Spitzbergen - Leben in Europas Kühlschrank

  • Straße nach Longyearbyen. Vergrößern
    Straße nach Longyearbyen.
    Fotoquelle: HR/SWR/Dirk Schraeder
  • Eisfjord. Vergrößern
    Eisfjord.
    Fotoquelle: HR/SWR/Dirk Schraeder
  • Dreharbeiten bei Minus 30° Celsius. Vergrößern
    Dreharbeiten bei Minus 30° Celsius.
    Fotoquelle: HR/SWR/Dirk Schraeder
Natur+Reisen, Landschaftsbild
Spitzbergen - Leben in Europas Kühlschrank

Infos
Produktionsdatum
2002
HR
Sa., 20.01.
20:15 - 21:00


Spitzbergen ist ein Ort für Furchtlose - nur 2.400 Menschen leben hier mit etwa 3.000 Eisbären. Gemeinsam mit ihrer 14-jährigen Tochter Marikken muss Sissel Nilsen die Holzvorräte an ihrer entlegenen Hütte auffüllen. Die Frauen haben Glück: Heute herrschen nur minus acht Grad Celsius. Normalerweise ist es Mitte Februar viel kälter auf Spitzbergen. Brian Lainoff ist gerade nach drei Stunden Flug im Hauptort Longyearbyen gelandet. "Unglaublich", sagt der US-Amerikaner, "Spitzbergen ist weiter von Oslo entfernt als Rom." Der arktische Archipel liegt ziemlich genau auf halber Strecke zwischen der skandinavischen Nordküste und dem Nordpol. Brian besitzt den Schlüssel zum vermutlich sichersten Ort der Erde: dem Globalen Pflanzensamenspeicher. Bei gleichbleibend minus 17,9 Grad Celsius lagern in dem umgebauten ehemaligen Kohlestollen Millionen Pflanzensamen aus mehr Ländern, als die UNO Mitgliedsstaaten zählt. Nur zwei- oder dreimal pro Jahr öffnet Brian die Türen zum Samen-Tresor, um neue Sendungen einzulagern. "Für mich ist dieser Ort wie eine Kathedrale", sagt er. Die Reportage geht der Frage nach, warum Menschen wie Lars Frode Stangeland sich entscheiden, im "Kühlschrank Europas" - Jahresdurchschnittstemperatur minus 6,7 Grad Celsius - zu leben. Lars arbeitet als Sicherheitsberater für wissenschaftliche Expeditionen und will nicht mehr weg von hier. Andere, wie den Musiker Björn Anders Nymoen, zieht es immer wieder zurück. Björn zählt zu den Spitzbergen-Veteranen. 16 Jahre hat er hier gelebt, ehe er, der Liebe wegen, schweren Herzens fortzog. Aber jedes Jahr kehrt er für mindestens zwei Monate zurück: "Spitzbergen ist anders als jeder andere Ort auf der Welt, sehr ruhig und sehr aufregend zugleich."


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Weitere Fotos auf Anfrage.

NaturNah - Zauber der Hunte

Natur+Reisen | 20.02.2018 | 18:15 - 18:45 Uhr (noch 4 Min.)
/500
Lesermeinung
3sat Impressionen von Sansibar

Wilde Inseln - Sansibar(1/10)

Natur+Reisen | 21.02.2018 | 03:35 - 04:20 Uhr
4.5/506
Lesermeinung
3sat Basilikata - Castelluccio Superiore

Italien, meine Liebe - Cilento und Basilikata

Natur+Reisen | 21.02.2018 | 05:05 - 05:50 Uhr
4/502
Lesermeinung
News
Ralf (Matthias Koeberlin, links) und Evelyn (Maria Simon) sind eine glückliche Familie. Doch die Söhne Jan (Jonas Nay, Mitte) und Lukas (Gustav Körner) werden bald ihren Vater verlieren ...

Nach dem Unfalltod eines Kindes zerbricht die scheinbar so friedliche Welt in einem kleinen Dorf. Di…  Mehr

Olivia kam als junges Mädchen illegal von Togo nach Frankreich.

Mitten in Europa blühen illegale Geschäfte mit modernen Sklaven, die in die Prostitution, zum Bettel…  Mehr

Seine Schrulligkeit belebt diesen Tatort: Axel Milberg als Klaus Borowski.

Zwischen Dünen und Deichen ermittelt Borowski in einer seltsamen, kleinen Inselwelt voller Abstrusit…  Mehr

WG mit Hindernissen: "Nix Festes" mit Josefine Preuß läuft auf ZDFneo.

Kreuzberg ist einer der Kieze, die als Inbegriff der Gentrifizierung gelten. Alles wird umgekrempelt…  Mehr

Frank Plasberg und Anne Gesthuysen waren seit 2016 in der "Paarduell"-Quizshow am ARD-Vorabend im Einsatz. Nun ziehen die Programmverantwortlichen den Stecker.

Die von der ARD selbst produzierte Quizshow-Reihe "Paarduell" wird keine neuen Folgen bekommen. Die …  Mehr