Stadt Land Kunst

  • "Les Machines de l’île" im westfranzösischen Nantes ist ein Ausstellungsprojekt, das mechanischen Objekten Leben einhaucht. Vergrößern
    "Les Machines de l’île" im westfranzösischen Nantes ist ein Ausstellungsprojekt, das mechanischen Objekten Leben einhaucht.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Im Westen von Nicaragua erstreckt sich der größte Binnensee Mittelamerikas, umrahmt von Vulkanen und grünen Ufern. Vergrößern
    Im Westen von Nicaragua erstreckt sich der größte Binnensee Mittelamerikas, umrahmt von Vulkanen und grünen Ufern.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Aufstrebende Megacitys und die unendlichen Weiten einer rot-braunen Wüstenlandschaft: In dieses Dekor des südaustralischen Outbacks setzte Filmemacher George Miller seine post-apokalyptische Saga "Mad Max". Vergrößern
    Aufstrebende Megacitys und die unendlichen Weiten einer rot-braunen Wüstenlandschaft: In dieses Dekor des südaustralischen Outbacks setzte Filmemacher George Miller seine post-apokalyptische Saga "Mad Max".
    Fotoquelle: ARTE France
Kultur, Magazin
Stadt Land Kunst

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 25/12 bis 23/02
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2018
arte
Di., 25.12.
13:00 - 13:45
Australien, auf den Spuren von Mad Max / Nicaragua / Nantes


(1): Australien - Auf den Spuren von Mad Max(2): Nicaragua, das Volk des Sees(3): Das absolute Muss: Les Machines de l'Ile in Nantes

Thema:

Australien - Auf den Spuren von Mad Max

Aufstrebende Megacities und die unendlichen Weiten einer rot-braunen Wüstenlandschaft. In dieses Dekor des südaustralischen Outbacks setzte Filmemacher Georges Miller seine post-apokalyptische Saga "Mad Max". Die vier Filme (drei davon mit Mel Gibson in der Titelrolle) könnten fast als Öko-Fabel interpretiert werden: Eine Welt, die aufgrund von Wassermangel ins Chaos gestürzt wurde und in der motorisierte Horden die Überlebenden terrorisieren.

Nicaragua, das Volk des Sees

Im Westen von Nicaragua erstreckt sich der größte Binnensee Mittelamerikas, umrahmt von Vulkanen und grünen Ufern. Der Nicaraguasee mit seinen florierenden Häfen und mehr als 400 Inseln ist kulturelles Zentrum und Quelle von Reichtum: An seinen Ufern wohnt auch heute noch die Hälfte der Landesbevölkerung.

Das absolute Muss: "Les Machines de l'Ile" in Nantes"

Les Machines de l'Ile" im westfranzösischen Nantes ist ein Ausstellungsprojekt, das mechanischen Objekten Leben einhaucht. Es zeigt imaginäre Welten, die auf Ideen von Jules Verne, Leonardo da Vinci und die industrielle Geschichte von Nantes zurückgreifen. Das beeindruckendste Objekt ist "The Great Elephant", in dem bis zu 35 Personen Platz finden. Die von der Loire umspülte Stadtinsel wurde durch die Expo zum Kulturmittelpunkt; die fantastisch-mechanische Tierwelt zieht jedes Jahr Millionen von Besuchern an. Aber kaum jemand kennt die grausame Vergangenheit des Ortes.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Kurzschluss - Das Magazin

Kurzschluss - Das Magazin

Kultur | 23.12.2018 | 00:20 - 02:40 Uhr
3.5/502
Lesermeinung
arte In der Vorweihnachtszeit stellt Nikola Obermann eine sehr umstrittene Speise vor: Foie gras -- Gänse- oder Entenstopfleber.

Karambolage

Kultur | 23.12.2018 | 06:45 - 07:00 Uhr
3.53/5015
Lesermeinung
arte Abgedreht!

Abgedreht! - Mick Jagger

Kultur | 23.12.2018 | 07:00 - 07:35 Uhr
3.44/509
Lesermeinung
News
Dem kleine Ceddie (Ricky Schroder) gelingt es, das Herz seines grantigen Großvaters zu erweichen.

Die Romanverfilmung "Der kleine Lord" gehört zur Weihnachtszeit einfach dazu. Auch 2018 wird der bri…  Mehr

August Wittgenstein (links) und Rick Okon überzeugen in "Das Boot". Überzeugt ist auch die Jury des Deutschen Fernsehpreises, die die Serie mit neun Nominierungen bedachte.

Die Serien "Das Boot" und "Bad Banks" könnten beim Deutschen Fernsehpreis abräumen. Beide Produktion…  Mehr

Sheriff Dan Andersson (Richard Dormer) driftet immer stärker in den Wahnsinn ab.

Der eiskalte Horror erreicht seinen Höhepunkt. In der dritten und letzten Staffel von "Fortitude" is…  Mehr

Der Journalist des Jahres 2018 heißt Stephan Lambys (links). In brillanten Dokumentarfilmen wie "Die nervöse Republik" (2017) zeigte der 59-Jährige viel Gespür für schwierige Gesprächspartner wie die damalige AfD-Spitzenpolitikerin Frauke Petry (Bild).

Der Hamburger Dokumentarfilmer Stephan Lamby ist für seine brillanten Reportagen, die einen klugen B…  Mehr

Bereits zum dritten Mal lädt ProSieben zur "Promi-Darts-WM" und lässt sechs internationale Weltklasse-Spieler an der Seite von Prominenten gegeneinander antreten.

Wenige Tage nach dem Ende der richtigen Darts-WM lässt ProSieben erneut Promis zusammen mit den Dart…  Mehr