Am 31. Oktober 2013 findet der belgische Abgeordnete Bernard Wesphael seine Frau Véronique leblos auf dem Badezimmerboden in ihrem Hotel in Ostende vor. Neben ihr findet er einen mysteriösen Plastikbeutel. Trotz des Einsatzes eines Rettungsdienstes stirbt Véronique Pirotton wenige Minuten später. Für Bernard Wesphael besteht kein Zweifel: Seine psychisch labile Frau hat sich das Leben genommen. Doch schon bald stellt sich die Frage: Hat Bernard Wesphael den Suizid ungewollt provoziert? Oder hat er selbst eine nicht wiedergutzumachende Tat begangen?