Sweet Tweed - Rauer Stoff für feine Leute

Report, Dokumentation
Sweet Tweed - Rauer Stoff für feine Leute

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2005
NDR
Sa., 08.09.
12:45 - 13:30


Jeden Herbst/Winter hat er wieder Saison, und das seit gut einem Jahrhundert. Ein Stoff, so britisch wie die Queen, Verkörperung von Understatement und gesunder Landluft: der Tweed. Am berühmtesten ist der Harris Tweed, nach seiner Heimat benannt, einer der Hebrideninseln am äußersten Rande Europas. Charakteristisch für den langlebigen Wollstoff sind die eingesponnenen bunten Fäden, die die Farben der Landschaft wiedergeben: ginstergelb, moornelkenrot, moosgrün, alle Blauschattierungen des Himmels, regengrau und torfbraun. Ursprünglich benutzten die Tweedhersteller nur das, was es auf ihren Inseln gab: die Wolle der schwarzgesichtigen Schafe, Flechten, Moose und Pflanzen zum Färben, den eigenen Urin zum Fixieren der Farbe. Inzwischen ist die Produktion längst so expandiert, dass Tonnen von Wolle aus Schottland importiert werden und die meisten Prozesse mechanisiert wurden. Aber noch immer wird jedes Stück Stoff zu Hause und von Hand gewebt. Einst war der wasserabweisende, kratzige, dicht gewebte Tweed die Arbeitskleidung für Bauern, Fischer und Schäfer, schlicht für alle, die in Regen und Sturm draußen zu tun hatten. Dann entdeckte ihn der englische Landadel. Der widerstandsfähige Wollstoff wurde zum Klassiker des Countrystyle, zum Erkennungszeichen einer Klasse, die auf ihrem Landsitz die Zeit mit Reiten, Jagen oder Fischen verbringt. Prominent wurde der Tweed durch Coco Chanel, die ihn für ihr legendäres Kostüm verwendete, dem Renner der 1950er- und 1960er-Jahre. Sie setzte bis dahin völlig unübliche Farben ein: pink, himmelblau oder pfefferminz und ließ die Stoffe locker weben. Nun stand Tweed auch für die Welt der Mode, für Eleganz, Reichtum und Jugend. In den 1970er-Jahren brach der Tweed-Handelsmarkt zusammen. Der edle Stoff galt als konservativ und spießig. Doch in den letzten Jahren hat ein neuer Boom eingesetzt. Tweed ist wieder trendy. Die Auftragsbücher der Tweedhändler sind voll. Aber das Weben ist Saisonarbeit und für junge Leute wenig attraktiv.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Ronny (rechts) und Daniel auf dem Pitztaler Jöchl.

Über die Alpen und bis an die Grenzen

Report | 08.09.2018 | 13:15 - 14:00 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Immer unterwegs!

Immer unterwegs! - Reiselustige Tiere in Nordrhein-Westfalen

Report | 08.09.2018 | 15:15 - 16:00 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Barbara auf der Suche nach Walen.

Meine Traumreise nach Kanada - Schnorcheln mit Walen

Report | 08.09.2018 | 17:00 - 17:30 Uhr
3/501
Lesermeinung
News
Frauen in Hotpants, die Zielflaggen schwenken: Als klassischer Männertraum präsentiert sich Sophia Thomalla in ihrem neuen DMAX-Format "Devil's Race".

In "Devil's Race" geht es um Tuning, schnelle Autos und Adrenalin: Sophia Thomalla moderiert die neu…  Mehr

Farim Koban (Jasper Engelhardt) und Hanns von Meuffels (Matthias Brandt).

"Polizeiruf 110: Das Gespenst der Freiheit" ist keiner dieser typischen Zeitgeist-Krimis. Er überzeu…  Mehr

Sechs von zwölf: Auch in diesem Jahr dürften sich die "PBB"-Kandidaten wieder alle Mühe geben, ordentlich Krawall zu machen.

Die vergangene Staffel von "Promi Big Brother" war die schwächste aller Zeiten. Entsprechend hoch is…  Mehr

Nicht ohne schöne Frau an seiner Seite: Klaus Lemke und seine Hauptdarstellerin Judith Paus, die schon in den letzten beiden Filmen des Regisseurs mitspielte.

Regisseur Klaus Lemke, Bad Boy des deutschen Films, spricht im Interview über seine Frauen, die Münc…  Mehr

Rennfahrerin Cora Schumacher zieht zu "Promi Big Brother". "Das ist quasi so etwas wie Urlaub von meinem Alltag", glaubt sie.

Die letzten drei Teilnehmer von "Promi Big Brother" wurden bis kurz vor dem Start geheimgehalten. Nu…  Mehr