Superhelden

  • Der junge Krieger Beowulf will mit bloßen Händen gegen das Monster Grendel kämpfen. Vergrößern
    Der junge Krieger Beowulf will mit bloßen Händen gegen das Monster Grendel kämpfen.
    Fotoquelle: ZDF/Patricia Horlbeck
  • Der dänische König Hrothgar soll von Gott Odin abstammen. Er ahnt, dass nur Beowulf seinem Volk helfen kann. Vergrößern
    Der dänische König Hrothgar soll von Gott Odin abstammen. Er ahnt, dass nur Beowulf seinem Volk helfen kann.
    Fotoquelle: ZDF/Holger Neuhäuser
  • Beowulf ist ein germanischer Krieger. Er ist bereit, sein Leben aufs Spiel zu setzen, um die Dänen von dem Monster Grendel zu befreien. Vergrößern
    Beowulf ist ein germanischer Krieger. Er ist bereit, sein Leben aufs Spiel zu setzen, um die Dänen von dem Monster Grendel zu befreien.
    Fotoquelle: ZDF/Holger Neuhäuser
  • Grendel fällt Nacht für Nacht in die Königshalle ein und tötet alle Krieger. Vergrößern
    Grendel fällt Nacht für Nacht in die Königshalle ein und tötet alle Krieger.
    Fotoquelle: ZDF/Patricia Horlbeck
  • Archäologe Dr. Thomas Gabor betrachtet die Funde von Lyminge. Dort fanden Archäologen sowohl eine heidnische Königshalle als auch ein frühchristliches Kloster. Vergrößern
    Archäologe Dr. Thomas Gabor betrachtet die Funde von Lyminge. Dort fanden Archäologen sowohl eine heidnische Königshalle als auch ein frühchristliches Kloster.
    Fotoquelle: ZDF/Marc Riemer
  • Im englischen Rendlesham war einst der Königsitz der Herrscher von East Anglia. Vergrößern
    Im englischen Rendlesham war einst der Königsitz der Herrscher von East Anglia.
    Fotoquelle: ZDF/Nina Koshofer
  • Die Angelsachsen glaubten, dass Moore und Sümpfe die Heimat von unheimlichen Wesen sind. Vergrößern
    Die Angelsachsen glaubten, dass Moore und Sümpfe die Heimat von unheimlichen Wesen sind.
    Fotoquelle: ZDF/Nina Koshofer
  • Ein Hügelgrab von Sutton Hoo. Im 7. Jahrhundert wurde dort ein angelsächsischer Herrscher mitsamt eines Schiffes begraben. Vergrößern
    Ein Hügelgrab von Sutton Hoo. Im 7. Jahrhundert wurde dort ein angelsächsischer Herrscher mitsamt eines Schiffes begraben.
    Fotoquelle: ZDF/Nina Koshofer
  • Der Helm von Sutton Hoo ist einer der bedeutendsten Funde aus angelsächsischer Zeit. Vergrößern
    Der Helm von Sutton Hoo ist einer der bedeutendsten Funde aus angelsächsischer Zeit.
    Fotoquelle: ZDF/Marc Riemer
  • Die ersten Angelsachsen waren Heiden. Auch als sie zum Christentum konvertierten, praktizierten einige noch weiter den heidnischen Glauben. Vergrößern
    Die ersten Angelsachsen waren Heiden. Auch als sie zum Christentum konvertierten, praktizierten einige noch weiter den heidnischen Glauben.
    Fotoquelle: ZDF/Nina Koshofer
  • Die Langhäuser oder Königshallen waren Regierungssitz und Versammlungsort zugleich. Vergrößern
    Die Langhäuser oder Königshallen waren Regierungssitz und Versammlungsort zugleich.
    Fotoquelle: ZDF/Nina Koshofer
  • Typisches Hügelgrab im dänischen Lejre. Die Langhäuser oder Königshallen befanden sich meist in der Nähe der Hügelgräber. In der Nähe wurden höchstwahrscheinlich die Überreste von Heorot gefunden, die Königshalle des legendären König Hrothgar. Vergrößern
    Typisches Hügelgrab im dänischen Lejre. Die Langhäuser oder Königshallen befanden sich meist in der Nähe der Hügelgräber. In der Nähe wurden höchstwahrscheinlich die Überreste von Heorot gefunden, die Königshalle des legendären König Hrothgar.
    Fotoquelle: ZDF/Nina Koshofer
  • Beowulf tritt vor König Hrothgar und bietet ihm seine Hilfe an. Er will das dänische Königreich vom Monster Grendel befreien. Vergrößern
    Beowulf tritt vor König Hrothgar und bietet ihm seine Hilfe an. Er will das dänische Königreich vom Monster Grendel befreien.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Christ
Report, Dokumentation
Superhelden

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFneo
Do., 04.10.
06:05 - 06:50
Beowulf


