Stalingrad

Der Schriftsteller Wassili Grossman war länger als jeder andere Journalist oder Schriftsteller an der Front im Zweiten Weltkrieg. Vergrößern
Der Schriftsteller Wassili Grossman war länger als jeder andere Journalist oder Schriftsteller an der Front im Zweiten Weltkrieg.
Fotoquelle: © Ex Nihilo Foto: ARTE France
Spielfilm, Kriegsdrama
Stalingrad

Infos
Audiodeskription, Produktion: Bavaria Film, Perathon Produktion, Royal Film, B.A. Produktion
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
1992
DVD-Start
Do., 06. November 2003
arte
Mi., 24.01.
20:15 - 22:25


1942 ist Hitlers Wehrmacht weit in die Sowjetunion vorgedrungen. Blutig umkämpftes Angriffsziel der Deutschen ist jetzt die Stadt Stalingrad, das Industriezentrum an der Wolga. Während Hitler schon im Münchner Hofbräuhaus die Einnahme Stalingrads verkündet, wissen es die Landser an vorderster Front besser. Für sie wird Stalingrad zu einem Inferno aus Stahl und Blut. Es ist eine der schrecklichsten Schlachten aller Zeiten. Wider besseren Wissens wird den Hunderttausenden Soldaten der eingekesselten deutschen 6. Armee von ihren Generälen befohlen, die "Festung Stalingrad" bis zur letzten Patrone zu halten. Für die Landser Fritz, Rollo, Hans und "GeGe" beginnt in bitterster Kälte und Hungersnot ein verzweifelter Kampf ums Überleben. Der vollständige Untergang der 6. Armee wird der militärische und psychologische Wendepunkt im Zweiten Weltkrieg sein. Der Mythos der deutschen Unbesiegbarkeit zerbricht. Wie unzählige andere Menschen bezahlen Fritz, Rollo, Hans und "GeGe", jeder auf seine Weise, für den verbrecherischen Wahn von Politikern und Militärs.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Stalingrad" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Der Schriftsteller Tom (Peter Sattmann) hat Anna (Suzanne von Borsody) angefahren.

Wie buchstabiert man Liebe?

Spielfilm | 24.02.2018 | 17:30 - 19:00 Uhr
Prisma-Redaktion
3.1/5010
Lesermeinung
ARD Adolf Hitler (Bruno Ganz).

Der Untergang

Spielfilm | 10.03.2018 | 01:20 - 03:48 Uhr
Prisma-Redaktion
3.07/5030
Lesermeinung
BR Irgendetwas stimmt nicht mit Kapitän Philip Francis Queeg (Humphrey Bogart).

Die Caine war ihr Schicksal

Spielfilm | 23.03.2018 | 23:30 - 01:30 Uhr
Prisma-Redaktion
3.4/5010
Lesermeinung
News
Eva Prohace (Senta Berger) ermittelt in ihrem 28. Fall - bald will die Beamtin in TV-Rente gehen.

Senta Berger bekommt es als Kriminalrätin Prohacek mit den Folgen der Flüchtlingskrise im Freistaat …  Mehr

Das Kosmos-Plattenbau-Viertel entstand noch zu DDR-Zeiten. Vor allem die jüngsten Bewohner tun sich sehr schwer, eine Perspektive jenseits von Armut, Frust und dem Gefühl von Abgehängtheit zu finden.

Über drei Millionen Minderjährige gelten in Deutschland als arm. Die lange VOX-Dokumentation beleuch…  Mehr

Chemieunterricht zur besten Sendezeit: Kai Pflaume (rechts) hat sichtlich Freude am Zündeln.

Auf Elyas M'Barek, Axel Prahl, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Jürgen Vogel und Vanessa Mai wartet ein…  Mehr

Eine spannende Familiengeschichte spinnt sich rund um Miriam (Luisa Wietzorek, rechts). Emily (Anne Menden) versucht, mit Fragen Antworten zu bekommen.

Ein neues Gesicht bei der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bleibt nicht lange unbemerkt. D…  Mehr

"Mir fehlen tatsächlich ein bisschen die Worte": Horst Lichter nahm am Donnerstagabend stellvertretend für das "Bares für Rares"-Team die Goldene Kamera entgegen.

Show-Gastgeber Horst Lichter war den Freudentränen nahe, als der von ihm präsentierte ZDF-Hit "Bares…  Mehr