Gischt. Lanzarote ist die erste Insel, die einschließlich aller Ortschaften von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Bettenburgen finden sich hier nicht. Dafür gibt es auf Lanzarote kleine, heimelige Fincas, umgeben von teilweise uralten Weinstöcken, jeder geschützt von runden Steinmäuerchen.
Gran Canaria hat eine andere Entwicklung hinter sich: Touristischer Anziehungspunkt sind vor allem die weitläufigen Sandstrände. Ihrem ausgeglichenen Klima mit ganzjährigen Temperaturen zwischen 18 bis 26 Grad verdankt die Insel ihre Attraktion als Badeziel. Abseits der großen Küstenorte bietet das gebirgige Hinterland schöne Ausflugsrouten und auch die ebenso quirlige wie geschichtsträchtige Hauptstadt Las Palmas sorgt für Abwechslung.
Anders als ihre kanarischen Schwestern ist La Palma üppig grün. Die Einheimischen nennen ihr Eiland La Isla Bonita - die schöne Insel. Wer die Natur liebt, wird sich hier zu Hause fühlen. Bei Einbruch der Dunkelheit zieht es Sterngucker auf die höchste Erhebung der Insel, zum Roque de Los Muchachos. Dort stehen auf 2.400 Meter Höhe 14 Teleskope. Mit ihrer Hilfe entdeckt der Besucher in seltener Klarheit einen Sternenhimmel, den er so schnell nicht vergisst.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR America - People and Places

America - People and Places - Georgia

Natur+Reisen | 20.10.2018 | 06:00 - 06:30 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Panoramabilder / Bergwetter

Panoramabilder / Bergwetter

Natur+Reisen | 20.10.2018 | 07:45 - 08:45 Uhr
2.54/5039
Lesermeinung
NDR Im Land der Dreitausender.

Im Land der Dreitausender

Natur+Reisen | 20.10.2018 | 12:45 - 13:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Zurückgenommene, aber angenehm präzise Kriminalspannung: Freya Becker (Iris Berben) und ihr jüngerer Bruder Jo Jacobi (Moritz Bleibtreu) in der sehr überzeugenden ZDF-Miniserie "Die Protokollantin".

Freya Becker (Iris Berben) protokolliert grausame Verbrechen. Im Verborgenen sorgt sie selbst für Ge…  Mehr

Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Befragen eine Künstliche Intelligenz: Leitmayr und Batic mit den Eltern der verschwundenen Melanie.

Leitmayr und Batic suchen in "Tatort: KI" eine Jugendliche und finden: ihre Angst vor der modernen T…  Mehr

Damit haben wohl die wenigsten gerechnet: Erst vor Kurzem verkündete Steffen Henssler, dass er seine ProSieben Show "Schlag den Henssler" verlassen wird, nun gibt VOX sein Comeback mit "Grill den Henssler" bekannt.

Steffen Henssler und VOX ermöglichen "Grill den Henssler" ein Comeback im TV. Nun verrät der Koch, w…  Mehr

Schlagerstar Michelle überrascht mit dem Musikvideo zu ihrem Song "Nicht verdient". Darin spielt die 46-Jährige mit ihrer einstigen Liebe Matthias Reim ein Ex-Liebespaar, das noch aneinander hängt.

Sie waren das Schlager-Traumpaar, heute sind sie gute Freunde. Und nun treten Michelle und Matthias …  Mehr