Starbucks ungefiltert

  • Doch Starbucks hat aus dem Alltagsgetränk Kaffee ein weltweit beliebtes Lifestyle-Produkt gemacht. Vergrößern
    Doch Starbucks hat aus dem Alltagsgetränk Kaffee ein weltweit beliebtes Lifestyle-Produkt gemacht.
    Fotoquelle: ZDF/Christophe Petit
  • Starbucks, so heißt es, will seinen Kunden qualitativ hochwertigen Kaffee anbieten und dabei helfen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Hinter dem riesigen Erfolg verbirgt sich jedoch eine etwas grauere Realität, die dem Unternehmen auch Kritik einbrachte. Vergrößern
    Starbucks, so heißt es, will seinen Kunden qualitativ hochwertigen Kaffee anbieten und dabei helfen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Hinter dem riesigen Erfolg verbirgt sich jedoch eine etwas grauere Realität, die dem Unternehmen auch Kritik einbrachte.
    Fotoquelle: ZDF/Christophe Petit
  • Zum Repertoire der Marke gehören auch symbolische Gesten wie die Unterstützung von gleichgeschlechtlichen Ehen, die Aufforderung zur Wahlbeteiligung, die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung und Kriegsveteranen sowie das Versprechen, 10 000 Flüchtlinge einzustellen. Vergrößern
    Zum Repertoire der Marke gehören auch symbolische Gesten wie die Unterstützung von gleichgeschlechtlichen Ehen, die Aufforderung zur Wahlbeteiligung, die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung und Kriegsveteranen sowie das Versprechen, 10 000 Flüchtlinge einzustellen.
    Fotoquelle: ZDF/Christophe Petit
  • Der Gründer Howard Schultz schuf ein Imperium, das zu einem der großen Symbole der Globalisierung wurde und Millionen Kunden an sich bindet. Vergrößern
    Der Gründer Howard Schultz schuf ein Imperium, das zu einem der großen Symbole der Globalisierung wurde und Millionen Kunden an sich bindet.
    Fotoquelle: ZDF/Christophe Petit
  • Die gewaltige Marketingmaschinerie basiert auf sozialem Engagement und humanistischen Leitbildern ebenso wie auf der Betonung von Spitzenqualität und Verantwortungsbewusstsein den Kaffee-Erzeugern und der Umwelt gegenüber. Vergrößern
    Die gewaltige Marketingmaschinerie basiert auf sozialem Engagement und humanistischen Leitbildern ebenso wie auf der Betonung von Spitzenqualität und Verantwortungsbewusstsein den Kaffee-Erzeugern und der Umwelt gegenüber.
    Fotoquelle: ZDF/Christophe Petit
  • Dazu zählen das unbedingte Rentabilitätsstreben, der damit einhergehende Druck auf die Mitarbeiter, der Verkauf von Fast-Food-Produkten, ein umstrittenes Kaffee-Label und nicht zuletzt auch die von der EU scharf kritisierte Steueroptimierungsstrategie. Gleichzeitig engagiert sich der Konzern für die Gesundheit und Weiterbildung seiner Mitarbeitenden. Vergrößern
    Dazu zählen das unbedingte Rentabilitätsstreben, der damit einhergehende Druck auf die Mitarbeiter, der Verkauf von Fast-Food-Produkten, ein umstrittenes Kaffee-Label und nicht zuletzt auch die von der EU scharf kritisierte Steueroptimierungsstrategie. Gleichzeitig engagiert sich der Konzern für die Gesundheit und Weiterbildung seiner Mitarbeitenden.
    Fotoquelle: ZDF/Christophe Petit
  • Ursprünglich sollte Starbucks ein Statement gegen den Konsum darstellen - ganz im Sinne der Hippiekultur der 60er und 70er Jahre. Vergrößern
    Ursprünglich sollte Starbucks ein Statement gegen den Konsum darstellen - ganz im Sinne der Hippiekultur der 60er und 70er Jahre.
    Fotoquelle: ZDF/Christophe Petit
  • Die Starbucks Coffee Company ist mit 28 000 Cafés in 75 Ländern zu einem Symbol der Globalisierung geworden. Doch welche Strategien stehen hinter dem Erfolg? Vergrößern
    Die Starbucks Coffee Company ist mit 28 000 Cafés in 75 Ländern zu einem Symbol der Globalisierung geworden. Doch welche Strategien stehen hinter dem Erfolg?
    Fotoquelle: ZDF/Christophe Petit
Report, Dokumentation
Starbucks ungefiltert

