Spoleto - Ein Fest für die Künste

  • Der französische Filmemacher Benoît Jacquot (re.) und Giorgio Ferrara (li.), künstlerischer Leiter des "Festival dei Due Mondi" Vergrößern
    Der französische Filmemacher Benoît Jacquot (re.) und Giorgio Ferrara (li.), künstlerischer Leiter des "Festival dei Due Mondi"
    Fotoquelle: ARTE/RAI
  • Das malerische umbrische Städtchen Spoleto mit seinen engen Gassen, kleinen Plätzen, unzähligen Kirchen, seinen zwei Theatern und dem eindrucksvollen Domplatz ist alljährlich Bühne eines der bedeutensten Kulturspektakels Italiens. Vergrößern
    Das malerische umbrische Städtchen Spoleto mit seinen engen Gassen, kleinen Plätzen, unzähligen Kirchen, seinen zwei Theatern und dem eindrucksvollen Domplatz ist alljährlich Bühne eines der bedeutensten Kulturspektakels Italiens.
    Fotoquelle: ARTE/RAI
  • Seit 60 Jahren versammelt das genreübergreifende "Festival dei Due Mondi" internationale Künstler aus Musik, Theater, Literatur, Film, Tanz, Performing Arts, Skulptur und Malerei. Vergrößern
    Seit 60 Jahren versammelt das genreübergreifende "Festival dei Due Mondi" internationale Künstler aus Musik, Theater, Literatur, Film, Tanz, Performing Arts, Skulptur und Malerei.
    Fotoquelle: ARTE/RAI
  • Jedes Jahr im Juli verwandelt sich Spoleto für mehr als zwei Wochen in eine gigantische Bühne und versammelt Regisseure, Choreographen, Schauspieler, Musiker und Sänger aus der ganzen Welt. Vergrößern
    Jedes Jahr im Juli verwandelt sich Spoleto für mehr als zwei Wochen in eine gigantische Bühne und versammelt Regisseure, Choreographen, Schauspieler, Musiker und Sänger aus der ganzen Welt.
    Fotoquelle: ARTE/RAI
Report, Dokumentation
Spoleto - Ein Fest für die Künste

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 27/06 bis 27/07
Produktionsland
Frankreich / Italien
Produktionsdatum
2017
arte
Mi., 27.06.
22:00 - 22:55


2017 feierte das "Festival dei due Mondi" in Spoleto sein 60-jähriges Bestehen. Es wurde 1958 vom italoamerikanischen Komponisten Gian Carlo Menotti in der malerischen umbrischen Stadt gegründet und zeigte von Anfang an das Beste der internationalen Kulturszene: von Europa - mit besonderem Schwerpunkt auf Italien - bis nach Amerika. Seit 60 Jahren treten die größten Künstler aus allen Bereichen der darstellenden Künste dort auf, von Musik über Oper und Tanz bis hin zu Theater: Luchino Visconti, Rudolf Nurejew, Louis Malle, Patrice Chéreau, Allen Ginsberg, Ezra Pound, Thomas Schippers und viele andere.Nach Menottis Tod wurde 2007 der italienische Regisseur Giorgio Ferrara, ehemaliger Direktor des italienischen Kulturinstituts in Paris, zum künstlerischen Leiter ernannt. Mit einer Riege treuer Künstler, darunter Bob Wilson, Mikhail Baryshnikov, Benoît Jacquot, Isabelle Huppert und John Malkovich, hat er das Festival seither auf seine eigene Weise geprägt.Jedes Jahr im Juli verwandelt sich Spoleto für mehr als zwei Wochen in eine gigantische Bühne und versammelt Regisseure, Choreografen, Schauspieler, Musiker und Sänger der ganzen Welt.Im Film von Benoît Jacquot stellen faszinierende Archivbilder und aktuelle Aufnahmen eine Verbindung von Vergangenheit und Gegenwart her. Jacquot erzählt keine Geschichte im herkömmlichen Sinn, sondern liefert einen "dokumentierten Standpunkt", wie einst Jean Vigo mit seinem Dokumentarfilm "A propos de Nice". Das Ergebnis ist ein musikalisch-poetisches Kaleidoskop, das Lust darauf macht, nächstes Jahr im Juli einmal selbst nach Spoleto zu reisen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR made in Südwest
Logo

made in Südwest - Ganz schön scharf! Der Messer-Hersteller Friedr. Dick in Deizisau

Report | 27.06.2018 | 18:15 - 18:45 Uhr
4.17/506
Lesermeinung
MDR Schuhe, Matschhose, Jacke, Mütze - 23 Kinder für den Spielplatz anzuziehen, dauert eine Weile. Und wenn die Reporterin zu langsam ist, packt das kurzerhand das Kamerateam mit an.

Exakt extra - Jobs mit Herz Reporter im Selbstversuch

Report | 27.06.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Ein Klassenzimmer in der Albert-Schweitzer-Mittelschule in Schweinfurt: Viele Lehrer fühlen sich überfordert durch zusätzliche Herausforderungen wie Inklusion, Integration und immer mehr verhaltensauffällige Kinder.

DokThema - Lehrer am Limit

Report | 27.06.2018 | 22:00 - 22:45 Uhr
3.5/504
Lesermeinung
News
Ewan McGregor, der den Jedimeister Obi-Wan Kenobi in den "Star Wars"-Episoden I bis III gespielt hat, hätte gern noch mal das Lichtschwert geschwungen. Doch die Spin-Off-Pläne sind wohl vorerst in der Schublade gelandet.

Mit weiteren "Star Wars"-Filmen über Jedimeister Obi-Wan Kenobi und Kopfgeldjäger Boba Fett wollte D…  Mehr

Vive la France! "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" wird ab Juli in der synchronisierten Fassung auch in Belgien und Frankreich zu sehen sein. Die Schauspieler Wolfgang Bahro, Valentina Pahde und Ulrike Frank (von links) freuen sich bereits.

Die beliebte RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" wird demnächst auch in Frankreich und Belgien …  Mehr

Mola Adebisi war von 1993 bis 2004 eines der bekanntesten Viva-Gesichter. Nun stellt der Musiksender den Betrieb zum Jahresende ein.

Viva verabschiedet sich: Der Kultsender stellt zum Jahresende sein Programm ein. Bevor es soweit ist…  Mehr

Dschungelkind Stella Kunkat stiehlt den älteren Darstellern mit ihrer natürlichen Art glatt die Show.

Die Bestseller-Verfilmung "Dschungelkind" liefert beeindruckende Bilder, profitiert aber vor allem v…  Mehr

Hans (Till Butterbach) und Anna (Anna König) sind zusammen "die Hannas" - glücklich und zufrieden.

Regisseurin Julia C. Kaisers erzählt in "Die Hannas" von einem glücklichen Paar, dessen honigfarbene…  Mehr