Balletttänzerin Ruby studiert Tanz in New York. Mit Leidenschaft - nur der moderne Tanz macht ihr Probleme. Eines Tages trifft sie den britischen Violinisten Johnnie , der sein Geld als Straßenmusiker verdient. Es funkt zwischen den beiden, doch Johnny hat kein Visum. Mit Johnnys Freunden aus der Streetdance-Szene erarbeiten die beiden eine außergewöhnliche Choreografie, die Ballett, Klassik und Hip-Hop vereint. Falls sie damit bei einem Wettbewerb an Rubys Schule gewinnen, gibt's als Preis ein Studentenvisum ... - Tolle Moves und viel Gefühl: energetischer Tanzfilm, der mit den "Street Dance"-Filmen aber nur den Namen gemeinsam hat.