Spione im Tierreich - Schlaue Köpfe

  • Das naturgetreu gestaltete Gesicht des Orang-Roboters kann Mimik imitieren. Selbst die Spionage-Kamera im Auge ist kaum wahrnehmbar. Vergrößern
    Das naturgetreu gestaltete Gesicht des Orang-Roboters kann Mimik imitieren. Selbst die Spionage-Kamera im Auge ist kaum wahrnehmbar.
    Fotoquelle: ZDF/Stephen Downer
  • Ein erwachsener Rhesus-Makake prüft die Leidensfähigkeit eines Makakenbaby-Roboters. Vergrößern
    Ein erwachsener Rhesus-Makake prüft die Leidensfähigkeit eines Makakenbaby-Roboters.
    Fotoquelle: ZDF/Michael W Richards
  • Junger Orang-Utan (r.) trifft auf Roboter-Orang-Utan (l.) im Wald von Borneo. Vergrößern
    Junger Orang-Utan (r.) trifft auf Roboter-Orang-Utan (l.) im Wald von Borneo.
    Fotoquelle: ZDF/Stephen Downer
  • Im John Nolan Studio in London wartet der Hanuman-Roboter auf seine Fertigstellung. Vergrößern
    Im John Nolan Studio in London wartet der Hanuman-Roboter auf seine Fertigstellung.
    Fotoquelle: ZDF/Stephen Downer
  • Aus dem Blickwinkel einer künstlichen Schildkröte aufgenommen: Der Rüssel prüft das Objektiv der Spionage-Kamera. Vergrößern
    Aus dem Blickwinkel einer künstlichen Schildkröte aufgenommen: Der Rüssel prüft das Objektiv der Spionage-Kamera.
    Fotoquelle: ZDF/Michael W Richards
  • Clever und geschickt: Das Orang-Utan-Männchen hat sich den Gebrauch einer Säge bei menschlichen Nachbarn abgeguckt. Vergrößern
    Clever und geschickt: Das Orang-Utan-Männchen hat sich den Gebrauch einer Säge bei menschlichen Nachbarn abgeguckt.
    Fotoquelle: ZDF/Stephen Downer
  • Aus dem Blickwinkel einer künstlichen Schildkröte aufgenommen: Zwei Afrikanische Elefanten in Kenia beobachten den kleinen Spionage-Roboter. Vergrößern
    Aus dem Blickwinkel einer künstlichen Schildkröte aufgenommen: Zwei Afrikanische Elefanten in Kenia beobachten den kleinen Spionage-Roboter.
    Fotoquelle: ZDF/Michael W Richards
  • Das flugfähige Modell eines Tropikvogels liefert sensationelle Flugaufnahmen. Vergrößern
    Das flugfähige Modell eines Tropikvogels liefert sensationelle Flugaufnahmen.
    Fotoquelle: ZDF/Stephen Downer
Natur+Reisen, Tiere
Spione im Tierreich - Schlaue Köpfe

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFneo
So., 17.02.
14:25 - 15:10


Wieder spähen ultra-realistische Tierroboter Affen, Elefanten und viele andere aus. Sie zeigen extrem nah, was Tiere mit Grips und Tricks alles bewerkstelligen. Verschiedenste Roboter mischen sich mit Mini-Kameras unter die Tiere. Die Zuschauer sehen das Geschehen mit den Augen der Akteure aus ungewöhnlichen Blickwinkeln. Die Späh-Roboter finden erneut Erstaunliches aus dem Leben unserer wilden Zeitgenossen heraus. Die technischen Wunderwerke imitieren Aussehen, Duft und Verhalten so genau, dass sie von den meisten Tieren nicht behelligt, von vielen sogar akzeptiert werden. Dadurch bekommen die Kameras tatsächlich Hautkontakt. Näher geht es nicht. Bei einem "Fake-Orang" muss man zweimal hinschauen, um ihn als Roboter zu erkennen. Er beobachtet lebendige Orang-Utans beim Nachahmen menschlicher Tätigkeiten wie dem Gebrauch von Seife oder dem Zersägen von Holz. Künstliche Seeschildkröten und Kugelfische beschatten Delfine beim Drogenkonsum. Ein täuschend echter Ara dokumentiert mit seiner Augenkamera, wie seine Artgenossen, Pekaris und Tapire Mineralerde als Nahrungsergänzungsmittel nutzen. Mit Kameras präparierte Fische nehmen ihren eigenen Diebstahl durch Fregattvögel auf, während ein fliegendes Tropikvogel-Double die Fischräuber aus der Luft filmt. Ein künstliches Affenkind ist Zeuge bei Schwimmunterricht und Turmspringen von Rhesus-Makaken. Ob bei Nüsse knackenden Kapuzineraffen, bei Muscheln brechenden Seeottern oder eigensinnigen Elefanten-Babys - die Kameras der Spionage-Roboter sind stets direkt dabei und interagieren sogar mit ihrem lebendigen Gegenüber. Ausgewählte Beispiele offenbaren die innere Anatomie der Roboter und erklären deren Funktionsweisen, wie diese genialen Apparate Bilder liefern, die uns zeigen: Bei vielen Tieren geht es privat nicht viel anders zu als bei uns Menschen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Alpaka-Jungtier Schneeflocke im Tierpark Berlin.

Panda, Gorilla & Co

Natur+Reisen | 21.03.2019 | 08:45 - 09:35 Uhr
3.65/5020
Lesermeinung
SWR .

Eisbär, Affe & Co.

Natur+Reisen | 21.03.2019 | 09:35 - 10:25 Uhr
3.81/5031
Lesermeinung
WDR Ein Heuler, der ins Auswilderungsbecken darf.

Seehund, Puma & Co. - Eiszeit

Natur+Reisen | 21.03.2019 | 11:05 - 11:55 Uhr
3.38/5016
Lesermeinung
News
Die drei Finalisten von "Das große Promibacken": Ingolf Lück, Evi Sachenbacher-Stehle und Jasmin Wagner.

Acht Kandidaten sind zum Kuchen-Wettstreit in "Das große Promibacken" angetreten. Ein Star tat sich …  Mehr

Einst unter den deutschen TV-Moderatoren konkurrenzlos: Thomas Gottschalk

Der ZDF-Klassiker "Wetten, dass..?" kommt zurück. Zum 70. Geburtstag von Thomas Gottschalk präsentie…  Mehr

Laura Papendick hat Sky verlassen und ist zu SPORT1 gewechselt.

Zuschauer von Sky Sport News HD kennen Laura Papendick schon als Moderatorin. Nun verlässt die 30-Jä…  Mehr

Brad Pitt (links) und Leonardo DiCaprio spielen ein Stuntdouble und einen Schauspieler in "Once Upon A Time In ... Hollywood".

Am 15. August kommt "Once Upon A Time In ... Hollywood", der neunte Film von Kultregisseur Quentin T…  Mehr

Klaas Heufer-Umlauf nahm in der Montagsausgabe von "Late Night Berlin" sowohl den "Tatort" als auch die Generation Y aufs Korn.

Klaas Heufer-Umlauf und Palina Rojinski ermitteln in einem neuen "Tatort"-Fall. Doch irgendwie schei…  Mehr