Stadt Land Kunst
Kultur, Kunst + Kultur • 25.11.2021 • 08:35 - 09:30
Lesermeinung
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Originaltitel
Invitation au voyage
Produktionsland
F
Produktionsdatum
2020
Kultur, Kunst + Kultur

Stadt Land Kunst

(1): Cantal: Ein Comic der Geschichte schreibt Die vulkanische Gebirgslandschaft des Cantal hat Zeichner André Juillard und Texter Patrick Cothias zu einer epischen Comicserie inspiriert, die in farbigen Bildern und Sprechblasen die Schönheit dieses Landstrichs hochleben lässt. Ihre Historiensaga "Les sept vies de l'Epervier" (Die sieben Leben des Sperbers) entführt die Leser in das Frankreich des 17. Jahrhunderts mit fesselnden Abenteuern und magischen Momenten. (2): Sansibar: Wo der Taarab durch die Straßen klingt Das Herz von Sansibar, der tansanischen Inselgruppe vor der Küste Ostafrikas, schlägt im Rhythmus des Taarab. Die orientalische Musikrichtung fand Ende des 19. Jahrhunderts über Ägypten ihren Weg an den Hof des Sultans und brachte auch neue Instrumente wie den Kanun oder die Ney nach Sansibar. Schnell machten die Einheimischen den Taarab zu ihrer Musik, afrikanisierten ihn und erfüllten die Straßen von Stone Town mit seinen Klängen. Mittlerweile hat eine neue Musikergeneration den Taarab für sich entdeckt und bringt darin die vielen Facetten Sansibars zu Gehör. (3): Mexiko: Teresitas Törtchen mit Eiercremefüllung Wer in Mexiko Lust auf etwas Süßes hat, kommt an Gaznate zum Nachtisch nicht vorbei. Teresita zeigt, wie diese Törtchen mit Eiercremefüllung hergestellt werden. (4): Kopenhagen: Liebeskarussell am Königshof Auf der Insel Slotsholmen im Zentrum von Kopenhagen liegt Schloss Christiansborg. In der von Kanälen umgebenen einstigen Königsresidenz tagt heute das dänische Parlament. Mitte des 18. Jahrhunderts war dort die Aufklärung in vollem Gange. Um König Christian VII. entspann sich damals ein amouröses Durcheinander …

top stars
Das beste aus dem magazin
Yvonne Catterfeld spricht im Interview über Veränderungen. Darum dreht sich auch ihr neues Album "Changes".
HALLO!

Yvonne Catterfeld: "Kenne wenige, die sich so krass verändert haben wie ich"

Anfang Dezember ist für Yvonne Catterfeld viel los. Sie ist in zwei neuen "Wolfsland"-Krimis zu sehen und bringt ihr Album "Changes" heraus, das nur aus englischen Songs besteht. Warum sie das eigentlich schon vor 20 Jahren machen wollte und warum sie Krimis eigentlich gar nicht interessieren, hat sie prisma im Interview verraten.
Der Sepia-Ton trügt: Heinz Rudolf Kunze ist auch nach 40 Jahren im Geschäft kein bisschen müde.
HALLO!

Heinz Rudolf Kunze: "Die Musikindustrie ist ein sterbender Dinosaurier"

Er gehört zu den Legenden unter den deutschen Liedermachern: Heinz Rudolf Kunze. Vor 40 Jahren begann die außergewöhnliche Karriere und anlässlich dieses runden Geburtstags hat der Musiker unter dem Titel "Werdegang" seine Autobiografie und ein neues Album veröffentlicht. prisma hat mit dem stets streitbaren Poeten des Deutschrocks gesprochen.
Der Stadtkern von Rostock.
Nächste Ausfahrt

Hansestadt Rostock

Auf der A 19 von Rostock nach Wittstock steht nahe der Anschlussstelle 6 das Hinweisschild "Hansestadt Rostock". Wer die Bahn hier verlässt, gelangt zu einer der ältesten Universitätsstädte Nordeuropas.
Dr. Carsten Lekutat ist niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin und Sportarzt in Berlin, Buchautor sowie Moderator der MDR-Fernsehsendung "Hauptsache Gesund".
Gesundheit

So geht Fitness für Faule

Wer eine überwiegend sitzende berufliche Tätigkeit ausübt, kann quasi unbemerkt ein paar einfache Übungen für die Muskulatur in den Alltag einbauen. Dazu benötigt man keine Geräte. Eine Wand oder ein Stuhl reichen schon aus.
Gesundheit

Richtig Fieber messen

Wer ein zuverlässiges Ergebnis haben will, sollte vom Fiebermessen unter der Achsel absehen. Darauf weist die Stiftung Warentest hin.
Das Goethe-Theater Bad Lauchstädt.
Nächste Ausfahrt

Dreieck Halle-Süd: Goethe-Theater Bad Lauchstädt

Auf der A 143 von Bennstedt nach Bad Lauchstädt steht nahe der Anschlussstelle 6 das Hinweisschild "Goethe-Theater Bad Lauchstädt". Wer die Autobahn hier verlässt, gelangt zum 1802 erbauten Theater.