Stunde Null

  • Veranstaltung der ZERO-Bewegung 1966 im Bahnhof Rolandseck in Remagen Vergrößern
    Veranstaltung der ZERO-Bewegung 1966 im Bahnhof Rolandseck in Remagen
    Fotoquelle: ZDF
  • Heinz Mack 2014 im Guggenheim-Museum in New York Vergrößern
    Heinz Mack 2014 im Guggenheim-Museum in New York
    Fotoquelle: ZDF
  • v.l.: Heinz Mack, Otto Piene, Jean Tinguely, Daniel Spoerri, Pol Bury, Yves Klein, Emmett Williams Vergrößern
    v.l.: Heinz Mack, Otto Piene, Jean Tinguely, Daniel Spoerri, Pol Bury, Yves Klein, Emmett Williams
    Fotoquelle: ZDF
  • SkyEvent Sterne III von Otto Piene, Langen Foundation, Sommer 2014 Vergrößern
    SkyEvent Sterne III von Otto Piene, Langen Foundation, Sommer 2014
    Fotoquelle: ZDF
  • Günther Uecker, Guggenheim New York, 2014 Vergrößern
    Günther Uecker, Guggenheim New York, 2014
    Fotoquelle: ZDF
Kultur, Kunst und Kultur
Stunde Null

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 18/06 bis 18/07
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2014
arte
Di., 19.06.
02:00 - 02:55
Die Kunstbewegung ZERO


ZERO nannte sich eine internationale Gruppe von Künstlern der Nachkriegszeit, die 1958 von Heinz Mack und Otto Piene in Düsseldorf gegründet wurde und bis 1966 existierte. Neben der Kerngruppe um Heinz Mack, Otto Piene und Günther Uecker entstand ein weiterer Kreis von internationalen Künstlern aus Frankreich, Italien, den Niederlanden, Belgien und der Schweiz. Die Idee eines absoluten Neubeginns der Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg führte zu einer neu gewonnenen Freiheit in Hinblick auf Materialien, Farben und Formen. Die ZERO-Künstler orientierten sich unter anderem an den monochromen Bildern von Yves Klein, sie arbeiteten mit Feuer und Wasser, Licht und Rauch und schufen Kunstwerke aus Nägeln, Aluplatten, Spiegeln oder Glas. Mit ihrer puristischen Ästhetik revolutionierten sie das moderne Selbstverständnis von Kunst. 1966 wurde das Ende der Bewegung erklärt, doch in den Werken von Künstlern wie Ólafur Elíasson erhält der Geist von ZERO neue Aktualität. Filmisch taucht die Dokumentation in das optische Spiel mit den Elementen Feuer, Luft und Licht ein. Im Sommer 2014 schlug Otto Piene vor, drei große Luftskulpturen über dem Dach der Neuen Berliner Nationalgalerie in den Himmel aufsteigen zu lassen. Die Filmemacher Anna Pflüger und Marcel Kolvenbach konnten Piene bei der Durchführung der Aktion begleiten und mit ihm ein letztes großes Interview über sein Gesamtwerk führen. Kurz darauf verstarb der Künstler im Alter von 86 Jahren.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Dr. Dedo von Kerssenbrock-Krosigk, Glasmuseum Hentrich, Düsseldorf und Christoph Bouillion, Kunsthandel Köln.

Kunst + Krempel

Kultur | 20.06.2018 | 14:10 - 14:40 Uhr
3.14/5035
Lesermeinung
SWR Denis Scheck, hier vor dem Kunstmuseum Stuttgart.

Kunscht!

Kultur | 21.06.2018 | 22:45 - 23:15 Uhr
3.22/5012
Lesermeinung
arte Detailaufnahme von Correggios "Satyre et Vénus", das im Pariser Louvre ausgestellt ist.

Grand'Art - Leda, Io, Danae ...

Kultur | 23.06.2018 | 05:20 - 05:50 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Drunter und drüber geht es in der neuen ZDFneo-Sitcom "Tanken - mehr als Super": Tankstellenleiter Georg Bergstedt (Stefan Haschke, zweiter von links) versucht, dem Einsatzleiter (Alexander Grünberg) die komplizierte Situation zu erklären.

Mit "Tanken – mehr als Super" führt ZDFneo die deutsche Tradition der Tankstellen-Comedy fort. Ab de…  Mehr

Carlo Chatrian soll in Zukunft die Geschicke von Deutschlands wichtigstem Filmfestival leiten.

Ein Nachfolger für Dieter Kosslick scheint gefunden: Wie "Bild" berichtet, wird Carlo Chatrian den C…  Mehr

Das "SAT.1-Frühstücksfernsehen" erwartet am Freitag ein neues Gesicht: Max Oppel wird als neuer Nachrichtensprecher das SAT.1-Team unterstützen.

Das Team des "Sat.1-Frühstücksfernsehen" bekommt einen neuen Kollegen: Max Oppel wird als neuer Mode…  Mehr

Gehören zu den Teilnehmern der fünften Staffel "Sing meinen Song": Mary Roos, Judith Holofernes, Johannes Strate, Marian Gold, Leslie Clio, Mark Forster und Rea Garvey.

Endlich war zum Staffelfinale mal etwas mehr von der Band zu sehen. Die "Grosch's Eleven" haben vor …  Mehr

Stehen derzeit für neue Folgen vom "Bergdoktor" vor der Kamera: Hans Sigl, Ronja Forcher, Monika Baumgartner und Heiko Ruprecht (von links).

Anfang 2019 dürfen Fans der ZDF-Serie "Der Bergdoktor" mit neuen Folgen rechnen. Nach dem Tod von Si…  Mehr