Summer of Lovers

Report, Themenabend
Summer of Lovers

Infos
Schwerpunkt
arte
So., 29.07.
20:15 - 22:05
Ein Sommer zum Dahinschmelzen


Love is all around. 35.000 Pop-Songs aus den Charts seit 1940 wurden auf die Frage hin untersucht, welches Wort in ihnen am häufigsten vorkommt. Mit großem Abstand vor allen anderen gewann: "Love"! ARTE widmet seinen Sommer den großen Liebhaberinnen und Liebhabern aus Pop und Kino. Den Zuschauer erwartet ein Reigen von Traumprinzen und romantischen Heldinnen, von Schmusebardinnen und Seelenschmeichlern, von modernen Romeos und Julias. Wie haben sich diese sentimentalen Idealwelten in den letzten sechs Jahrzehnten gewandelt? Was machte den Verführer und die Herzensbrecherin jeweils so begehrenswert? Und was sagen sie aus über den damaligen Zeitgeist? ARTE nimmt seine Zuschauer mit auf eine Reise durch die Jahrzehnte: Da sind, na klar, Marilyn Monroe, Elvis und James Dean, in die sich kollektiv eine ganze Generation verliebt hat und die zur Blaupause für alle späteren Idole werden sollten. Madonna und Prince haben dann zwei Jahrzehnte später, oft unter vollem Körpereinsatz, die Sinnlichkeit von Pop neu ausgelotet. Mehr als alle anderen Filmgenres, die häufig vor allem unsere Instinkte ansprechen, müssen Liebesfilme uns von der emotionalen Seite her knacken - denn auch wir Zuschauer wollen erobert werden. Für die Dauer eines Films fiebern wir mit, flirten wir mit, ver- und entlieben wir uns. Von Meryl Streep zu Penélope Cruz, von Heath Ledger zu Scarlett Johansson: Der "Summer of Lovers" nimmt sie unter die Lupe, diese charismatischen Sehnsuchtsgestalten, in die wir uns alle schon mal verguckt haben. Präsentiert wird der "Summer of Lovers" von der amerikanischen Burlesque-Tänzerin Dita Von Teese, die in ihren Inszenierungen mit dem Vintage-Look der 50er und 60er Jahre spielt und ihn durch ihre jüngste musikalische Veröffentlichung von Anfang dieses Jahres wiederum in den Gegenwartspop einführt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Soirée Pierre Richard

Soirée Pierre Richard

Report | 30.07.2018 | 20:15 - 22:00 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Erfolg und Eigensinn

TV-Tipps Erfolg und Eigensinn - Der Filmproduzent Artur Brauner wird 100

Report | 01.08.2018 | 20:15 - 22:05 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Salzburger Festspiele 2018

TV-Tipps Salzburger Festspiele 2018

Report | 04.08.2018 | 20:15 - 23:25 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Die zweite Generation der Griswolds (von links): die Söhne James (Skyler Gisondo) und Kevin (Steele Stebbins) sowie Mutter Debbie (Christina Applegate) und Vater Rusty (Ed Helms).

Unter dem programmatischen Titel "Vacation – Wir sind die Griswolds" feiert besagte Familie in der N…  Mehr

In der Holocaust-Gedenkstätte versucht Julia (Kristin Scott Thomas), Anhaltspunkte zu finden.

Regisseur Gilles Paquet-Brenner erzählt in seinem Film "Sarahs Schlüssel" die Geschichte einer Journ…  Mehr

Es ist fast so wie damals: Carlo Menzinger (Michael Fitz) ist am Computer ganz in seinem Element.

In der Tatort-Wiederholung "Macht und Ohnmacht" gibt Michael Fitz als Carlo Menzinger ein kleines Co…  Mehr

Gemeinsam gegen den Rest: Tris (Shailene Woodley) und ihr Freund Four (Theo James) bereiten den großen Showdown vor.

Mit "Die Bestimmung – Insurgent" hat der deutsche Regisseur Robert Schwentke die Reihe fortgesetzt. …  Mehr

Ein Junge unter Gangstern: Joshua (James Frecheville, links) wird von seiner Großmutter Janine Cody (Jacki Weaver) in eine kriminelle Welt hineingezogen. Joshuas Onkel Andrew (Ben Mendelsohn, rechts), Craig (Sullivan Stapleton, zweiter von links) und Darren (Luke Ford, dritter von links) finden sich dort pudelwohl. Genauso wie Barry Brown (Joel Edgerton) gehören sie einer Verbrecherbande an.

Der Australier David Michôd inszenierte mit seinem Regiedebüt "Königreich des Verbrechens" einen ate…  Mehr