Diese Folge der "Terra X"-Reihe "Superhelden" erzählt die Geschichte des nordgermanischen Helden Beowulf, der mit grenzenlosem Mut und übermenschlicher Kraft unheimliche Wesen bekämpft. Das Beowulf-Epos gehört zu den berühmtesten Dichtungen aus dem alten England. Hinter der Sage über Heldenmut und Monster verbirgt sich die Geschichte der Angelsachsen, die nach Britannien auswandern und dort die ersten Königreiche gründen. Es ist ein unbekannter christlicher Dichter, der die Heldentaten des Beowulf irgendwo im angelsächsischen England zwischen dem 7. und 9. Jahrhundert verfasst hat. Das Werk gilt heute als eines der bedeutendsten und einflussreichsten Werke der englischen Literatur. Die Geschichte vereint alle Elemente eines modernen Action-Stoffs. Auch der legendäre Schriftsteller und Literaturprofessor J.R.R. Tolkien war von dem Heldengedicht fasziniert und nutzte es als Inspiration für seine berühmten Mittelerde-Romane. Nur durch ein einziges Manuskript ist das Beowulf-Epos überliefert - in der Nationalbibliothek in London wird es gehütet wie ein Schatz. Die Geschichte von Beowulf und seinen sagenhaften Taten beginnt im Dänemark des 6. Jahrhunderts, im Reich des legendären König Hrothgar, einem Nachfahren des germanischen Gottes Odin. Er hat eine prunkvolle Festhalle errichten lassen, "Heorot" genannt. Sie ist Regierungssitz, Gerichtssaal und Festhalle für die Gemeinschaft. Die fröhlichen Feiern der Dänen erwecken den Unmut eines blutrünstigen Trolls, der in den nahe liegenden Sumpfgebieten haust. Zwölf Jahre hält das Monster das Land fest in seinem Griff. Es tötet alle Krieger, die es wagen, die Halle zu betreten. Keiner traut sich, sich ihm entgegenzustellen. Bis Beowulf eintrifft, der junge, selbstbewusste Krieger vom Volk der Geatas, der Gauten. Er will König Hrothgar helfen und sein Reich von dem schrecklichen Scheusal befreien. Das Beowulf-Epos wird zu einer Zeit des Umbruchs niedergeschrieben. Ab dem 5. Jahrhundert wandern Angeln, Sachsen und Jüten im Zuge der Völkerwanderung in Britannien ein. Sie kommen aus Skandinavien und dem Norden Deutschlands. Nachdem die Römer das Land verlassen haben, herrscht dort für lange Zeit eine Art Machtvakuum. Die Neuankömmlinge - später Angelsachsen genannt - gründen bald ihre eigenen Königreiche. Auch wenn sie sich irgendwann dem christlichen Glauben öffnen, bleiben sie ihrer heidnischen Kultur und ihren Mythen lange verbunden. Das Beowulf-Epos erzählt davon. Über seine literarische Bedeutung hinweg vermittelt das Werk Einblicke in das altgermanische und frühe englische Leben. In Dänemark und Großbritannien begibt sich die Dokumentation auf die Spuren der angelsächsischen Geschichte, zeigt spektakuläre archäologische Funde und berichtet über aktuelle Erkenntnisse. Im dänischen Lejre haben Archäologen Überreste einer alten Königshalle gefunden, die in vielem den Beschreibungen der legendären Heorot-Halle in "Beowulf" entspricht. In England hat man spektakuläre Grabbeigaben und vergrabene Schätze entdeckt, die an Schilderungen über Bestattungsrituale im Epos erinnern. Dänische, englische und deutsche Wissenschaftler helfen bei der Einordnung des historischen Kontexts und zeichnen ein lebendiges Bild des Lebens und der Glaubenswelt im angelsächsischen England. Sie zeigen: Das Beowulf-Epos ist eine Heldengeschichte, die auch nach über 1000 Jahren nichts von ihrer Kraft verloren hat.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Matkot, eine Art Strandtennis, ist Israels heimlicher Nationalsport.

Tel Aviv - Lebensfreude trotz allem

Report | 04.10.2018 | 06:05 - 06:20 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Auschwitz war auch meine Stadt

Auschwitz war auch meine Stadt

Report | 04.10.2018 | 07:20 - 07:50 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Wie das Dorfleben ins Museum kam - Freilichtmuseen in Baden-Württemberg

Wie das Dorfleben ins Museum kam - Freilichtmuseen in Baden-Württemberg

Report | 04.10.2018 | 07:35 - 08:20 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Das RTL-Trio für die Europa League (von links): Roman Weidenfeller, Moderatorin Laura Wontorra und Steffen Freund.

Die Champions League wurde aus dem Free-TV verbannt, doch ein europäischer Wettbewerb ist dort noch …  Mehr

Mehr als nur Mitbewohner: Ernie und Bert sind in Wahrheit ein schwules Paar, wie nun einer der Autoren der "Sesamstraße" (täglich im NDR Fernsehen und im KiKa zu sehen) enthüllt.

Seit Jahren wird darüber spekuliert, ob das berühmteste Duo der "Sesamstraße" nicht nur rein freund…  Mehr

Alfred Biolek ist beim "Kölner Treff" zu Gast.

Alfred Biolek hat nach einem üblen Sturz mit anschließendem Koma schwere Jahre hinter sich. Nun kehr…  Mehr

Frank Thelen hat drei Burger vor sich. Aber irgendwas stimmt doch da nicht...

Kann man die "Löwen" mit einem Insektenburger locken? In der dritten Folge der neuen Staffel machen …  Mehr

Andreas lebt auf seiner 32 Hektar großen Ranch mitten im traumhaften Westen Kanadas. Er ließ 1997 alles hinter sich und lebt nun gemeinsam mit seinen Tieren seinen Traum von Freiheit.

Die einsamen Bauern sind zurück: Mitte Oktober startet die neue Staffel von "Bauer sucht Frau". Zwöl…  Mehr