Streetphilosophy

  • Jonas (li.) lässt sich ein Sakko seines Großvaters umschneidern. Wie schnell ändert sich, was wir als Gesellschaft als schön empfinden? Vergrößern
    Jonas (li.) lässt sich ein Sakko seines Großvaters umschneidern. Wie schnell ändert sich, was wir als Gesellschaft als schön empfinden?
    Fotoquelle: rbb
  • Aktmodell El gibt sich den Blicken und dem Urteil der Zeichnenden ungeschützt preis. "Liegt Schönheit allein im Auge des Betrachters?", fragt Jonas. Vergrößern
    Aktmodell El gibt sich den Blicken und dem Urteil der Zeichnenden ungeschützt preis. "Liegt Schönheit allein im Auge des Betrachters?", fragt Jonas.
    Fotoquelle: rbb
  • Jonas hat ein Tanz-Date mit Kat Kaufmann. Wie wichtig ist der Autorin innere Schönheit? Wie sehr kann ein Mann bei ihr damit punkten, authentisch zu sein? Vergrößern
    Jonas hat ein Tanz-Date mit Kat Kaufmann. Wie wichtig ist der Autorin innere Schönheit? Wie sehr kann ein Mann bei ihr damit punkten, authentisch zu sein?
    Fotoquelle: rbb
Kultur, Magazin
Streetphilosophy

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
Altersfreigabe
6+
arte
Sa., 07.07.
01:10 - 01:40
Schönheit


In dieser Folge "Streetphilosophy" fragt sich Jonas, worin Schönheit besteht und weshalb wir nach ihr streben.
Bei einem Aktzeichenkurs trifft er El Fox, die sich als Aktmodell nicht nur den Blicken Anderer aussetzt, sondern auch ihrem Urteil: Was an ihrem Körper ist schön, was nicht? In der Großstadt Berlin wird ihr Äußeres jedenfalls ganz anders wahrgenommen als auf dem Land, sagt El.
In den Straßen Neuköllns dagegen gibt es klare Regeln: gestylte Frisur, getrimmter Bart, teure Klamotten, guter Duft. Keiner weiß das besser als Momo, der hier aufgewachsen ist und jeden Tag mehrere Stunden damit verbringt, sich schick zu machen - für die Mädels und für sich selbst.
Aber werden wirklich nur die Menschen als schön wahrgenommen, die auf ihr Äußeres achten, deren Körper die richtigen Proportionen hat und deren Anzug gut sitzt? Nein, sagt Philosophin Silvia Mazzini. Schon in der Antike gab es eine große Ausnahme: Sokrates. Er war hässlich, wusste das auch - und doch hatte er eine enorme Anziehungskraft, weil er sehr klug war und eine schöne Seele hatte. Reine Schönheit empfinden wir oft sogar als langweilig, erklärt Silvia. Kleine Makel machen den Menschen spannender. Wozu machen wir uns dann überhaupt hübsch füreinander? Vielleicht auch, weil das evolutionäre Vorteile hat: Wer am schönsten singen und am schönsten tanzen kann, wirkt attraktiver auf seine Artgenossen und kann sich schneller fortpflanzen.
Am Abend versucht sich Jonas deshalb als Salsatänzer. In einer Kreuzberger Tanzschule hat er ein Date mit der Romanautorin Kat Kaufmann. Was findet sie schön an einem Mann?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Kulturplatz extra
Keyvisual

Kulturplatz

Kultur | 30.06.2018 | 09:05 - 09:35 Uhr
3/502
Lesermeinung
MDR artour
Logo

artour

Kultur | 05.07.2018 | 22:05 - 22:35 Uhr
2.95/5021
Lesermeinung
News
Immer wieder funkt es zwischen Alex (Sam Claflin) und Rosie (Lily Collins), so auch bei einer Studentenparty in Boston. Doch das Schicksal grätscht den beiden pausenlos dazwischen.

Die kurzweilige Liebeskomödie "Love, Rosie – Für immer vielleicht" (2014) schickt Sam Claflin und Li…  Mehr

Das Biohähnchen ist in einem schlechten Zustand, Detektiv Wilsberg (Leonard Lansink) geht es aber gut, der schaut immer so drein.

Das ZDF wiederholt den 50. "Wilsberg"-Fall mit dem Titel "Tod im Supermarkt". Schon im Herbst gibt e…  Mehr

Für die Gestaltung ihres kleinen Dorfes beauftragte Marie Antoinette den Architekten Richard Mique. Spielszene wie diese prägen die aufwendige Dokumentation.

Wie die Dokumentation von ARTE zeigt, sagen die kleinen Zufluchten in Versailles mehr über die vorma…  Mehr

Angelique Kerber reist als eine der Favoritinnen nach Wimbledon.

Wimbledon, das älteste und nach Meinung vieler wichtigste Tennisturnier der Welt, wird in diesem Jah…  Mehr

Sie sorgten für feuchte Augen beim Zuschauer und Top-Einschaltquoten auf VOX (von links): Jonas (Damian Hardung), Toni (Ivo Kortlang), Leo (Tim Oliver Schultz), Emma (Luise Befort), Alex (Timur Bartels) und Hugo (Nick Julius Schuck). Nun wird "Der Club der roten Bänder" als Kinofilm weitererzählt.

Der "Club der roten Bänder" soll nach dem Erfolg im Fernsehen im kommenden Jahr auch das Kino erober…  Mehr