Infos
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
Do., 25.07.
10:00 - 11:30
Die bittere Wahrheit hinter dem Erfolg


Die Starbucks Coffee Company ist mit 28 000 Cafés in 75 Ländern zu einem Symbol der Globalisierung geworden. Doch welche Strategien stehen hinter dem Erfolg? Ursprünglich sollte Starbucks ein Statement gegen den Konsum darstellen - ganz im Sinne der Hippiekultur der 60er- und 70er-Jahre. Doch Starbucks hat aus dem Alltagsgetränk Kaffee ein weltweit beliebtes Lifestyle-Produkt gemacht. Der Gründer Howard Schultz schuf ein Imperium, das zu einem der großen Symbole der Globalisierung wurde und Millionen Kunden an sich bindet. Die gewaltige Marketingmaschinerie basiert auf sozialem Engagement und humanistischen Leitbildern ebenso wie auf der Betonung von Spitzenqualität und Verantwortungsbewusstsein den Kaffee-Erzeugern und der Umwelt gegenüber. Starbucks, so heißt es, will seinen Kunden qualitativ hochwertigen Kaffee anbieten und dabei helfen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Hinter dem riesigen Erfolg verbirgt sich jedoch eine etwas grauere Realität, die dem Unternehmen auch Kritik einbrachte. Dazu zählen das unbedingte Rentabilitätsstreben, der damit einhergehende Druck auf die Mitarbeiter, der Verkauf von Fast-Food-Produkten, ein umstrittenes Kaffee-Label und nicht zuletzt auch die von der EU scharf kritisierte Steueroptimierungsstrategie. Gleichzeitig engagiert sich der Konzern für die Gesundheit und Weiterbildung seiner Mitarbeitenden. Zum Repertoire der Marke gehören auch symbolische Gesten wie die Unterstützung von gleichgeschlechtlichen Ehen, die Aufforderung zur Wahlbeteiligung, die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung und Kriegsveteranen sowie das Versprechen, 10 000 Flüchtlinge einzustellen. Die Analyse von Gilles Bovon und Luc Hermann zeigt, mit welch geschickter Strategie Starbucks zur Marke wurde, die sie heute ist. Starbucks ungefiltert.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Der Profiler Axel Petermann studiert für die Dokumentation die Akte, schaut sich den Tatort in Wiesbaden an und gibt seine Einschätzung des Falls ab, um so eine nachvollziehbare Analyse für den Zuschauer zu liefern.

Kampf um die Wahrheit - Der mysteriöse Tod des Jeremiah Duggan

Report | 25.07.2019 | 01:00 - 01:45 Uhr
5/501
Lesermeinung
SAT.1 Herr der Tiere! Die größte Zoohandlung der Welt - Die SAT.1 Reportage

Herr der Tiere! Die größte Zoohandlung der Welt - Die SAT.1 Reportage

Report | 25.07.2019 | 01:15 - 02:05 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Unter Schmerzen gebierst du Kinder

Unter Schmerzen gebierst du Kinder

Report | 25.07.2019 | 01:35 - 02:35 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Das markante Lachen und die fesche Frisur waren damals schon Jürgen Klopps Markenzeichen.

Heute kennt man Jürgen Klopp als schlagfertigen und erfolgreichen Fußball-Trainer. Schlagfertig war …  Mehr

Javier Bardem soll in der "Arielle"-Realverfilmung König Triton spielen, den zornigen und besorgten Vater der kleinen Meerjungfrau.

Wer wird die Rolle von Arielles Vater in der geplanten Realverfilmung des Disney-Klassikers spielen?…  Mehr

Es geht los: Die Promi-Paare beziehen ihr Urlaubsquartier im "Sommerhaus der Stars". Hier machen sich Will und Jasmin Herren auf den Weg ins Ferienhäuschen.

Am 23. Juli startet die neue "Sommerhaus der Stars"-Staffel. Im vergangenen Jahr flogen in der Promi…  Mehr

Jochen Schweizer will den "Traumjob" vergeben - aber nicht viele wollen das sehen.

Jochen Schweizer sucht unter besonderen Bedingungen einen neuen Geschäftsführer – doch im TV will da…  Mehr

Der österreichische Autor und Regisseur David Schalko machte sich unter anderem mit der Serie "Braunschlag" einen Namen. Nun bereitet er für Sky die sechsteilige Dramaserie "Ich und die anderen" vor, die ab Frühjahr 2020 gedreht wird.

Bei einem Podiumsgespräch in München gaben Sky und weitere Produzenten einen Ausblick auf die nächst…  Mehr