Spione im Tierreich

  • Weltweit kamen mehr als 30 verschiedene Tierroboter zum Dreheinsatz. Vergrößern
    Weltweit kamen mehr als 30 verschiedene Tierroboter zum Dreheinsatz.
    Fotoquelle: ZDF/Stephen Downer
  • Täuschend echt: Attrappe eines Wildhund-Welpen mit Augenkamera in Botswana. Vergrößern
    Täuschend echt: Attrappe eines Wildhund-Welpen mit Augenkamera in Botswana.
    Fotoquelle: ZDF/Richard Jones
  • Die schwimm- und tauchfähige Attrappe eines Flusspferd-Babys späht unter Wasser seine lebendigen "Verwandten" in Kenia aus. Vergrößern
    Die schwimm- und tauchfähige Attrappe eines Flusspferd-Babys späht unter Wasser seine lebendigen "Verwandten" in Kenia aus.
    Fotoquelle: ZDF/Rob Pilley
  • Hightech unter der Haut eines elektromechanischen Wildhund-Welpen im John Nolan Studio, London. Vergrößern
    Hightech unter der Haut eines elektromechanischen Wildhund-Welpen im John Nolan Studio, London.
    Fotoquelle: ZDF/Stephen Downer
  • Wildhunde in extremer Nahaufnahme, gefilmt vom Welpen-Roboter in Botswana. Vergrößern
    Wildhunde in extremer Nahaufnahme, gefilmt vom Welpen-Roboter in Botswana.
    Fotoquelle: ZDF/Philip Dalton
  • Beim Küssen vom Spionage-Roboter belauscht: zwei Präriehunde in Colorado, USA. Vergrößern
    Beim Küssen vom Spionage-Roboter belauscht: zwei Präriehunde in Colorado, USA.
    Fotoquelle: ZDF/Neil Rettig
Natur+Reisen, Tiere
Spione im Tierreich

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFneo
So., 12.08.
05:55 - 06:40
Große Gefühle


Ultrarealistische Tierroboter spähen das Privatleben von Affen, Elefanten und vielen anderen aus. Sie zeigen extrem nah Liebe, Freundschaft und Familiensinn bei wilden Tieren. Mehr als 30 verschiedene Roboter mischen sich mit Mini-Kameras unter die Tiere. Die Zuschauer sehen sich mitten in Rudeln, Herden oder Familien. Die Undercover-Agenten finden Erstaunliches aus dem Privatleben unserer wilden Zeitgenossen heraus. Die technischen Wunderwerke imitieren Aussehen, Duft und Verhalten so genau, dass sie von den meisten Tieren nicht behelligt, von vielen sogar akzeptiert werden. Dadurch bekommen die Kameras tatsächlich Hautkontakt. Näher geht es nicht. Bei den afrikanischen Wildhunden erlebt ein "Undercover-Welpe" liebevolle Schmusestunden der großen Kinderschar mit deren Eltern, aber auch bedrohliche Momente bei Angriffen von Löwen. Zwischen den Zähnen hindurch nach draußen schauen künstliche Krokodilbabys einer Panzerechse aus dem Maul, die als fürsorgliche Mutter den vermeintlichen Nachwuchs ins Wasser trägt. Lebendig scheinende Reiher- und Schildkröten-Imitate beobachten zwischen den Beinen einer Elefantenherde hingebungsvolle Zuwendung von Mutter, Tanten und Cousinen zu einem neugeborenen Elefanten. Ob Babysitten, Mutterliebe und Trauer bei Languren, Sinn für Behaglichkeit und Hygiene bei Flusspferden und Warzenschweinen, zärtliches Küssen oder Freudentänze bei Präriehunden und viele andere nahezu unbekannte Verhaltensweisen bei Tieren - die Kameras der Spionage-Roboter sind stets direkt dabei und interagieren sogar mit ihrem lebendigen Gegenüber. Ausgewählte Beispiele offenbaren die innere Anatomie der Roboter und erklären, wie diese genialen Apparate Bilder liefern, die uns zeigen: Bei vielen Tieren geht es privat nicht viel anders zu als bei uns Menschen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Forscherin Karen Hugemann fängt eine Kreuzotter. Weiteres Bildmaterial unter www.br-foto.de vorhanden.

Achtung Kreuzottern!

Natur+Reisen | 12.08.2018 | 09:30 - 10:00 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Gefangen, gezähmt, gerettet

Gefangen, gezähmt, gerettet - Vom Überlebenskampf der amerikanischen Mustangs

Natur+Reisen | 12.08.2018 | 13:35 - 14:05 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Islandpferde auf dem Hof Hvammur im Vatnsdalur.

Im Bann der Pferde - Island

Natur+Reisen | 12.08.2018 | 14:05 - 14:50 Uhr
3.22/509
Lesermeinung
News
Jette Joop ist selbst erfolgreiche Unternehmerin. Jetzt gibt sie ihr Wissen weiter.

Designerin Jette Joop möchte jungen Unternehmerinnen in ihrer Show "Jung, weiblich, Boss!" unter die…  Mehr

Radiomoderator, Jurist und Vorbild für einen weltweiten Kinohit: Adrian Cronauer, der mit seinem Slogan "Good Morning, Vietnam" bekannt wurde, ist verstorben.

Der legendäre Radio-DJ Adrian Cronauer ist tot. Aus seinen Kriegs-Erlebnissen wurde 1987 der Film "G…  Mehr

Sila Sahin und ihr Mann Samuel Radlinger sind Eltern geworden. Den Namen ihres Sohnes verraten sie aber noch nicht.

Sila Sahin und ihr Ehemann Samuel Radlinger sind stolze Eltern eines Sohnes geworden. Via Instagram …  Mehr

Benno Winkler wird von seinen Begleitern ausgeraubt und in der Wüste zurückgelassen. Dietmar Bär ging für die Rolle psychisch und physisch an Grenzen.

Dietmar Bär ist ARD-Zuschauern vor allem als Kommissar Freddy Schenk aus dem Kölner "Tatort" bekannt…  Mehr

Endlich mal ohne Mütze: Terence Hill als Forstkommandant Pietro (ganz rechts) in einer entspannten Stunde auf der Alm seines Freundes Roccia mit (von rechts) der von schwerer Verletzung genesenen Ukrainerin Anya (Catrinel Marlon), Pietros Neffe Giorgio (Gabriele Rossi), Rioccas Tochter Chiara (Claudia Gaffuri) und mit Roccia, dem "Felsen" (Francesco Salvi) selbst.

Das Bayerische Fernsehen zeigt die Episoden der zweiten Staffel "Die Bergpolizei – Ganz nah am Himme…  Mehr