Michael Leschek, Mitarbeiter einer Hilfsorganisation, nimmt in Stralsund einen litauischen Jungen in Empfang. Kurze Zeit später ist er tot. Beim Verhör dreht der 18-Jährige Vitas durch, schlägt Ermittlerin Nina Petersen nieder und flieht. Eine Entführung von einem Polizisten samt Frau folgt. Petersen und ihre Kollegen nehmen die Verfolgung auf und stoßen auf illegale Machenschaften bei einem litauischen Hilfsprojekt.