Strafsache Luther

  • Durch die Veröffentlichung seiner berühmten 95 Thesen legt sich Martin Luther (Alexander Beyer) mit dem Vatikan an. Vergrößern
    Durch die Veröffentlichung seiner berühmten 95 Thesen legt sich Martin Luther (Alexander Beyer) mit dem Vatikan an.
    Fotoquelle: MDR
  • Martin Luther (Alexander Beyer) plagen Zweifel. Vergrößern
    Martin Luther (Alexander Beyer) plagen Zweifel.
    Fotoquelle: MDR
  • Johann Tetzel (Tomaž Kovačič, re.) und seine Kollegen prüfen die Kontostände. Vergrößern
    Johann Tetzel (Tomaž Kovačič, re.) und seine Kollegen prüfen die Kontostände.
    Fotoquelle: MDR
  • Der Petersdom: Das Prestigeprojekt wurde durch den Ablasshandel finanziert. Vergrößern
    Der Petersdom: Das Prestigeprojekt wurde durch den Ablasshandel finanziert.
    Fotoquelle: MDR
Report, Dokumentation
Strafsache Luther

Infos
Online verfügbar von 24/08 bis 31/08
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2014
arte
Fr., 24.08.
09:35 - 10:30
Wie Rom die Reformation verhindern wollte


Es ist ein ungleicher Kampf: Auf der einen Seite die Metropole Rom mit der mächtigen, aber restriktiven und reformunwilligen römisch-katholischen Kirche - auf der anderen Seite das kleine Universitätsstädtchen Wittenberg mit dem katholischen Revolutionär und Umstürzler Dr. Martin Luther. "Strafsache Luther - Wie Rom die Reformation verhindern wollte" ist ein Film auf den Spuren eines Konflikts, der wie kein zweiter unsere Geschichte und das christliche Selbstverständnis geprägt hat. Noch heute spalten sich die Meinungen zu Luther. Wo hatte er Recht? Hätte die Kirchenleitung in Rom ihm entgegenkommen und so eine Spaltung der Kirche verhindern können? War die Reformation am Ende der kommunikative Super-GAU der katholischen Kirche? Die Filmemacher Thomas Furch und Florian Kröppel werfen in "Strafsache Luther - Wie Rom die Reformation verhindern wollte" ein völlig neues Licht auf die Fakten. Dabei hilft ihnen der exklusive Zugang zu den vatikanischen Archiven. Wissenschaftliche Expertise zu den Vorgängen liefern dabei namhafte Kirchenhistoriker, erfahrene Krisen-PR-Manager, Vatikan-Insider und Psychologen: Petra Bahr, Claus Arnold, Heinz Schilling, Kai vom Hoff und Hedwig Röckelein analysieren jeden Schritt aus heutiger Perspektive, während in spannenden Spielszenen in moderner Bildsprache erzählt wird, was genau wann in Rom und Wittenberg passierte. Dabei erforscht der Dokumentarfilm, was die damals Handelnden hätten anders machen können oder sollen. So zeigen sich die Abläufe als das, was sie waren: ein politisches und religiöses Drama, das mit vielen Wendepunkten, einer technisch-medialen Revolution und populären Namen gewürzt ist.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Mein Norden

Mein Norden

Report | 24.09.2018 | 04:55 - 05:05 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF In Rumänien stehen Roma am Rande der Gesellschaft. Oft leben sie unter ärmlichsten Bedingungen.

ZDF.reportage - Nirgendwo willkommen - Roma in Deutschland

Report | 24.09.2018 | 05:00 - 05:30 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Segeln vor Sardinien

Segeln vor Sardinien

Report | 24.09.2018 | 05:50 - 06:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Bettina Schliephake-Burchardt, Enie van de Meiklokjes, Christian Hümbs und die zehn Kandidaten von "Das große Backen" 2018.

Ab dem 9. September messen sich wieder jeden Sonntag zehn Hobbybäcker bei SAT.1 in "Das große Backen…  Mehr

Seltene Aufnahme: Ein Scheibenbauchfisch aus dem Marianengraben hält mit 8178 Metern den Tiefenweltrekord bei den Fischen.

Wie sieht das Meer am tiefsten Punkt der Erde aus und welche Lebewesen schaffen es, dort zu überlebe…  Mehr

Prominent besetztes Dokuspiel zum zehnjährigen "Jubiläum" der Finanzkrise von 2008: Mala Emde und Joachim Król als Bankberater in "Lehman. Gier frisst Herz".

Der prominente Dokuspiel-Macher Raymond Ley probiert sich an einer Aufbereitung der letzten Tage vor…  Mehr

Das saftigste Pulled Pork und den besten Burger findet Dirk Hoffmann (links) in den USA. Ein Experte erklärt ihm die perfekte Zubereitung.

Warum ist das Pulled Pork in den USA so saftig? Der TV-Koch Dirk Hoffmann erklärt's. Und zwar direkt…  Mehr

Selbstzufrieden hat sich Franz, ein Mensch auf der Suche nach Sicherheit (Axel Prahl), mit Frau (Kristina Klebe) und Kindern in einem Betonsilo eingerichtet. Doch die Angst wird bleiben.

Der Spielfilm mit Axel Prahl in der Hauptrolle versetzt Kafkas Erzählfragment "Der Bau" von 1924 in …  Mehr