Südamerika - So weit das Auge reicht

  • Es ist der größte Regenwald der Welt: der Amazonas. Die Lunge unseres geschädigten Planeten ist mehr als fünf Millionen Quadratkilometer groß und damit zehnmal so groß wie ein Land wie Frankreich. Vergrößern
    Es ist der größte Regenwald der Welt: der Amazonas. Die Lunge unseres geschädigten Planeten ist mehr als fünf Millionen Quadratkilometer groß und damit zehnmal so groß wie ein Land wie Frankreich.
    Fotoquelle: © Electron Libre Productions/Es ist der größte Regenwald der Welt: der Amazonas
  • Südamerika ist der Kontinent der Extreme: der größte Regenwald der Welt, der größte Fluss, die trockenste Wüste, das längste Gebirge und das südlichste Land. Vergrößern
    Südamerika ist der Kontinent der Extreme: der größte Regenwald der Welt, der größte Fluss, die trockenste Wüste, das längste Gebirge und das südlichste Land.
    Fotoquelle: © Electron Libre Productions/Südamerika ist voller Naturwunder/empfindlicher Ökosysteme
  • Südamerika ist der Kontinent der Extreme: der größte Regenwald der Welt, der größte Fluss, die trockenste Wüste, das längste Gebirge und das südlichste Land. Vergrößern
    Südamerika ist der Kontinent der Extreme: der größte Regenwald der Welt, der größte Fluss, die trockenste Wüste, das längste Gebirge und das südlichste Land.
    Fotoquelle: © Electron Libre Productions
  • Es ist der größte Regenwald der Welt: der Amazonas. Die Lunge unseres geschädigten Planeten ist mehr als fünf Millionen Quadratkilometer groß und damit zehnmal so groß wie ein Land wie Frankreich. Vergrößern
    Es ist der größte Regenwald der Welt: der Amazonas. Die Lunge unseres geschädigten Planeten ist mehr als fünf Millionen Quadratkilometer groß und damit zehnmal so groß wie ein Land wie Frankreich.
    Fotoquelle: © Electron Libre Productions/Es ist der größte Regenwald der Welt: der Amazonas
Natur + Reisen, Natur + Umwelt
Südamerika - So weit das Auge reicht

Infos
Produktionsland
F
Produktionsdatum
2018
arte
Mo., 04.11.
17:40 - 18:30
Folge 1, Der Urwald


Ausgangspunkt der Reise ist eines der bedeutendsten Ökosysteme des südamerikanischen Kontinents: der Amazonas-Regenwald. In diesem vielfältigen, teils undurchdringlichen Urwald begegnet der Journalist Alfred de Montesquiou Menschen, die dort leben und ihren Wald schützen wollen. In Gesprächen mit Wissenschaftlern und indigenen Bevölkerungsgruppen in Peru und Ecuador geht er der Frage nach, welchen Platz der Mensch im Tropenwald hat und wie er sein Lebensumfeld erhalten kann.In Ecuador führt die Reise zum Volk der Zápara. Bei der Erkundung der Vegetation oder einem schamanischen Reinigungsritual wird deutlich, wie stark die emotionale und spirituelle Beziehung der Bewohner zu ihrem Wald ist. Geister sind für sie ebenso wie Menschen, Tiere und Pflanzen Teil einer gemeinsamen Lebenskraft - bedroht durch die Erdölindustrie, gegen die sich die Zápara wehren.Ebenfalls in Ecuador lebt Omar Tello, auch bekannt als "der Mann, der Bäume pflanzte". Seit mehr als 20 Jahren bemüht er sich, einen Teil des Waldes wieder aufzuforsten, und wählt dafür mit größter Sorgfalt die geeigneten Baumarten aus.In Peru begleitet der Film die Familie Gueiler bei ihrem Leben hoch oben in den Bergen, im sogenannten Nebelwald. Familienvater Ricardo rodete früher Bäume. Heute setzt er sich für den Schutz des Waldes ein und gibt dieses Engagement an seine Kinder weiter. Auf dem Land der Familie leben mittlerweile zahlreiche Exemplare des vom Aussterben bedrohten Gelbschwanz-Wollaffen.Im Nationalpark Manú im Zentrum des peruanischen Regenwalds schließlich erläutern Wissenschaftler die Herausforderungen für den Umweltschutz: Die Biologin Stefanie Got untersucht die Rückkehr des Waldes in den Naturzustand nach menschlichen Eingriffen; Juan Gregorio beschäftigt sich mit der Tierwelt, die die Bäume bevölkert, und Hillary Fenrich forscht zu Schmetterlingen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Helmut und Heidemarie Rüffer.

Die Weser

Natur + Reisen | 03.11.2019 | 20:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Foto 1 Das Carabao-Festival in Pulilan. Über 1000 Büffel (Carabaos) werden für die Prozession zu Ehren des Heiligen Sankt Isidor geschmückt.

Die wilden Philippinen - Der vulkanische Norden

Natur + Reisen | 04.11.2019 | 13:20 - 14:05 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Spitzmaulnashorn, Rhinocerotidae

Mission Arche Noah - In den großen Wäldern

Natur + Reisen | 05.11.2019 | 13:20 - 14:05 Uhr
/500
Lesermeinung
News
In "Everest - Ein Yeti will hoch hinaus" freundet sich die junge Yi mit einem Yeti an. Jetzt sorgt der Film in Asien für Kontroversen.

Ein Film über ein Mädchen und ihren Yeti-Freund sorgt derzeit für Unmut in mehreren asiatischen Länd…  Mehr

Samuel Koch verunglückte vor knapp neun Jahren schwer in einer "Wetten dass..?"-Show. Dafür muss er noch immer harte Kritik einstecken, wie der 32-Jährige berichtete: "Für das, was damals passiert ist, werde ich noch heute teilweise radikal beschimpft."

Bittere Worte von Samuel Koch: Selbst neun Jahre nach dem Unglück bei "Wetten, dass.. ? " wird der 3…  Mehr

Neue Rolle für Paul Dano: In "The Batman" wird der Schauspieler in der Rolle des Bösewichts Riddler zu sehen sein.

Im Kino treibt derzeit wieder einmal der Joker sein Unwesen. Im neuen "Batman"-Film wird er 2021 abe…  Mehr

In der neuen "Cora Stein"-Reihe gibt Susan Hoecke bei SAT.1 ihr Krimi-Debüt. "Weil ich in diesem Genre als Hauptfigur bisher noch nicht besetzt war, habe ich mich oft gefragt: 'Kann ich das überhaupt?'", verriet die Schauspielerin.

Nach zahlreichen Rollen in Komödien und Sitcoms gibt die Schauspielerin Susan Hoecke in der neuen SA…  Mehr

Christina Hendricks und Geoffrey Arend gehen getrennte Wege. Nach zehn Jahren gaben die Schauspieler ihr Ehe-Aus bekannt.

Das Schauspieler-Ehepaar Christina Hendricks und Geoffrey Arend hat sich getrennt. Die beiden gaben …  Mehr