Wie in jedem Jahr präsentiert der "Sternstunden-Adventskalender" bis zum 24. Dezember mehrmals täglich ein aktuelles Hilfsprojekt, das Sternstunden, die Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks, finanziell unterstützt. Projekt: Renovierung und teilweiser Neubau einer Schule für Exiltibeter in Mundgod Bundesstaat Karnataka; Initiative Oberland zur Unterstützung der Exiltibeter in Indien und Nepal e. V. Patin: Laura Dahlmeier Schon seit 1967 leben Tibeter, die aus ihrem von den Chinesen kontrolliertem Land geflohen sind, im subtropischen indischen Bundesstaat Karnataka. Hier haben sie die Exilsiedlung Mundgod errichtet, die auch nach über 50 Jahren noch immer von Armut und Perspektivlosigkeit geprägt ist. Schlechte Wohnverhältnisse, mangelnde medizinische Versorgung und miserable Bildungschancen bestimmen das Leben der etwa 19.000 Bewohner. Die Initiative Oberland zur Unterstützung der Exiltibeter in Indien und Nepal e. V. hilft seit 1990 die prekäre Lage zu verbessern - mit Schulen, Kindergärten, einem Krankenhaus, aber auch einer Armenapotheke, Impfaktionen, Früchteplantagen und anderen Dingen mehr. Die Sambhota Schule, die von 138 Kindern besucht wird, gehört dazu, ist aber mittlerweile so einsturzgefährdet, dass Renovierungsarbeiten und ein Teilneubau unumgänglich sind. Sternstunden stellt auch hierfür Spendengelder bereit. Bereits seit 1993 hilft Sternstunden in Not geratenen Kindern in Bayern, Deutschland und der ganzen Welt. Mit 255 Millionen Euro konnten 2950 Projekte unterstützt werden, um Kinder medizinisch zu versorgen, ihnen psychosoziale Hilfe zukommen zu lassen oder Beeinträchtigungen durch Behinderungen zu lindern. Der Adventskalender zeigt, wie vielfältig die Hilfe ist, die den Kindern zugutekommt - seien sie krank, notleidend, auf der Flucht oder in sonst einer Form benachteiligt. Zudem wird deutlich, wie wichtig nachhaltige und langfristige Unterstützung ist, die zu 100 Prozent bei den Bedürftigen ankommt.