Stadt Land Kunst

  • Das nördlich von Lyon gelegene Beaujolais ist eine Weinbauregion von Weltruf. Vergrößern
    Das nördlich von Lyon gelegene Beaujolais ist eine Weinbauregion von Weltruf.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Marmorpaläste, königliche Gärten und monumentale Moscheen - die pakistanische Stadt Lahore zeugt noch heute von ihrer Pracht als ehemaliger Hauptstadt des Mogulreiches. Vergrößern
    Marmorpaläste, königliche Gärten und monumentale Moscheen - die pakistanische Stadt Lahore zeugt noch heute von ihrer Pracht als ehemaliger Hauptstadt des Mogulreiches.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Berlin, die Metropole an der Spree, war 28 Jahre lang eine geteilte Stadt. Vergrößern
    Berlin, die Metropole an der Spree, war 28 Jahre lang eine geteilte Stadt.
    Fotoquelle: ARTE France
Kultur, Magazin
Stadt Land Kunst

Infos
Synchronfassung
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2017
arte
Mo., 12.02.
13:00 - 13:55


(1): Die stolzen Weinberge des Beaujolais im Werk von Gabriel Chevallier (2): Lahore und die Pracht der Moguln (3): Das absolute Muss: Die Berliner Mauer

Thema:

Die stolzen Weinberge des Beaujolais im Werk von Gabriel Chevallier

Das nördlich von Lyon gelegene Beaujolais ist eine Weinbauregion von Weltruf. In den Dörfchen mit den vielen Kirchtürmen, inmitten der sonnenbeschienenen Hänge, lebt ein ganz eigener Menschenschlag, der das literarische Werk von Gabriel Chevallier entscheidend geprägt hat. Der Schriftsteller hat die Region in seinem Bestseller "Clochemerle" als Bilderbuch-Frankreich verewigt.

Lahore und die Pracht der Moguln

Die pakistanische Stadt Lahore erlebte ihre Blütezeit im 16. Jahrhundert, als sie von den Großmoguln zur Hauptstadt ihres Reichs erkoren wurde. Marmorpaläste mit filigranen Goldornamenten, königliche Gärten mit Tausenden von Springbrunnen und monumentale Moscheen - die muslimischen Krieger schenkten Lahore eine atemberaubende Pracht, die bis heute ihre Wirkung entfaltet.

Das absolute Muss: Die Berliner Mauer

28 Jahre lang war Berlin geteilt - durch die Mauer, eine so imposante wie symbolträchtige Grenze zwischen Ost und West. Im Zentrum der Stadt, an der Bernauer Straße, wurde sie auf einigen hundert Metern als Gedenkstätte erhalten, einschließlich aller Sperranlagen und Wachttürme. Kaum vorzustellen, dass es einigen damals tatsächlich geglückt ist, diese Grenze unbemerkt zu überwinden.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Square für Künstler

Square für Künstler

Kultur | 25.02.2018 | 00:15 - 00:45 Uhr
3/501
Lesermeinung
arte Abgedreht!

Abgedreht!

Kultur | 25.02.2018 | 06:00 - 06:35 Uhr
3.43/507
Lesermeinung
arte Karambolage

Karambolage

Kultur | 25.02.2018 | 07:05 - 07:15 Uhr
3.5/5014
Lesermeinung
News
Eva Prohace (Senta Berger) ermittelt in ihrem 28. Fall - bald will die Beamtin in TV-Rente gehen.

Senta Berger bekommt es als Kriminalrätin Prohacek mit den Folgen der Flüchtlingskrise im Freistaat …  Mehr

Das Kosmos-Plattenbau-Viertel entstand noch zu DDR-Zeiten. Vor allem die jüngsten Bewohner tun sich sehr schwer, eine Perspektive jenseits von Armut, Frust und dem Gefühl von Abgehängtheit zu finden.

Über drei Millionen Minderjährige gelten in Deutschland als arm. Die lange VOX-Dokumentation beleuch…  Mehr

Chemieunterricht zur besten Sendezeit: Kai Pflaume (rechts) hat sichtlich Freude am Zündeln.

Auf Elyas M'Barek, Axel Prahl, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Jürgen Vogel und Vanessa Mai wartet ein…  Mehr

Eine spannende Familiengeschichte spinnt sich rund um Miriam (Luisa Wietzorek, rechts). Emily (Anne Menden) versucht, mit Fragen Antworten zu bekommen.

Ein neues Gesicht bei der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bleibt nicht lange unbemerkt. D…  Mehr

"Mir fehlen tatsächlich ein bisschen die Worte": Horst Lichter nahm am Donnerstagabend stellvertretend für das "Bares für Rares"-Team die Goldene Kamera entgegen.

Show-Gastgeber Horst Lichter war den Freudentränen nahe, als der von ihm präsentierte ZDF-Hit "Bares…  Mehr