Über die alten Pilgerwege macht sich Stofferl Well auf den Weg nach Altötting. Der Ort ist einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte in Europa. Jährlich kommen rund 1,3 Millionen Pilger und Besucher, um zu beten oder ein Gelübde zu erfüllen. Natürlich besucht auch Stofferl Well in der Kapelle die berühmte Schwarze Madonna, ebenso wie den "Tod von Eding" in der Stiftskirche. Aber Stofferl Well hat hier auch noch einen ganz besonderen Fremdenführer: Gerhard Polt zeigt ihm, wo er als Kind gelebt hat, und erzählt ihm, was es mit den "Apokalyptischen Hühnern" auf sich hat.