Sträters Männerhaushalt

  • Gastgeber Torsten Sträter (M) mit den Gästen Tobias Mann, Kabarettist, (l) und Michael Kessler, Komiker. Vergrößern
    Gastgeber Torsten Sträter (M) mit den Gästen Tobias Mann, Kabarettist, (l) und Michael Kessler, Komiker.
    Fotoquelle: WDR/Melanie Grande
  • Gastgeber Torsten Sträter lädt zu einer weiteren Folge in seinen "Männerhaushalt" ein. Vergrößern
    Gastgeber Torsten Sträter lädt zu einer weiteren Folge in seinen "Männerhaushalt" ein.
    Fotoquelle: WDR/Melanie Grande
  • Gastgeber Torsten Sträter lädt zu einer weiteren Folge in seinen "Männerhaushalt" ein. Vergrößern
    Gastgeber Torsten Sträter lädt zu einer weiteren Folge in seinen "Männerhaushalt" ein.
    Fotoquelle: WDR/Melanie Grande
Unterhaltung, Comedyshow
Sträters Männerhaushalt

WDR
So., 24.06.
23:45 - 00:30


Er ist wieder hier. In seinem Revier. Mit einer weiteren Folge seiner Comedyshow "Sträters Männerhaushalt" startet Torsten Sträter ins neue Jahr. Als anerkannter Sonderbotschafter der Region präsentiert er erneut verborgene Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet und zeigt, wie die Menschen im Pott so ticken. Zu lässigen Gesprächen und skurrilen Aktionen in seiner Bude begrüßt der Mann mit der Mütze den Kabarettisten Tobias Mann und den Schauspieler und Komiker Michael Kessler. Der gebürtige Wiesbadener Michael Kessler kennt sich aus in der Region. In Bochum absolvierte er sein Schauspielstudium und spielte als "Klausi" in dem Ruhrgebiets-Kultfilm "Manta Manta" eine wichtige Rolle. In "Sträters Männerhaushalt" erinnert er sich an sein erstes Film-Engagement, das ihm sein prominenter Kollege Armin Rohde vermittelte. Auch Tobias Mann blickt noch einmal auf die Anfänge seiner Karriere zurück. Im Alter von elf, zwölf Jahren sei er erstmals in der Mainzer Fastnacht "mit einem Mikrofon vor Menschen aufgetreten". Erst 2005 habe er die Narrenkappe an den Nagel gehängt. Der Begriff "Fastnacht" irritiert und amüsiert Torsten Sträter: "Fastnacht? Sag Karneval! Fastnacht ist für mich um 21.45 Uhr." Wahrhaft poetisch wird es, als Torsten Sträter drei ganz außergewöhnliche "Büdchen" vorstellt und damit die Kioskkultur im Revier würdigt. Sträter: "Wäre das Ruhrgebiet das ganze Universum, was es weiß Gott nicht ist, dann wären die Buden, die Büdchen, die Kioske unsere Sterne, die uns umkreisen."


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Jürgen von der Lippe, Soloprogramm "Wie soll ich sagen...?".

Jürgen von der Lippe "Wie soll ich sagen...?"

Unterhaltung | 24.06.2018 | 23:15 - 01:15 Uhr
5/501
Lesermeinung
WDR So lacht NRW

So lacht NRW - Sommerurlaub

Unterhaltung | 25.06.2018 | 00:30 - 02:00 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR .

Dittsche - Das wirklich wahre Leben

Unterhaltung | 25.06.2018 | 01:30 - 02:00 Uhr
3.5/5018
Lesermeinung
News
Gehören zu den Teilnehmern der fünften Staffel "Sing meinen Song": Mary Roos, Judith Holofernes, Johannes Strate, Marian Gold, Leslie Clio, Mark Forster und Rea Garvey.

Endlich war zum Staffelfinale mal etwas mehr von der Band zu sehen. Die "Grosch's Eleven" haben vor …  Mehr

Stehen derzeit für neue Folgen vom "Bergdoktor" vor der Kamera: Hans Sigl, Ronja Forcher, Monika Baumgartner und Heiko Ruprecht (von links).

Anfang 2019 dürfen Fans der ZDF-Serie "Der Bergdoktor" mit neuen Folgen rechnen. Nach dem Tod von Si…  Mehr

Die Jesidin Lewiza wurde vom IS verschleppt, verkauft und über Monate vergewaltigt. Nach ihrer Flucht wurde sie in ein Rettungsprogramm für IS-Opfer aufgenommen.

In der Arte-Dokumentation "Sklavinnen des IS" berichten zwei Frauen von den grausamen Taten des Isla…  Mehr

Nori (Val Maloku, links) und sein Vater (Astrit Kabashi, rechts) führen im Kosovo ein karges Leben in Armut. Über die Mutter spricht der Vater nicht: "Man muss auch vergessen können", lautet sein Motto.

Das auf vielen Festivals ausgezeichnete Dram "Babai – Mein Vater" beschreibt die Geschichte eines V…  Mehr

Als der finanziell angeschlagene Bauunternehmer Karlheinz (Hannes Jaenicke) die Deutsch-Polin Wanda (Karolina Lodyga) als Kindermädchen engagiert, verändert sich das Leben des cholerischen Schwarzsehers von Grund auf.

3sat zeigt den sehenswerten TV-Film "... und dann kam Wanda", in dem Hannes Jaenicke als ein pedanti…  Mehr