Täterjagd

  • In der Nacht des 16. Juli 2000 ändert sich das Leben von Edwige Alessandri auf einen Schlag. Vergrößern
    In der Nacht des 16. Juli 2000 ändert sich das Leben von Edwige Alessandri auf einen Schlag.
    Fotoquelle: ZDF/Phare Ouest Productions
  • Zunächst sieht alles nach einem schiefgegangenen Einbruch aus. Vergrößern
    Zunächst sieht alles nach einem schiefgegangenen Einbruch aus.
    Fotoquelle: ZDF/Phare Ouest Productions
  • Die Hausfrau berichtet, dass Männer in ihr Haus eingedrungen seien und ihren Mann erschossen hätten. Vergrößern
    Die Hausfrau berichtet, dass Männer in ihr Haus eingedrungen seien und ihren Mann erschossen hätten.
    Fotoquelle: ZDF/Phare Ouest Productions
  • Schon bald verfolgen die Ermittler eine neue Spur. Vergrößern
    Schon bald verfolgen die Ermittler eine neue Spur.
    Fotoquelle: ZDF/Phare Ouest Productions
Report, Recht und Kriminalität
Täterjagd

Infos
Produktionsland
Frankreich
ZDFinfo
Di., 18.12.
10:00 - 10:45
Der Fall Edwige Alessandri


In der Nacht des 16. Juli 2000 ändert sich das Leben von Edwige Alessandri auf einen Schlag. Die Hausfrau und Mutter ruft unter Tränen den Rettungsdienst in Carpentras. Sie erzählt, dass kurz nach Mitternacht Männer in ihr Schlafzimmer eingedrungen seien und ihren Mann im Schlaf erschossen hätten. Zunächst sieht alles nach einem schiefgegangenen Einbruch aus. Doch schon bald führen die Beweise die Ermittler auf eine unerwartete Spur.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

News
"Game of Clones" sollte am Donnerstagabend die Zuschauer von RTL II überzeugen, doch nun wird die Kuppelshow aufgrund schlechter Quoten abgesetzt.

Am Computer stellt sich ein Single seinen Traumpartner zusammen, dann werden ihm anhand seiner Vorli…  Mehr

Regisseur Andreas Herzog (zweiter von links) war für den "Tatort: Zorn" verantwortlich. Dieser Krimi brachte bei dem Dormunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau scheinbar ein Fass zum Überlaufen. ?Es ist eine plumpe Darstellung ohne jedwede regionalen Kenntnisse?, schreibt er laut "dortmund24.de" in einem offenen Brief an den WDR.

Der Dortmunder "Tatort" ist ausgerechnet in seiner "Heimatstadt" massiv in die Kritik geraten. Dortm…  Mehr

Mehr Sendezeit für Claus Kleber und Marietta Slomka: Die Sonntagsausgabe des "heute journal" wird von 15 Minuten auf 30 Minuten Sendezeit verlängert.

Mit dem Zweiten sieht man besser – und jetzt auch doppelt so lange: Das gilt ab sofort zumindest für…  Mehr

Die Schlacht bei Sedan begann am 13. Mai 1940 mit gezielten, dauerhaften Bombardierungen aus der Luft, die kurz vor dem Angriff der Bodentruppen am Nachmittag ihren Höhepunkt erreichten.

Die Dokumentationsreihe "Wahre Geschichte" nimmt historische Ereignisse noch einmal unter die Lupe u…  Mehr

Die Regisseurin Roberta Grossman (rechts) am Set der "Suppenküche", dem Versammlungsort der Untergrund-Archivare, im Warschauer Ghetto, mit Schauspielerin. Aus: "Das Geheimnis im Warschauer Ghetto", am 22.01., um 22.45 Uhr im Ersten.

In einer "Suppenküche" betrieb der jüdische Historiker Emanuel Ringelblum im Warschauer Ghetto ein g…  Mehr