Stadt Land Frust

  • Die Stadt ist schrill, bunt und modern, aber auch voller Einsamkeit. Viele Menschen würden deshalb lieber auf dem Land leben. Vergrößern
    Die Stadt ist schrill, bunt und modern, aber auch voller Einsamkeit. Viele Menschen würden deshalb lieber auf dem Land leben.
    Fotoquelle: phoenix/ZDF/Felix Korfmann
  • Gigantische Wohnsiedlungen, oft ohne "Seele". Viele Menschen empfinden die Stadt als "anonym und kalt", sie sehnen sich nach Landleben. Vergrößern
    Gigantische Wohnsiedlungen, oft ohne "Seele". Viele Menschen empfinden die Stadt als "anonym und kalt", sie sehnen sich nach Landleben.
    Fotoquelle: phoenix/ZDF/Felix Korfmann
  • Land-Flucht: Immer mehr Menschen verlassen die Dörfer, sehen keine Perspektive. Vergrößern
    Land-Flucht: Immer mehr Menschen verlassen die Dörfer, sehen keine Perspektive.
    Fotoquelle: phoenix/ZDF/Felix Korfmann
Report, Gesellschaft und Soziales
Stadt Land Frust

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2017
Phoenix
Mi., 02.01.
23:30 - 00:00
Wie wollen wir in Zukunft leben?


Städte wachsen, Dörfer sterben: 2050 werden wohl nur noch 16 Prozent der Menschen auf dem Land wohnen. Das Leben in der Stadt scheint attraktiv, Kunst, Kultur und kleine Wege locken. Sie ist für viele Menschen aber vor allem auch Stress. Wohnraum ist knapp und teuer, die sozialen Spannungen sind groß. Dazu klagen viele Städter über Isolation. Gigantische Wohnprojektsiedlungen wachsen in den Himmel, aber ohne eine "Seele".


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Die Obdach- und Wohnungslosigkeit nimmt zu. Während 2016 noch ca. 422 000 Menschen ohne eigenes Dach über dem Kopf in Deutschland lebten, gehen Experten für 2018 mittlerweile von 1,2 Millionen Betroffenen aus. Zu den Menschen mit Brüchen in der Biografie und den Arbeitsmigranten aus Osteuropa kommen neuerdings auch deutsche Wohnungslose, die schlichtweg ihre Miete nicht mehr zahlen können. In Wärmestuben oder an den Tafeln treffen diese Gruppen aufeinander. Das geht nicht immer reibungslos.

DokThema - Arm gegen Ärmer - Obdachlose in Bayern

Report | 19.12.2018 | 22:00 - 22:45 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Re:

Re: - Radio der Engel - Wenn Englands Senioren senden

Report | 24.12.2018 | 19:40 - 20:15 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Re:

Re: - Kindheit in Grönland - Das nördlichste Kinderheim der Welt

Report | 27.12.2018 | 19:40 - 20:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Seit über sechs Jahrzehnten steht er im Rampenlicht, zum Geburtstag läutet er seinen Abschied von den großen Bühnen ein.

Heino, einer der bekanntesten Deutschen überhaupt, wird 80 – und das ZDF erweist ihm mit der vielsch…  Mehr

Bruno ist verzweifelt. Er braucht Geld. Seine Rente reicht nicht aus. Er sucht er nach Pfandflaschen - auch in Mülleimern.

Bruno ist über 70 Jahre alt und sammelt Pfandflaschen, um über die Runden zu kommen. Die 37°-Reporta…  Mehr

Im SAT.1-Thriller "Zersetzt" nach Gerichtsmedizin-Starautor Michael Tsokos muss Dr. Fred Abel (Tim Bergmann) den Mord zersetzter Leichen, die in Kalkfässern gefunden wurden, aufklären.

Tim Bergmann schwankt in "Zersetzt" zwischen Problemleichen und zwei schönen Frauen. SAT.1-Thriller …  Mehr

Thilo Mischke ist unter anderem nach Südafrika und Indonesien gereist. Dort hat er gefilmt, wie Tiere für angeblich "süß" anzusehende Videos missbraucht werden.

Eine Reportage aus der "Uncovered"-Reihe bei ProSieben deckt auf, dass viele Tiervideos gar nicht ma…  Mehr

Ermittelt zum letzten Mal: Matthias Brandt als Hanns von Meuffels.

Zum letzten Mal ist Matthias Brandt der Ermittler Hanns von Meuffels – und es nimmt ein tragisches E…  Mehr